Erste liefert Torspektakel

RSK – Deizisau

Nach zwei Wochen spielfreier Zeit hatte die Erste die Zweitvertretung aus Deizisau zu Gast, die zwar zuletzt eine Packung gegen Aichwald kassierte, jedoch dem TV Unterboihingen ein 2:2 abrang. Der RSK begann die ersten Minuten aktiv und gleich die erste Situation führte zu einem Eckstoß, der jedoch ungefährlich blieb. Wer nun meinte, dass der RSK an diese Spieleröffnung anknüpfte sah sich leider getäuscht. Die vielen Ungenauigkeiten im eigenen Spiel brachten den Gast aus Deizisau in die Partie und prompt in Führung. Nach einem Eckstoß der Gäste fehlte der RSK-Defensive die eigene Aktivität gegen den Ball, so dass Müller ohne Gegenwehr einköpfen konnte. Keine 3 Minuten später das selbe Szenario. Der RSK wiedermal ungenau im eigenen Spiel und viel zu passiv anschließend in der Defensive, sodass erneut Müller traf, 0:2 nach 11 Minuten. So hatte man sich den Wiedereinstieg in den Spielbetrieb nicht vorgestellt. Der RSK zeigte aber Moral und kämpfte sich Minute um Minute wieder zurück ins Spiel und belohnte sich schon früh mit dem 1:2 Anschlusstreffer durch Jonas Weißenborn in der 20.Minute. Ein Freistoß von Kapitän Tilman Weißenborn ans Lattenkreuz und ein gefährlicher Angriff über Haensel waren noch gute Möglichkeiten, doch so richtig gelingen wollte an diesem Sonntag dem RSK nicht viel. 1:2 zur Halbzeit. Nach dem Wechsel dann sofort der Ausgleich durch Jonas Weißenborns zweiten Treffer. Wer nun meinte, dass das Spiel nun kippen würde sah sich wieder getäuscht. Denn keine zwei Minuten nach dem Ausgleich folgte die erneute Führung der Gäste, nachdem die RSK Abwehr abermals zu passiv agierte, auch wenn ein mehr als offensichtliches Handspiel vorausging. Einzig das läuferische Potenzial des RSK hielt die Hoffnung am Leben, diesen Heimauftritt noch zu einem guten Ende zu bringen. Und so kam es dann auch. In der 70. Minute war es erneut Jonas Weißenborn, der mit seinem 3. Treffer an diesem Tag seine sehr gute Leistung krönte und drei Minuten später dann der eingewechselte Jan Hoffmann mit der Führung des RSK durch einen echten Sonntagsschuss in den Winkel. 4:3 für den RSK, das Spiel gedreht und zum Ende hin noch eine Vielzahl an Möglichkeiten, dass Ergebnis klarer zu gestalten. Unterm Strich ein erneutes Torspektakel oben auf dem Berg, zwar mit viel Luft nach oben, für die Zuschauer dennoch stets spannend.

