Jun 24 2016

RSK Damen spielen starke Hinrunde

 

Mit spielerisch- und kämpferisch guten Leistungen schließt die RSK Damenmannschaft die Hinrunde der Freizeitliga auf dem sehr guten 2. Tabellenplatz ab. Diese Leistung ist auch deshalb hoch zu schätzen, da die erstplatzierte Mannschaft aus Kornwestheim den anderen Teams in der Staffel haushoch überlgen ist.

Hier noch eine Kurzzusammenfassung der letzten drei Spiele:

Bei strömendem Regen und kalten Temperaturen fand Ende April das Auswärtsspiel gegen den TSV Siimmozheim statt. Das Spiel war sehr ausgeglichen und jede Mannschaft hatte Chancen. Nach vielen vergeblichen Schüssen aufs gegenerische Tor gelang es dem Team aus Esslingen mit großem Kampfgeist fünf Minuten vor Spielende den Spielstand von 1:2 auf 3:2 zu drehen. Der Schlüsselbeinbruch, den sich Nicole Baumann beim Spiel zuzog, trübte allerdiungs die Freude über den Sieg. Wir wünschen unserer Nickel eine schnelle und gute Genesung!

Wieder im Regen fuhren die Damen mitte Mai nach Wolfschlugen zum nächsten Auswärtsspiel. Auch dieses Spiel verlief in der ersten Halbzeit sehr ausgeglichen, zum Seitenwechsel stand es 2:2. In der 2. Halbzeit kamen die RSK Ladies super ins Spiel und ca. 10 Minuten vor Spielende führten sie mit 6:3. Das Team aus Wolfschlugen machte daraufhin enormen Druck, dem die RSK Frauen nicht standhalten konnten. Nach der regulären Spielzeit führten die Esslingerinnen noch mit 6:5. Leider ließ der Schiedsrichter aus unerklärlichen Gründen viel zu lange nachspielen, so mussten die Damen noch das 6:6 einstecken.

Anfang Juni trat die Damenmannschaft auf dem heimischen Sportplatz gegen den TSV Bernhausen an. Die RSK Ladies lieferten an diesem Tag von der Torfrau bis zur Stürmerin eine supter Leistung ab und konnte verdient mit 5:0 gewinnen.

In der Rückrunde, die bereits am Sonntag, 19.06. um 17.00 Uhr, mit einem Heimspiel gegen die SV Heslach beginnt, hofft die Damenmannschaft an die guten Leistungen anzuknüpfen. Das Spiel am Sonntag wird auf dem Kunstrasenplatz in Wäldenbronn ausgetragen. Die Damen würden sich über einige Zuschauer freuen!

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Jun 17 2016

Dietmar Munz neuer Trainer der zweiten Mannschaft

 

image

Dietmar Munz

Der TSV RSK Esslingen hat nach dem Abstieg der zweiten Mannschaft aus der Kreisliga A und nach dem Trainer Matthias Schwarz als Trainer des RSK aufgehört hat, einen neuen Trainer gefunden.

Dietmar Munz wird vom ASV Aichwald zum RSK Esslingen wechseln. Dort trainiert er zuletzt die A-Jugend und dann die zweite Mannschaft des ASV Aichwald.

Dietmar freut sich auf die neue Aufgabe und der Verein wünscht ihm viel Spaß und viele Siege im RSK-Dress.

 

Dietmar Munz: „Nach 21 Jahren ununterbrochener Trainertätigkeit beim ASV Aichwald wollte ich dem Trainerjob eigentlich den Rücken zukehren. Als dann jedoch die Anfrage des TSV RSK Esslingen kam, für die neue Saison das Team Kreisliga zu übernehmen, hat das Fußballfieber in mir neu entfacht, weil der TSV RSK in meinen Augen einer der ganz wenigen, gut geführten Vereine in der Umgebung ist, mit dem ich mir eine Zusammenarbeit vorstellen konnte. Nach reiflicher Überlegung habe ich dann gerne zugesagt und freue mich jetzt auf die neue Aufgabe, mit einem hoffentlich motivierten, jungen Team einen Neuanfang zu starten. Dabei soll der Spaß am Fußball möglichst immer im Vordergrund stehen.“

