Jul 25 2017

Neue Saison, neues Trainerteam, neue Ziele

Die Saison 2016/2017 gilt als abgeschlossen, das große Ziel wurde mit dem Klassenerhalt vorzeitig erreicht. Im Sommer gab es wieder einmal einen größeren Umbruch auf dem Berg. Trainer Luca Greco verließ den Verein nach 8 Jahren gemeinsam mit Torwarttrainer Jens Mädel und Physiotherapeutin Sandra Scheler in Richtung Eislingen. Zudem begleiteten ihn Fabian Sohn und Erutgrul Kasim. Felice Franza kehrte nach Denkendorf zurück und Torspieler Ali Sahin zog es nach Oberensingen.

Auf der Trainerposition kehrt Gaetano Intemperante zurück auf den Berg und übernimmt zusammen mit Florian Burkhardt das Kommando bei der ersten Mannschaft.

Der neue Chefcoach - Gaetano Intemperante

Der neue Chefcoach – Gaetano Intemperante

Auf externe Neuzugänge wurde größtenteils verzichtet, allerdings rücken aus der A-Jugend einige Nachwuchsspieler auf (Patrick Mayer, Max Nordmann, Johannes Lipp, Jonathan Behrwind und Ionut Alexandru Macicas). Darüber hinaus dürfen sich aus der zweiten Mannschaft sowohl Manuel Degmayr, als auch Martin Buchta beweisen und bestätigen hoffentlich ihre hervorragenden Leistungen aus der letzten Saison. Auch Alessio Iraci von der SG Eintracht Sirnau darf sein Können unter Beweis stellen.

Pascal Haensel kehrt nach seinem Auslandsaufenthalt zurück auf den Trainingsplatz und auch der Langzeitverletzte Dragen Gajic wird gegen Ende der Vorbereitung das Training wieder aufnehmen. Das Grundgerüst im Team bleibt aber weiterhin bestehen und wird in der kommenden Bezirkligasaison sicherlich für die ein oder andere positive Überraschung sorgen.

Neuzugänge aus der A-Jugend

Neuzugänge aus der A-Jugend

 

Am Dienstag, den 11. Juli, bat das neue Trainerteam zum Auftakt auf dem Kunstrasen am Schulzentrum Nord. Am darauffolgenden Wochenende wartete bereits der erste Kracher auf die junge Mannschaft. Die Landesliga-Mannschaft des TSV Weilheim war zu Gast und der erste Test machte sicherlich Lust auf mehr. Zwischenzeitlich konnte unsere Mannschaft sogar mit 2:1 in Führung gehen, durch die Treffer von Dominik Sauter und Till Augner. Letztendlich stand aber eine 2:3 Niederlage, die durchaus mit etwas Glück im Torabschluss hätte verhindert werden können. Erste neue Spielsysteme wurden ausprobiert und wussten nach einiger Eingewöhnungszeit zu überzeugen. Man darf sicherlich gespannt sein, was dieses Trainerteam noch so aus dem Hut zaubert.

Nach einer weiteren laufintensiven Vorbereitungswoche

Alte Bekannte - Pascal Haensel auf dem Weg zum Doppelpack

Alte Bekannte – Pascal Haensel auf dem Weg zum Doppelpack

folgte dann der zweite Test auf dem Platz der SG Eintracht Sirnau.
Wieder wurde einiges ausprobiert und dieses Mal
konnte auch das Ergebnis positiv gestaltet werden. Ein zweifacher Pascal Haensel, Julian Hesse und Chrissi Gauss trugen sich dabei in die Torschützenliste ein und führten schlussendlich zu einem hochverdienten 4:1-Sieg gegen den Kreisligisten.

Alles in allem sind die ersten zwei Wochen als äußerst positiv zu resümieren und man kann gespannt sein wie sich die junge Mannschaft rund um das Trainerteam noch weiter steigert.

 

 

Manuel DegmayrTill AugnerMartin BuchtaJohannes Lipp und Chrissi Gauss

Randnotiz:

Die aktuelle Entwicklung im Profifussball und auch in den unteren Amateurklassen ist beängstigend und gefährdet den Fussball, den wir alle so lieben.