Werbebanner 4

RSK II mit erstem Sieg der Saison

Sicherer Rückhalt: Torwart Arthur Bleich

Sicherer Rückhalt: Torwart Arthur Bleich

Mit einem, auch in der Höhe verdienten, 6:1 Sieg gelang der zweiten Mannschaft am Wochenende der erste Sieg der noch jungen Kreisliga B Saison. Dabei war der Gegner TB Ruit II von Beginn an deutlich unterlegen. Nach einem Unentschieden zum Auftakt gegen den ASV Aichwald II und einer Niederlage im zweiten Saisonspiel beim TSV Notzingen wurden nun endlich die ersehnten drei Punkte eingefahren. Die Mannschaft von der Katharinenlinde startete offensiv in das Spiel. Die ersten zwei Chancen durch Martin Buchta blieben noch ungenutzt, doch in der 19. Spielminute sorgte Jonas Hägele per Abstauber nach einem Freistoß für die 1:0 Führung. Auch in der Folge blieb der RSK die aktivere Mannschaft, verpasste es jedoch, diese Dominanz in Tore umzumünzen. Lasse Prömel, Martin Buchta und Simon Haugg ließen beste Chancen ungenutzt und das wurde von den Gästen gnadenlos bestraft. Mit der ersten großen Torchance überwunden sie RSK-Torspieler Arthur Bleich und erzielten den Ausgleich aus dem Nichts (29.). Doch noch vor der Halbzeit gelang die erneute Führung. Nach einigen Abprallern im Strafraum landete der Ball vor Manuel Degmayrs Füßen, der auf 2:1 stellte (36.). In der zweiten Halbzeit zeigte sich die zweite Mannschaft dann deutlich verbessert in der Chancenverwertung. Bereits vier Minuten nach dem Wiederanpfiff erhöhte Martin Buchta nach Vorarbeit von Lasse Prömel auf 3:1. Nur fünf Minuten später gelang Jule Riether das schönste Tor des Tages. Mit einem perfekt platziertem Fernschuss erhöhte er auf 4:1, was gleichbedeutend mit der Vorentscheidung war (55.). In der Folge war deutlich zu erkennen, dass die Gäste aus Ruit sich immer mehr mit der Niederlage abfanden. Mit zwei weiteren Treffern sorgten Stephan Denzinger und Lutz Rath für das 6:1 Endergebnis. Am nächsten Wochenende hat die zweite Mannschaft erneut spielfrei, ehe es in zwei Wochen im nächsten Heimspiel gegen den VfB Oberesslingen/ Zell II gilt, die gute Leistung zu bestätigen. TW.

Werbebanner 3

RSK II unterliegt beim TSV Notzingen

Torwart Tim Ehrenberg

Torwart Tim Ehrenberg

Nach einem Unentschieden im ersten Saisonspiel gegen den ASV Aichwald ging es für die Zweite am Wochenende zum TSV Notzingen. Nach einer umkämpften Partie stand am Ende ein 2:0 für die Gastgeber. Ein Wiedersehen gab es dabei mit dem ehemaligen RSK-Trainer Peter Merkle.Die Gastgeber begannen die Partie dominant und ließen den Ball sicher durch die eigenen Reihen laufen. Sie hatten deutlich mehr Ballbesitz und der Mannschaft von der Katharinenlinde fehlte im Mittelfeld zunächst der Zugriff. Zunächst verhinderte RSK Schlussmann Tim Ehrenberg mit zwei sehenswerten Paraden den Rückstand. In der 32. Minute war er dann jedoch machtlos. Ein präzise getretener Freistoß brachte dem TSV Notzingen die 1:0 Führung. Nur drei Minuten später hatten die RSK’ler die passende Antwortparat. Nach Vorarbeit von Jonas Richter schob Jonathan Behrwind zum Ausgleich ein, doch der Schiedsrichter hatte eine Abseitsposition erkannt. Nach dieser sehr zweifelhaften Entscheidung ging es mit folglich mit 1:0 in die Halbzeitpause.Im zweiten Durchgang überschlugen sich die Ereignisse und der Unparteiische stand zunehmend im Mittelpunkt. In der 57. Minute schickte er einen Notzinger Angreifer mit der gelbroten Karte vom Platz. Eine ebenso strenge Entscheidung wie der direkt anschließende Platzverweis für RSK Torspieler Ehrenberg, der aufgrund eines im Laufe des Spiels abgefallenen Pflasters zum Abkleben eines Piercings die zweite gelbe Karte sah.Im weiteren Spielverlauf machte die RSK-Mannschaft nun mehr Druck, die ganz großen Torchancen blieben jedoch aus. In der 80. Minute sorgte ein Notzinger Konter für das 2:0 und damit die vorzeitige Entscheidung. Ein Verschossener Elfmeter von Martin Buchta in der Schlussminute blieb so eine Randnotiz.Am Ende steht die erste Saisonniederlage. Bevor der Ligabetrieb in 14 Tagen mit dem Spiel gegen TB Ruit II weitergeht geht es am kommenden Wochenende zum Testspiel gegen den TSV Baltmannsweiler II.