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Jun 11 2016

Bericht Mitgliederhauptversammlung 2016

 

Am Dienstag, 07.06.2016 fand die ordentliche Hauptversammlung der Fußballabteilung statt. Abteilungsleiter Paolo Greco begrüßte dazu Vertreter der aktiven Herren- und Damen-Mannschaften, der Seniorenmannschaft und der Jugend. Als Vertreter des Hauptvereins war Vorstand Armin Ehret anwesend, welcher nach den Berichten der einzelnen Mannschaften die Wiederwahl der Abteilungsleitung leitete. Paolo Greco wurde mit seinen beiden Stellvertretern Achim Sohn und Jens Schäfer ohne Gegenstimme erneut für ein Jahr gewählt. Ebenfalls für ein weiteres Jahr gewählt wurde der Kassier Hannes Häfele, der Schriftführer Dominik Böhm sowie die beiden Kassenprüfer Andreas Ehle und Erik Stibal.

 

TSV RSK Esslingen Logo Wappen

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Jun 08 2016

Matthias Schwarz verlässt den TSV RSK Esslingen

 

Nach zwei Jahren, dem Aufstieg über die Relegation und nun dem Abstieg in die Kreisliga B wird der 52jährigen RSK-Coach Matthias Schwarz den TSV RSK Esslingen zum zweiten Mal verlassen.

2016.06.05 P1280611 30.Spieltag gg TSV Köngen II Achim Sohn Matthias Schwarz

Achim Sohn (links) verabschiedet Matthias Schwarz beim letzten Heimspiel gegen Köngen.

Schon vor einigen Wochen hatte sich der Aufstiegstrainer entschieden die Mannschaft nach zwei intensiven und kräftezehrenden Spielzeiten zu verlassen. Als Abschluss nach zwei furiosen Spielzeiten konnten seine Jungs ihm noch einen versöhnlichen Abschluss bescheren und gewannen haushoch gegen den noch vor Wochen direkten Konkurrent TSV Köngen II mit 4:0. Der TSV RSK verliert eine erfahrene und einzigartige Persönlichkeit. Ein Trainer der etwas einmaliges auf dem RSK geschafft hat. Von diesen zwei Jahren wird immer in Erinnerung bleiben wie er als Trainer einer zweite Mannschaft zum ersten Mal in der Vereinshistorie den Sprung in die Kreisliga A geschafft hat.

Dafür bedankt sich der TSV RSK Esslingen recht herzlich und wünscht „Blacky“ alles Gute und viel Erfolg. Und wie sagt man so schön: „Alle gute Dinge sind drei“.

 

2015.06.20_FXX8501Relegation gg TSG Esslingen Matthias Schwarz

 

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Jun 08 2016

U19 17.Spieltag: FV 09 Nürtingen – FC Esslingen 0:3 (0:1)

 

Das Saisonende naht und die Jungs der U19 zeigten der Liga beim letzten Auswärtsspiel nochmals Ihre Klasse. Obwohl sich der Nürtinger Rasenplatz in Bestform zeigte wurde die Partie kurzfristig, offensichtlich wegen taktischem Scharmützel, auf den Kunstrasen verlegt. Die Nürtinger zeigten im Gegensatz zum verwaisten Rasenplatz keine Bestform denn von Anfang an drängten die technisch überlegene Esslinger den abstiegsbedrohnten Gastgeber in die eigene Hälfte. Nach zahlreichen vergebenen Tormöglichkeiten erzielte Joshua Mangold mit einen sehenswerten Kopfball die längst verdiente Führung zum 0:1 wenige Minuten vor der Pause. Auch nach der Halbzeitpause fand das Spiel im wesentlichen in der Hälfte der Nürtinger statt. Wenige Entlastungsangriffe brachte die Hintermannschaft des FCE nicht wirklich in Bedrängnis. Eine sensationelle Ballmitnahme des vorgestoßenen Max Nordmann überwand den herausgelaufenen Nürtnger Keeper und erhöhte Mitte der 2. Hälfte zum vorentscheidenden 0:2. Kurz vor Schluß erhöhte Alen Kaharevic zum 0:3 – Endstand.