 

#geldschießtkeinetore

Jun 29 2017

TORWAND 2016/2017

Vielen DANK für DEINE Unterstützung in dieser Saison!

Sei auch im nächsten Jahr dabei und melde dich unter info@rsk-fussball.de an oder gehe einfach auf einen Spieler oder Offiziellen der aktiven Mannschaften zu!Bildschirmfoto 2017-06-29 um 21.10.47 Bildschirmfoto 2017-06-29 um 21.17.57

Mai 29 2017

29.Spieltag: VfB Oberesslingen/Zell – RSK Esslingen 2:4 (1:1)

 

VfB Oberesslingen Zell Logo WappenTSV RSK Esslingen Logo Wappen

 

29.Spieltag – 28. Mai 2017 15:00

2:4

Tore: 0:1 13.Min. Sohn, 1:1 42.Min. VfBOE, 1:2 64.Min. Gauß T., 2:2 67.Min. VfB OE, 2:3 73.Min. Macicas, 2:4 75.Min. Gauß T..

 

 

KLASSENERHALT – RSK ist bester Verein in Esslingen

 

Der TSV RSK Esslingen hat es geschafft. Im Spiel der Woche gegen den VfB Oberesslingen/Zell setzte sich das Team um Trainer Luca Greco mit einem hoch verdienten 4:2 durch und hält somit zum wiederholten Mal die Klasse. Durch diesen Derbysieg besiegelten die Jungs um Kapitän Till Augner auch den Abstieg des VfB Oberesslingen/Zell in die Kreisliga. Somit bleibt der RSK als einziger von  9 Esslinger Vereinen in der Bezirksliga.

Doch alles der Reihe nach. Für sein letztes Spiel für den TSV RSK Esslingen musste Trainer Luca Greco doch nochmal auf Innenverteidiger Ertugrul Kasim verzichten. Dafür stieß Felice Franza nach seiner Verletzung in den Kader zurück. Sonst schickte der Chef-Trainer zum ersten Mal in dieser Saison dieselbe Startelf wie die Woche zuvor auf den Platz. Bei hochsommerlichen Temperaturen hatten die Jungs vom Berg schon beim Warmmachen ihre Probleme, doch der RSK lies sich nicht beeindrucken und begann die Partie druckvoll. Mit gezielten und eingespielten Angriffen hatte der Abstiegsbedrohte VfB alle Hände voll zu tun. Die Führung war nur eine Frage der Zeit. In der 13. Minute der erste Aufschrei. Tobias Gauß mit seinem 3. Assist in 2 Spielen bediente, wie bereits letzte Woche schon mehrmals gesehen, Fabian Sohn der per direkte Abnahme dem Oberesslinger Keeper keine Chance lies. 1:0 für den RSK. Es spielte eine einzige Mannschaft. Tobias Gauß, Dominik Sauter und Fabian Sohn liesen nicht locker und kamen immer wieder zum Abschluss. Einziges Manko bei den RSK’lern war die Chancenauswertung, denn nach einer halben Stunde hätte sich niemand beschweren können wenn der RSK locker mit 3:0 geführt hätte. Dafür kam es wie es kommen musste, bei dem ersten richtigen Angriff der Hausherren kurz vor der Pause erzielte der VfB den sehr schmeichelhaften Ausgleich.

Durch diesen Ausgleich hatten die Oberesslinger auch nach dem Seitenwechsel ein wenig die Oberhand und in der Anfangsphase der zweiten Hälfte hatte der VfB einige Standardsituationen die aber alle ungenutzt blieben. Bei vielen Akteuren schwanden nach einer Stunde Spielzeit die Kräfte und genau da gewann der TSV RSK Esslingen das Spiel. Durch die Einwechslungen von Alexandru Macicas, Felice Franza, Max Rabus und Maurice Regber brachte Trainer Luca Greco frische Kräfte und das Niveau der Mannschaft blieb unverändert. Anders bei den Hausherren die auf diese Einwechslungen keine Antwort parat hatten. Tobias Gauß nach Alexandru Macicas´ Vorarbeit (64.), Alexandru Macicas selbst (73.) und erneut Tobias Gauß nach Felice Franza´s Vorarbeit (75.) machten den Sieg und den Klassenerhalt perfekt.