Werbebanner 2

Spielbericht: Erste – ASV Aichwald

 Manuel Dagmayr und Till Hammerle

Manuel Dagmayr und Till Hammerle

Zu Gast beim zweiten Heimspiel war der nächste Topaufstiegsfavorit, der ASV Aichwald. Der RSK, unter der Woche noch bei der Zweitvertretung in Nellingen siegreich, musste jedoch auf 13 Spieler verzichten, die größtenteils urlaubsbedingt abwesend waren, sodass mit Ben Bärtschi und Paul Hohl gleich 2 Spieler nach ihrem Einsatz in der zweiten Mannschaft auch als Einwechselspieler bei der Ersten zum Einsatz kamen. Der Start ins Spiel war denkbar ungünstig. Nach bereits 3 Minuten staubte der Gast einen Abpraller von Goalie Grosshans zum 0:1 ab. Der RSK agierte in Halbzeit 1 insgesamt zu pomadig und fand weder ins Spiel noch in die Zweikämpfe. Die Gäste aus Aichwald konnten diese Schwächephase jedoch nicht nutzen, sodass in der 35. Minute dann einer der wenigen strukturierten Angriffe des RSK zum Ausgleich durch Kapitän T. Weißenborn führte. Wer nun dachte, der RSK würde jetzt ins Spiel kommen sah sich jedoch getäuscht. Weiter zu pomadig, weiter kein Zugriff auf den Gegner, zu große Abstände in den Zweikämpfen und dadurch weiterhin kein aktives Abwehrverhalten, sodass die Gäste keine 3 Minuten nach dem Ausgleich wieder in Führung gingen. Mit 1:2 ging es dann in die Pause. In Halbzeit 2 kam der RSK nun besser ins Spiel, agierte aktiver, genauer und brachte Struktur ins eigene Spiel und kam prompt zu sehr guten Möglichkeiten. Der Ausgleich fiel jedoch erst in der 66. Minute, per Strafstoß, den Kapitän Weißenborn sicher verwandelte. 2:2, der RSK wieder im Spiel und mit guten Ansätzen im Angriff. Die Gäste aus Aichwald überstanden jedoch diese Druckphase und erzielten ihrerseits in der 75. Minute nach einem feinen Pass in die Schnittstelle der RSK Abwehr das 2:3. Mit dem Schlusspfiff erhöhte Aichwald dann zum 2:4 Endstand.

Werbebanner 1

RSKII mit solidem Saisonauftakt

Topflanke von Ben Bärtschi führte zum Ausgleich durch Tom Grüner

Topflanke von Ben Bärtschi führte zum Ausgleich durch Tom Grüner

Die zweite Mannschaft von der Katharinenlinde ist mit einem 1:1 gegen den ASV Aichwald II in die neue Kreisliga B Saison gestartet. Bei sommerlichen Temperaturen lieferten sich die beiden Mannschaften ein ansehnliches Duell auf Augenhöhe. Die Gäste erwischten den besseren Start in die Partie. Nach einem Abstimmungsfehler in der RSK-Defensive tauchten die Aichwälder nach 10 Minuten zum ersten Mal frei vor Torspieler Tim Ehrenberg auf und vollendeten eiskalt zur 1:0 Führung. In der Folge hatte die Mannschaft vomSchurwald mehr vom Spiel, ohne sich große Chancen zu erspielen. Nach dem Seitenwechsel fanden die Blauen von der Katharinenlinde dann besser ins Spiel. Direkt nach Wiederanpfiff tauchte Valentin Hohl nach einer präzisen Flanke von Ben Bärtschi frei vor dem gegnerischen Tor auf, doch der Torspieler parierte glänzend (46.). Zehn Minuten später gelang dann jedoch der Ausgleich. Wieder flankte Ben Bärtschi von der linken Seite und in der Mitte vollstreckte Tom Grüner zum 1:1 (56.). Im weiteren Verlauf blieb die RSK Mannschaft die aktivere doch der Siegtreffer sollte noch gelingen. Die wohl größte Chance hatte Marco Heindel zehn Minuten vor dem Ende, doch sein Abschluss ging über das Tor. Insgesamt ein solider Auftakt in die neue Saison. Besonders die Leistung inder zweiten Halbzeit macht Lust auf mehr und stimmt optimistisch, dass die nächsten Spiele positiv gestaltet werden können. Am kommenden Sonntag wartet mit dem TSV Notzingen der nächste Gegner.