 

Im Kader waren:

Yule Tröger, Alen Kaharevic, Alessio Iraci, Maurice Regber, Davud Vehab, Max Nordmann, Lukas Brandl, Fabian Sohn, Joshua Mangold, Franz Wanner, Felix Winkler und Can Iannone

 

2016.06.04 U19 Joshua Mangold

Das 0:1 durch Joshua Mangold.

 

Jun 05 2016

34.Spieltag: RSK Esslingen – FV Vorwärts Faurndau 2:1 (1:0)

 

TSV RSK Esslingen Logo WappenFV Vorwärts Faurndau Logo Wappen

 

34.Spieltag – 5. Juni 2016 13:00

2:1

Tore: 1:0 26.Min. Lupprich, 1:1 51.Min. FVVF, 2:1 71.Min. Lupprich.

 

 

 

Zum Abschluss ein Heimsieg – RSK bester Esslinger Verein.

 

Das Bezirksligateam des TSV RSK Esslingen gelang am letzten Spieltag endlich wieder ein Heimsieg. In einer vom schlechten Wetter geprägten zweiten Halbzeit musste das Spiel wegen schweren Gewittern zwei mal unterbrochen werden. Moritz Lupprich entschied das Spiel mit zwei Treffern.

2016.06.05 P1280408 34.Spieltag gg FV Vorwärts Faurndau Moritz Lupprich

Doppeltorschütze Moritz Lupprich.

Die Partie begann mit vollem Tempo, auch weil die in rot gekleideten Gästen hochmotiviert aufliefen. Vom Charakter eine Abschlusskicks bei dem es um nichts mehr geht war nichts zu erkennen. Es waren nur 20 Sekunden gespielten als Faurndau schon das 1:0 hätte schießen können. Die Esslinger zeigten sich ziemlich überrascht und brauchten einige Minuten um ebenfalls ins Spiel zu kommen. Angeführt, vom vor dem Spiel verabschiedeten Spielführer Till Augner hatten die Esslinger ihre erste sehenswerte Torchance. Nach einem Distanzschuss von Till Augner, konnte der Gäste Keeper den Ball nur nach vorne abprallen lassen, doch der heranstürmende Moritz Lupprich konnte diesen Abpraller nicht im Tor unterbringen. RSK wurde stärker und die Jungs vom Berg belohnten sich mit dem 1:0. Nach starkem Ballgewinn von Arlind Smajli konnten die Esslinger mit einem Pass durch die Schnittstelle Michael Schmid finden der mit seinem 9. Assist, Moritz Lupprich zum 1:0 bediente. Die Partie blieb spannend und beide Teams spielten eine ansehnliche Beziksligapartie.

2016.06.05 P1280491 34.Spieltag gg FV Vorwärts Faurndau Erik Scherrieble

Erik Scherrieble bei strömenden Regen.

Nach dem beide Teams die Kabine verliesen wurde es über der Katharinenlinde ziemlich dunkel und nach dem ersten Donner entschied sich der bis dahin sehr gut leitende Schiedsrichter das Spiel kurz zu unterbrechen und das Spielfeld zu verlassen. Wenig später  mussten die Kicker den Platz noch ein zweites Mal verlassen und das Spiel wurde für etwa 10 Minuten unterbrochen. Danach ging es weiter und nach wenigen Minuten knallte es dieses Mal auf dem Platz. Nachdem Arlind Smajli einen verunglückten Ball mit einem kerzengeraden Schuss in die Luft schoss und RSK Torspieler Ali Sahin den Ball mit seinen Händen festhielt, entschied der Unparteiische auf indirekten Freistoß. Nicht nur die RSK-Spieler waren erstaunt sondern auch die Faurndauern belächelten diese Entscheidung. Die Gäste interessierte es aber am Ende wenig und sie nutzten diese Chance zum 1:1. Die Ruhe die bis jetzt geherrscht hatte war dahin und die Partie wurde hitziger. Die Esslinger wollten mehr und es gelang ihnen  dann auch das Spiel für sich zu entscheiden. Einen Kraftakt von Moritz Lupprich, der sich das 2:1 förmlich alleine vorbereitete und mit einen schönen Distanzschuss abschloss, entschied das Spiel. Im weiteren Verlauf hätten die Esslinger noch haushoch gewinnen können doch sie ließen einige hundertprozentige Torchancen liegen und gewannen somit nur mit 2:1.