Der nächste Klassenerhalt auf dem RSK ist somit unter Dach und Fach und man kann eine weitere Saison in der Bezirksliga spielen. Ein riesen Erfolg für den gesamten Verein der mit minimalen Voraussetzungen das Maximum erreicht hat. Jetzt gilt es das Team zusammenzuhalten und die Trainerposition neu zu besetzten, denn Trainer Luca Greco sagt nach 8 Jahren RSK, 4 als Jugendtrainer, 1 als zweiter Mannschaftstrainer und 3 als Chef-Trainer der ersten Mannschaft, Tschüß.

 

Aufstellung: Sahin – Salen (55. Rabus), Scherrieble, Gauß C., Mangold – Augner T. (C), Hägele (75. Regber), Hesse – Sauter (60. Macicas) Gauß T., Sohn (75. Franza).

Reservebank: Schuder, Munsberg, Rabus, Franza, Lorenz, Macicas, Regber.

Tore: 0:1 13.Min. Sohn, 1:1 42.Min. VfBOE, 1:2 64.Min. Gauß T., 2:2 67.Min. VfB OE, 2:3 73.Min. Macicas, 2:4 75.Min. Gauß T..

Vorlagen: 0:1 Tobias Gauß, 1:2 Alexandru Macicas, 2:3 Till Augner, 2:4 Felice Franza.

Gelbe Karten: Christoph Gauß und Alexandru Macicas.

 

Stimmen zum Spiel:

Trainer Luca Greco: „Die Vorbereitung auf das Spiel war heute perfekt. Die Jungs waren schon am Freitag beim Abschlusstraining höchst konzentriert und wollten sich diese Chance nicht nehmen lassen. Wir waren über die gesamten 90 Minuten die bessere Mannschaft und haben hier in Zell verdient gewonnen. Es war für uns alle ein ganz besonderes Spiel. Spiel der Woche, Derby und die Möglichkeit den Klassenerhalt klar zu machen. Am Ende haben wir all diese Ziele erreicht und bleiben als bester Esslinger Verein in der Bezirksliga. Durch diesen Sieg rücken wir auch bis auf einen einstelligen Tabellenplatz vor, was am Anfang der Saison auch unser Ziel war. Ich kann mich vor dieser Leistung nur verneigen und dem Team Respekt zollen. Die Mannschaft hat vor allem im Jahr 2017 eine unfassbare Leistung abgerufen. Ich bin sehr glücklich und kann jetzt gelassen auf meine neue Aufgabe schauen. Ich danke jedem Einzelnen der mich in diesen letzten 8 Jahren unterstützt hat, ohne diese Menschen wäre das alles nicht möglich gewesen. Ich bin und werde immer ein RSK’ler bleiben.“

Torschütze Fabian Sohn: „Uns war von Anfang an klar, dass es ein sehr umkämpftes spiel zwischen OE und dem RSK Esslingen sein wird, da es bei sehr warmen Temperaturen um einiges ging. Doch schon beim aufwärmen waren wir sehr konzentriert und fokussiert und so gingen wir auch von Anfang an in das Spiel hinein. Man merkte gleich, dass wir mehr wollten und so erkämpften wir auch unsere ersten Torchancen, die wir leider nicht nutzen konnten. Nachdem wir nach einigen Chancen in Führung gingen, wurden wir immer nachlässiger und somit kam es wie es kommen musste und wir bekamen den Ausgleichstreffer. Als wir dann wieder an Tempo zulegten und wieder den Führungstreffer schossen, passierte es wieder wie bei unserer ersten Führung. Trotzdem kämpften wir immer weiter und hatten auch unsere Chancen, deshalb war es nur gerecht, dass wir noch 2 Tore anschließend schossen. Es war ein sehr aufregendes und interessantes Spiel und zurecht haben wir schon mit diesem Sieg den Klassenerhalt gesichert. Nun geht es noch im letzten Spiel gegen den Tabellenführer, da wir sicher in der Bezirksliga nächstes Jahr spielen, können wir ganz befreit das Spiel angehen und hoffentlich nochmal einen Sieg auf eigenem Platz einfahren.“