Werbebanner 2

Die „Erste“ wird Vierter beim EZ-Pokal

Die Erste beim EZ-Pokal

Die erste Mannschaft erreichte beim EZ-Pokal einen guten vierten Platz, scheiterte im Halbfinale am FC Esslingen am Ende zwar deutlich mit 5:2, hatte aber in der ersten Hälfte der 1. Halbzeit Ergebnis und Gegner gut im Griff und ging mit 1:0 in Führung. Die junge Truppe, die sich am Mittwoch mit dem SV Mettingen, am Donnerstag mit dem FV Plochingen und am Freitag mit der TSG Esslingen in der Vorrunde messen musste, kam in spielerischer Sicht nur schwer in das Turnier. Zwar gelang zum Auftakt ein 4:0, jedoch war der Gegner Mettingen auch kein wirklicher Maßstab. Es folgte die erste Bewährungsprobe, Bezirksligist FV Plochingen, der der Mannschaft mit 2:0 spielerisch die Grenzen aufwies. Der Ligakonkurrent TSG Esslingen wurde dann im dritten Spiel durch eine zumindest kämpferisch gute Leistung niedergerungen, wobei es weiter am Spielfluss haperte. Dieser folgte dann am Samstag; frisch und aktiv spielte die junge RSK-Truppe gegen den TV Nellingen, Bezirksliga, und gewann das Viertelfinale aufgrund einer herausragenden mannschaftlich geschlossenen und vor allem spielerischen tollen Darbietung verdient mit 1:0. Dieser Sieg zeigte, was die Truppe spielerisch im Stande ist abzurufen; was ihr auch zum Teil gegen den FC Esslingen, dem späteren Turniersieger gelang.

Werbebanner 2

EZ-Pokal

EZ-Pokal 2021

EZ-Pokal 2021

Vorschau 1. Pokalrunde

1. Pokalrunde RSK II

„Zweite“ auf Kurs

Testspiel RSK II - Winterbach

Testspiel RSK II – Winterbach

Gelungener Start in die Vorbereitung der zweiten Mannschaft. Die“Zweite“ ist mit großer Beteiligung und ordentlichen Testspielen in die Vorbereitung auf die Saison 2021/22 gestartet. Nachdem die vergangene, abgebrochene Spielzeit enttäuschend verlief liegt nun der volle Fokus darauf, zukünftig wieder besser abzuschneiden. Nach dem im ersten Testspiel der Vorbereitung der VfL Winterbach mit 1:0 geschlagen werden konnte wartete im zweiten Vorbereitungsspiel mit der Kreisliga A Mannschaft der SG Eintracht Sirnau ein deutlich stärkerer Gegner. Nach 90 Minuten stand zwar eine knappe 0:1 Niederlage, doch mit der gezeigten Leistung konnten die blauen von der Katharinenlinde durchaus zufrieden sein. So erspielten sich die Gegner kaum große Chancen und mit etwas Glück hätte Tom Grüner mit einem sehenswerten Fernschuss den Ausgleich erzielen können,doch er traf nur die Latte. Im dritten Testspiel konnte der TSV Wernau II mit 3:1 geschlagen werden. Hierbei waren die RSK’ler über die gesamte Spielzeit die spielbestimmende Mannschaft. Lediglich die mangelnde Chancenverwertung verhinderte einen höheren Sieg. Im Bezirkspokal wartet nun das erste Pflichtspiel der Saison gegen AC Catania Kirchheim II. Mit einem Sieg am Mittwochabend soll der Einzug in die erste Hauptrunde perfekt gemacht werden.

Werbebanner 1

RSK I – Stetten/Filder

Weitere Bilder