Ein schöner Abschluss nach einer unglaublich kräftezehrenden und langen Bezirksligasaison. Dazu gelang ein lange ersehnten Heimsieg auf der Katharinenlinde. Till Augner, Robin Hägele, Gerrit Seiffer und Bastian Krenz werden nächstes Jahr kürzer treten doch es bleibt eine junge und hungrige Mannschaft zusammen, die nächstes Jahr mit ihrem Trainer Luca Greco die nächste Entwicklungsstufe erreichen will. Der TSV RSK Esslingen bedankt sich bei allen, die die Mannschaft bei Heim- wie aber auch bei Auswärtsspielen unterstützt hat und freut sich auf die neuen Saison als BESTER Esslinger Verein.

 

2016.06.05 P1280566 34.Spieltag gg FV Vorwärts Faurndau Torjubel Teamgeist

RSK’ler freuen sich über den 60. Saisontreffer durch Moritz Lupprich.

 

Aufstellung: Sahin – Bößenecker (55. Rabus), Gauß C., Scherrieble, Smajli – Augner T. (80. Salen), Hägele (70. Kasim E.), Gajic – Haensel, Schmid, Lupprich.

Reservebank: Keller, Ben Saad, Rabus, Salen, Kasim E., Prömel L..

Tore: 1:0 26.Min. Lupprich, 1:1 51.Min. FVVF, 2:1 71.Min. Lupprich.

 

 

Stimmen zum Spiel:

Trainer Luca Greco: „Die nächste tolle Saison liegt hinter uns. Eine Saison auf die wir sehr gerne zurückblicken können. Ein großes Dankeschön geht an meine Mannschaft, die über die gesamte Zeit hart gearbeitet hat und immer versucht hat alles umzusetzen was ich ihnen auf dem Weg gegeben habe. Jetzt ist es an der Zeit, sich eine Pause zu nehmen um dann gestärkt in die neue Saison zu gehen. Wir haben einiges vor und wollen nächstes Jahr um eine bessere Tabellenposition wie jetzt kämpfen. Nebenbei wollen wir weiterhin die beste Esslinger Mannschaft bleiben.“

Co-Trainer Thomas Wastl: „Nachdem uns schon zu Saisonbeginn klar war, dass wir von Anfang an gegen den Abstieg kämpfen müssen kann man mit dem Saisonverlauf sehr zufrieden sein. Durch eine sehr starke Rückrunde konnten wir deutlich früher als erwartet den Klassenerhalt sichern. Dass wir nun gegen den FV Faurndau endlich wieder einen Sieg auf der Katharinenlinde einfahren konnten sorgt für einen perfekten Saisonabschluss.

Doppeltorschütze Moritz Lupprich: „Ich denke es war ein verdienter Sieg und ein schöner Saisonabschluss für uns alle. Vor allem auch nach einer langen Zeit endlich mal wieder 3 Punkte daheim zu holen. Mit so einem Spiel kann man mit einem guten Gefühl in die Sommerpause gehen.“

Kapitän Till Augner: „Aus meiner Sicht ein verdienter Sieg gegen einen unangenehmen Gegner. Trotz des schlechten Wetters hat die Mannschaft das Spiel kontrolliert und endlich mal wieder einen wichtigen Heimsieg eingeholt. Vor dem Spiel habe ich den Jungs gesagt, sie sollen mir zum Abschied einen Sieg schenken und genau das haben sie auch gemacht. Ich kann auf eine tolle Saison und insgesamt auf eine tolle Zeit auf dem RSK zurückblicken. Der RSK wird immer meine Heimat bleiben und ich bin allen dankbar, die diese Zeit so unvergesslich gemacht haben.“