Robin Hägele: „Es war klar, dass von unserer Mannschaft in Oberesslingen noch einmal einiges abverlangt wird im Kampf gegen den Abstieg. Es war auch tatsächlich kein einfaches Spiel, was jedoch aus meiner Sicht dann eher der extremen Hitze und einem sehr großen Platz geschuldet war, denn vom Team aus Oberesslingen kam eigentlich nicht viel und man hatte den Eindruck dass es den Klassenverbleib selber nicht wirklich aus voller Überzeugung schaffen wollte. Das war bei uns anders, wir dominierten und hätten mit Sicherheit noch mehr als 4 Tore machen können. Auch die beiden Gegentreffer ließen sich leicht vermeiden. Schlussendlich sind unser Sieg und der damit verbundene Klassenerhalt auch unter Anbetracht der tollen Leistung und des Zusammenhalts useres Teams während der gesamten Saison mehr als verdient. Vor Allem unser Chefcoach Luca Greco und das gesamte Trainerteam haben hervorragende Arbeit geleistet. Für sie freut mich das Erreichte umso mehr, da sie den RSK verlassen werden und so auf eine tolle Zeit auf dem Berg zurückblicken können.

 

Logo Esslinger Zeitung

 

2017.05.29 EZ Spiel der Woche 29.Spieltag in VfB Oberesslingen-Zell

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Mai 29 2017

29.Spieltag: VfB Oberesslingen/Zell II – RSK Esslingen II 2:2 (1:1)

 

VfB Oberesslingen Zell Logo WappenTSV RSK Esslingen Logo Wappen

 

29.Spieltag – 28. Mai 2017 13:00

2:2

Tore: 0:1 15.Min. Denzinger, 1:1 45.Min. VfBOE,1:2 60.Min. Weißenborn T., 2:2 66.Min. VfBOE.

 

Sommerfußball!

 

So hoch wie die Temperaturen gestern auf dem Kunstrasenplatz in Zell, so kurz der heutige Spielbericht! Wer schon einmal bei über 30 Grad im Schatten auf Kunstrasen gespielt hat, weiß welche Tortur das gestern beim VfB OE/Zell II für alle 28 eingesetzten Spieler war, zumal es um die `goldene Ananas` ging.

Das Team vom TSV RSK II begann offensiv, traf per Freistoß durch Martin Buchta in der 4. Minute die Querlatte des VfB-Gehäuses und ging in der 15. Minute durch Stephan Denzinger in Führung, der einen Freistoß von Tilman Weißenborn per Kopf verwertete – doch danach verflachte die Partie, was bei der Hitze keinen verwunderte. Nächster Aufreger, praktisch mit dem Halbzeitpfiff war dann der Ausgleich durch den VfB OE/Zell, nach einem groben RSK-Schnitzer im Mittelfeld.

Die zweite Hälfte verlief wie die Erste, drückende Überlegenheit des TSV RSK II, Führung durch Tilman Weißenborn in der 60. Minute, 2:2-Ausgleich des VfB OE/Zell in der 66. Minute. In der letzten Viertelstunde bombardierte dann Steffen Ben Saad das Zeller Tor aus allen Lagen doch seine Versuche gingen entweder knapp vorbei, drüber oder der gegnerische Torspieler hielt. So waren am Ende irgendwie alle mit der Punkteteilung zufrieden und froh, dass die Hitzeschlacht vorbei war.

Saisonabschluss ist dann nächsten Samstag, um 13:30 Uhr, das Spiel gegen den SV Mettingen.

 

Es spielten: Fellhauer, Ben Saad, Buchta, Weißenborn T., Lipp, Augner K., Denzinger, Munsberg, Gauß S., Reiser, Prömel P., Ben Nasr, Hatzitheodorou.

Tore: 0:1 15.Min. Denzinger, 1:1 45.Min. VfBOE,1:2 60.Min. Weißenborn T., 2:2 66.Min. VfBOE.

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Mai 29 2017

Adieu Ihr 98er

 

Die Jugendabteilung des TSV RSK verneigt sich vor den „98er“ die Ihre Jugendlaufbahn mit dem letzen Spieltag beendeten. Alle 7 sind für den TSV RSK längst zu Repräsentanten des TSV RSK Jugendfußball geworden und einfach nur „verdammt gute Jungs“.

Überreicht wurde den 7 Junioren zur Erinnerung eine gerahmte Grafik mit Erich Kästner`s Leitspruch aus dem Roman „Das fliegende Klassenzimmer“ : „Vergesst Eure Jugend nicht“.

Wir sagen DANKESCHÖN für eine wunderbare Zeit mit Euch und verabschieden die 98er in einen neuen Lebensabschnitt

Wir wünschen alles Gute, vor allem Gesundheit für die weitere sportliche Laufbahn.

 

Good bye: Marvin Netter, Mathis Durz, Max Nordmann, Patric Mayer, Dennis Schuder, Jonathan Behrwind und Ionut-Alexandru Macicas.

 

2017.05.27 U19 Abschiedsbild

 

Mai 29 2017

U19: TSV RSK – TV Hochdorf 6:1

 

Zum Saisonende begrüßten die Blauen vom Berg den Tabellenletzten vom TV Hochdorf.  Von Anfang an ließen die RSK`ler keinen Zweifel erwecken, dass zum Saisonschluss die 3 Punkte auf dem Berg bleiben. Dem Druck hielten die Hochdorfer bis zur 24. Min. stand. „Altmeister“ Marvin Netter nutzte einen Abwehrschnitzer der Gäste und schob das Spielgerät lässig in das Netz des TVH ein. Bei hochsommerlichen Temperaturen gelangen nur wenig hochkarätige Torchancen. Der unbefriedigende 1:0 Halbzeitstand und die motivierende Worte der Trainer wohl die Gründe warum die Jungs erneut hochmotiviert aus der Kabine kamen und jetzt ein überragendes Spiel ablieferten. Alex Macicas war es schließlich der nach beeindruckendem Stoßangriff  über rechts die Gegner schwindelig spielte und natürlich „mit LINKS“ den Ball unhaltbar im Hochdorfer Tor einnetzte(48.). Unaufhaltsam drückten die RSK`ler weiter und Johnny Behrwind erhöhte in der 54. Minute auf 3:0. Der Bann war gebrochen und Innenverteidiger Finn Hammerle schoss die Blauen mit dem 4:0 endgültig auf die Siegesstraße. Wohl der Hitze geschuldet traten dann mittlerweile kleine Fehler auf und die Gäste konnten mit einem Angriff  Ihren Ehrentreffer erzielen. Der kurze Satz durch den Trainer „Rafft Euch“ schien wie ein kurzes Donnergrollen zu wirken. Sofort wieder bei der Sache erzielte Johnny Behrwind seinen nächsten Treffer. Der mittlerweile eingewechselte Salif Dabo war es schließlich, der nach einem Torwartpatzer die Situation blitzschnell erkannte und zum 6:1 Endstand in der 90.min klar machte

 

Es spielten: Dennis Schuder, Finn Hammerle, Basil Lorenz, Paul Hohl, Ionut-Alexandru Macicas, Jonathan Behrwind, Emmanuel Kru, Patric Mayer, Claudio Muino, Marvin Netter, Ben Bärtschi.

Auswechselspieler:  Dennis Boeversen, Salif Dabo, Nico Fink, Marius Manz, Niklas Kallinger, Johannes Lipp

 

2017.05.27 U19 Abschiedsbild

 

Mai 26 2017

Im Derby gegen OE den Klassenerhalt klar machen

 

Nach dem jüngsten und wichtigsten Sieg gegen den FV Neuhausen mit 4:1 auf heimischem Boden, steht der TSV RSK Esslingen mit seinem Bezirksliga Team vor dem wichtigsten Spiel der Saison, denn am vorletzten Spieltag dieser Bezirksligasaison treffen die Jungs um Trainer Luca Greco auf den VfB Oberesslingen/Zell.