Mittelfeldspieler Robin Hägele: „Für mich persönlich war es schön dass letzte Spiel der Saison daheim noch einmal gewonnen zu haben, da es für mich das letzte für den RSK für eine längere Zeit war. Wir haben gut begonnen mit dem 1:0 von Mo, haben dann aber stark nachgelassen. Zudem kamen dann auch noch 2 Gewitterbedingte kurzzeitige Spielunterbrechungen, die uns und wahrscheinlich auch den Schiedsrichter ein wenig  aus dem Konzept brachten. Durch dessen kuriose Entscheidung einen indirekten Freistoß gegen uns zu pfeifen aufgrund eines angeblichen Torspielerrückpasses den Ali mit der Hand aufgenommen hatte bekamen wir dann das 1:1. Zum Glück konnte Mo gegen Ende des Spiels erneut zeigen, was in ihm steckt, wenn er nur will, und brachte uns den 2:1 Siegtreffer. Wir hätten dann auch durchaus einige Kisten mehr machen können, allerdings gingen wir sehr fahrlässig mit diesen Chancen um. U.a. Daran gilt es dann in der Vorbereitung zur neuen Saison zu arbeiten, nachdem sich die Manschaft nun zuerst verdient in die Sommerpause verabschiedet und auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken kann.“

 

Logo Esslinger Zeitung

 

2016.06.07 EZ (1)

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Jun 05 2016

30.Spieltag: RSK Esslingen II – TSV Köngen II 4:0 (1:0)

 

TSV RSK Esslingen Logo WappenTSV Köngen Wappen Logo

 

30.Spieltag – 5. Juni 2016 15:00

4:0

Tore: 1:0 45.Min. Chatzopoulos, 2:0 52.Min. Holzrichter, 3:0 72.Min. Haugg, 4:0 77.Min. Haugg.

 

 

 

Bericht folgt.

 

 

Logo Esslinger Zeitung

 

2016.06.07 EZ (2)

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Jun 02 2016

RSK II wieder in der Kreisliga B

 

Nach nur einer Saison muss die zweite Mannschaft des TSV RSK Esslingen den Weg in die unterste Liga im Bezieh Neckar/Fils wieder antreten. Die Mannschaft von Trainer Matthias Schwarz musste am vorletzten Spieltag bei ihrem spielfreien Wochenende zusehen, wie der direkte konkurrent TSV Köngen im Spiel gegen den TSV Oberboihingen deutlich mit 1:4 gewinnen konnte und den Esslingern damit den direkten Abstieg bescherten. Durch diesen Sieg hat sich die Mannschaft aus Köngen sogar noch die Möglichkeit erspielt, am letzten Spieltag im Spiel gegen unsere Zweite auf der Katharinenlinde mit einem Sieg den Relegationsplatz zu verlassen und überraschenderweise direkt die Klasse zu halten.

Überraschend ist auch die Rückrunde der zweiten Mannschaft verlaufen. Nachdem man in der Vorrunde noch viele gute bzw. ansehnliche Spiele abgeliefert hatte, zeigten die Esslinger  eine desolate und kampflose Rückrunde. Die Jungs um Trainer Matthias Schwarz taten alles um die Kreisliga A zu verlassen um sich dann in der neuen Saison wieder mit Kreisliga B Gegnern beschäftigen zu müssen. Mit dem letzten Tabellenplatz in der Rückrunde und nur 11 geschossenen Toren konnte man logischerweise den Abstieg nicht mehr verhindern.

 

Neue Spielzeiten

Weil ja die Köngener nun noch eine Chance auf den Klassenerhalt haben und um eine Wettbewerbsverzerrung zu vermeiden, wird das Spiel zwischen dem TSV RSK Esslingen II und dem TSV Köngen II um 15:00 stattfinden. Somit werden sie gleichzeitig mit dem Spiel Odyssia Esslingen gegen TSV Wernau spielen können. Dadurch wird das Bezirksligateam des TSV RSK Esslingen das letzte Bezirksligaspiel gegen den FV Vorwärts Faurndau vorverlegt und schon um 13:00 stattfinden.

 

Bezirksliga 13:00 RSK Esslingen – FV Vorwärts Faurndau

Kreisliga A 15:00 RSK Esslingen II – TSV Köngen II

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Mai 31 2016

33.Spieltag: VfB Oberesslingen/Zell – RSK Esslingen 1:0 (0:0)

 

TSV RSK Esslingen Logo Wappen

VfB Oberesslingen Zell Logo Wappen

 

33.Spieltag – 29. Mai 2016 15:00

1:0

Tore: 1:0 72.Min. VfBOE.