2016.05.29 P1270602 33.Spieltag in VfB Oberesslingen Zell Till Augner

Kapitän Till Augner im letzten Auswärtsspiel gegen VfB OE. Da verloren die RSK’ler mit 1:0.

Es ist Derbytime, man könnte aber auch sagen, Abstiegskampf pur oder Spiel der Woche am 28. Spieltag, doch das ist nicht alles. Für Trainer Greco ist es auch das letzte Spiel als Chef-Trainer beim RSK Esslingen. Weil er privat am letzten Spieltag nicht beim Heimspiel gegen den Tabellenführer dabei sein kann wird dies im Derby gegen den VfB Oberesslingen/Zell sein letztes Spiel sein. „Schon ärgerlich, dass ich gegen Frickenhausen der Mannschaft nicht helfen kann aber ich bin zuversichtlich, dass wir schon diese Woche alles klar machen können“ und fügt hinzu, „am Sonntag gegen Neuhausen durch die starke Vorstellung konnten wir genug Selbstbewusstsein tanken. Wir fühlen uns gut und werden bei der Hitzeschlacht gegen OE alles rausholen.“ Trainer Greco kann am Wochenende auf ein Spieler mehr zurückgreifen, denn Ertugrul Kasim wird wieder im Kader sein. Alles andere scheint beim Alten zu sein und der Torschütze Tobias Gauß sollte auch in Zell wieder auf Torjagd gehen. Kapitän Till Augner wird selbstverständlich auch nicht fehlen und so wie Trainer Greco sieht er der Aufgabe positiv entgegen: „Der Zusammenhalt in der Mannschaft wird immer stärker. Das merkt man im jedem Training und in den wichtigen Spielen noch mehr.“ Trotzdem weiß er, dass es gegen OE schwerer sein wird als zuletzt gegen Neuhausen: „Oberesslingen wird ein unangenehmer Gegner, aber wenn wir alles abrufen und jeder Verantwortung übernimmt, werden wir den Verbleib in der Bezirksliga endlich klar machen.“

Es erwartet uns ein spannendes Spiel. Der VfB Oberesslingen darf nicht verlieren sonst ist der Abstieg unter Dach und Fach und der RSK kann mit einen Sieg den Klassenerhalt klarmachen.

 

Logo Esslinger Zeitung

 

2017.05.26 EZ Spiel der Woche Vorschau 29.Spieltag in VfB Oberesslingen-Zell

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Mai 25 2017

C-Junioren vor entscheidenden Spiel um Staffelsieg

 

Man schrieb den 3. Spieltag, als der Traum vom Staffelsieg für unsere Jungs der C-Junioren eigentlich schon geplatzt schien, denn in zwei der ersten 3 Spielen schaffte man es nicht, die volle Punkteausbeute einzufahren (1x Sieg, 1x Unentschieden, 1x Niederlage). Zu dominant zeigt sich der TB Ruit, der damals schon 5 Punkte Vorsprung hatte und einer Start-Ziel-Meisterschaft entgegen flog. Doch aufgeben kam für die Mannschaft um Trainerteam Nico Ebert und Manuel Degmayr nicht in Frage und es folgten 6 Siege nacheinander, unter anderem auch ein Auswärtserfolg in Ruit, sodass man den Abstand auf nun 2 Zähler verkürzen konnte. Es lastete ein großer Druck auf den Schultern, doch man hat sich nun gemeinsam das ersehnte Endspiel um den Staffelsieg auf der heimischen Katharinenlinde erarbeitet.

Ohne Zweifel, es stehen sich die zwei besten Teams der vermeintlich bestbesetzten Kreisstaffel gegenüber. Die beste Heimmannschaft (RSK, in 4 Spielen 12 Punkte) trifft gegen die beste Auswärtsmannschaft (Ruit, in 4 Spielen 12 Punkte) und der beste Sturm (RSK, in 9 Spielen 44 Tore) auf die beste Abwehr (Ruit, in 9 Spielen 12 Gegentore) – die Vorzeichen stehen also auf ein spannendes und ausgeglichenes Endspiel.