 

 

 

Unnötige Niederlage

 

Das Bezirksligateam des TSV RSK Esslingen war am vorletzten Spieltag beim Nachbar VfB Oberesslingen zu Gast. In einer ziemlich offenen Partie setzten sich die Gastgeber mit einem Distanztreffer durch und fügten damit dem RSK die nächste Niederlage zu.

2016.05.29 P1270606 33.Spieltag in VfB Oberesslingen Zell Till Augner

Kapitän Till Augner nach 9 Wochen wieder dabei.

Der RSK fand zunächst besser ins Spiel und auf dem sehr guten Rasenplatz in Zell kombinierten sich die Jungs vom Berg sehr gut durch. Die ersten sehenswerten Spielzüge gehörten den RSK’lern und die Jungs um Trainer Luca Greco und dem  zurückgekehrten Kapitän Till Augner konnten sogar durch Pascal Haensel das erste Tor erzielen, welches jedoch leider aufgrund einer Abseitsposition zurückgepfiffen wurde. Die Gäste blieben gefährlich doch nach einer Viertelstunde wachten auch die Gastgeber auf. Einige Male konnten die RSK’ler mit vollem Einsatz die spielerisch starken VfB’ler gerade noch aufhalten. Nur so konnten die in rot gekleidete Gäste ein bis dahin schmeichelhaftes 0:0 mit in die Halbzeitpause nehmen. Die beste und zu gleich auch kurioseste Torszene spielte sich kurz vor der Halbzeit ab, als Michael Schmid praktisch alleine vor dem VfB Keeper auftauchte und einfach ins Niemandslands quer legte und somit die Chance vergab.

2016.05.29 P1270695 33.Spieltag in VfB Oberesslingen Zell Julian Mächtel

Julian Mächtel sah die gelb-rote Karte.

Wie schon in der ersten Halbzeit starteten die Gäste auch im zweiten Abschnitt besser. Die Esslinger wurden nun auch im Spiel nach vorne zwingender und so kamen sie dem 0:1 immer näher. Dragan Gajic hätte aus zirka 15 Metern seine gute Leistung krönen können, doch er traf dabei nur die Latte. Nach dieser Chance wachte der Gastgeber erneut  auf und fand zum Spiel zurück. Die Partie wurde wieder ausgeglichener und beide Teams neutralisierten sich zum Großteil im Mittelfeld. In der 72. Minute passierte es aber dann. Nach einer zu kurz abgewehrten Ecke konnten die Gastgeber aus 20 Meter frei zum Schuss kommen und das schmeichelhafte 1:0 erzielen. RSK warf jetzt alles nach vorn, aber zwingend genug waren die Esslinger nicht. Auch die eingewechselten Spieler brachten keine neue Impulse und so mussten die Gäste einige gefährliche Konter noch bis zum Schluss abwehren. Kurz vor dem Schlusspfiff musste dann auch noch Julian Mächtel wegen wiederholten Foulspiels das Feld mit einer gelb-roten Karte verlassen.

Nach der eher harmlosen Vorstellung gegen Denkendorf agierten die schon sicher geretteten Esslinger deutlich angagierter. Konnten aber einige gute Aktionen nie sauber zu Ende spielen und so kam es zu der unnötigen Niederlagen gegen den VfB Obereslingen/Zell. Nächste Woche geht es dann im letzten Saisonspiel gegen den FV Faurndau weiter, in der Hoffnung auf einen ersehnten Heimsieg auf der Katharinenlinde.

 

Aufstellung: Sahin – Mangold (85. Walters), Mächtel, Scherrieble, Smajli – Augner T. (70. Lupprich), Kasim E. (85. Bößenecker), Gajic – Haensel, Schmid, Lorenz (80. Prömel L.).

Reservebank: Fellhauer, Walters, Prömel L., Bößenecker, Lupprich.

Tore: 1:0 72.Min. VfBOE.

Sonstige: Julian Mächtel 85.Min gelb-roten Karte wegen wiederholten Foulspiels.

 

 

Stimmen zum Spiel:

Trainer Luca Greco: „Eine vermeidbare Niederlage. Auch wenn das Ziel erreicht ist, ist es trotzdem bitter als Verlierer vom Platz zu gehen. Wir haben uns eigentlich gegenüber dem Denkendorf Spiel deutlich gesteigert und im Spielaufbau echt eine gute Partie gezeigt. Die Rückkehr von Till hat sich sofort bemerkbar gemacht und wir konnten uns bis ins Mittelfeld ohne Probleme durchspielen. In der Gegnerische Hälfte machen wir aber noch zu viele Fehler und solche Torchancen wie kurz vor der Pause müssen wir wenigstens mit einem Torschuss abschließen. Jetzt gilt es im letzten Spiel nochmal alles rauszuholen. Ich verlange im letzten Heimspiel einen Sieg damit wir uns vor unseren Anhänger versöhnlich von der guten Saison verabschieden können.“

 

Logo Esslinger Zeitung

 

2016.05.30 EZ (1)

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Mai 23 2016

32.Spieltag: RSK Esslingen – TSV Denkendorf 0:2 (0:0)

 

TSV RSK Esslingen Logo WappenTSV Denkendorf Wappen Logo

 

32.Spieltag – 22. Mai 2016 15:00

0:2

Tore: 0:1 64.Min. TSVD, 0:2 76.Min. TSVD.

 

 

 

Sommerkick entscheidet Denkendorf für sich

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen und einer RSK Mannschaft die ihr Ziel im letzten Spiel beim Sieg im Derby gegen Nellingen schon erreicht hatte, gewannen die Denkendorfer durch einen Doppelschlag in der zweiten Halbzeit.

Die Partie begann sehr gemütlich und beide Teams mussten erst einmal mit den hochsommerlichen Temperaturen zurechtkommen. Der RSK hatte zwar mehr ballbesitz, konnte aber überhaupt nicht gefährlich werden. Im Spiel nach vorne ging sehr wenig und beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld. Nur ein einziges Mal wurde es gefährlich als Ali Sahins linker Pfosten getroffen wurde. Es war die beste Szene in den ersten 45 Minuten. Die Zuschauer erlebten eine schwache Bezirksligapartie und das 0:0 spiegelte das Spiel wieder.

Die zweite Halbzeit konnte nur besser werden und so war es auch. Doch es wurde nur auf einer Seite besser. Die abstiegsbedrohten Denkendorfer, die noch in der Hinrunde sogar mal auf Platz 5 standen, taten mehr und wurden belohnt. Einen Doppelschlag in der 64. und 76. Minute, geschmückt von einer glatten roten Karte wegen eines Nachtretens von Mario Mettang in der 67. Minute,  entschied die eher mäßige Bezirksligabegegnung.

Dabei blieb es dann auch. Ein im Endeffekt verdienter Sieg für die Gäste die über die 90 Minuten mehr für das Spiel taten. Für den RSK heißt es nur noch sich von der Runde anständig zu verabschieden und vielleicht im letzten Heimspiel gegen Faurndau einen Heimsieg zu landen.

 

Aufstellung: Sahin – Mächtel (45. Ben Saad), Gauß C., Scherrieble, Smajli – Kasim E., Hägele, Gajic – Haensel, Mettang, Mangold (70. Prömel L.).

Reservebank: Fellhauer, Bößenecker, Ben Saad, Lorenz, Prömel L..

Tore: 0:1 64.Min. TSVD, 0:2 76.Min. TSVD.

Sonstige: Mario Mettang rote Karte (Unsportlichkeit).

 

2016.05.22 Klassenerhalt Spiel gegen Denkendorf 32.Spieltag Mannschaft Teamgeist Zusammenhalt

 

Stimmen zum Spiel:

Trainer Luca Greco: „Was wir heute hier auf dem RSK erlebt haben, hatte nichts mit Fußball zu tun. Es ist schade, dass wir auch heute keinen Heimsieg landen konnten. Wir hatten uns trotz erreichtem Saisonziel viel vorgenommen aber die Mannschaft hat all das vermissen lassen was uns zuletzt ausgezeichnet hat. Vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir kampflos auf heimischem Boden die drei Punkte hergegeben.“

 

Logo Esslinger Zeitung

 

2016.05.23 EZ (1)

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Ältere Beiträge «