Die Jungs würden sich über einen angemessene Kulisse und den ein oder anderen Besucher mehr riesig freuen und versprechen auch, für ein Highlight auf der Katharinenlinde zu sorgen.

Anpfiff ist um 15 Uhr auf Platz 1.

 

Mai 22 2017

28.Spieltag: RSK Esslingen – FV Neuhausen 4:1 (3:1)

 

TSV RSK Esslingen Logo WappenFV Neuhausen Logo Wappen

 

28.Spieltag – 21. Mai 2017 15:00

4:1

Tore: 1:0 20.Min. Sohn, 2:0 26.Min. Hesse, 3:0 34.Min. Sohn, 3:1 45.Min. (E) FVN, 4:1 57.Min. Gauß T..

 

RSK macht den ersten von zwei Schritten

 

Der TSV RSK Esslingen hat gegen den FV Neuhausen die negative Serie mit einem eindrucksvollen 4:1 Sieg beendet. Das Team um Kapitän Till Augner lies nichts anbrennen und schlug den Gegner aus Neuhausen schon in der ersten Halbzeit nieder.

2017.05.21 28.Spieltag gg FV Neuhausen Fabian Sohn (1)

Beeindruckende Leistung von Fabian Sohn, 2 Tore und 1 Vorlage.

Trainer Luca Greco musste auch gegen Neuhausen auf einige Akteure verzichten, doch bei frühlingshaften Temperaturen und fast perfektem Rasenzustand lies sich das Team vom Berg nicht aus der Konzentration bringen und begann druckvoll. Die erste gute Tormöglichkeit hatten aber die Gäste aus Neuhausen doch Ali Sahin, der nach der Verletzung wieder im Tor stand, hielt bravourös. Von da an zeigten sich die Esslinger hungriger und schlugen mit schnörkelösen Angriffen zu. Das 1:0 schoss Fabian Sohn. Der schnelle Außenbahnspieler des RSK nahm Tobias Gauß´s Vorlage dankend an und mit Hilfe des Pfostens erzielte er das 1:0. Vom 1:0 beflügelt machte der RSK einfach weiter und 6 Minuten später fiel in der 26. Minute das 2:0. Ein wunderbarer Angriff. Dieses Mal war es Fabian Sohn der Julian Hesse im Rückraum bediente. Dieser lies sich die Chance nicht nehmen und erzielte das zweite Tor. Es war aber noch nicht genug, denn in der 34. Minute krönte Fabian Sohn diese halbe Stunde Powerplay des RSK und erzielte mit einem fulminanten Linksschuss nach Tobias Gauß Vorarbeit das 3:0. Das aber das Spiel auch nach 3:0 nicht entschieden war, wussten alle auf dem RSK, denn der FV Neuhausen gibt ja bekanntlich nie auf. Und so fiel in der 1. Minute der Nachspielzeit das Tor für Neuhausen, als ein Neuhausener nur per Foulelfmeter gestoppt werden konnte. 3:1 hieß es dann nach guten 45 Minuten.

2017.05.21 28.Spieltag gg FV Neuhausen Tobias Gauß Torjubel 4-1

Tobias Gauß und die Befreiung in der 57.Minute, 4:1.

Aus der Pause kamen die Neuhausener besser raus doch nicht gut genug um den TSV RSK Esslingen zu gefährden. Die Jungs um Trainer Luca Greco liesen nicht viel zu und durften immer wieder im Konterspiel für Gefahr sorgen. Und so fiel das 4:1, als in der 57. Minute Tobias Gauß praktisch ab der Mittellinie alleine auf das Tor zulief, am Ende noch ein Gegenspieler umkurvte und per Rechtsschuss den Treffer landete. Eine Befreiung für alle RSK’ler aber vor allem auch für Tobias Gauß, der zuletzt durch Verletzungen dem Team nicht so richtig helfen konnte. Das Spiel war entschieden und die bis dahin sehr faire Partie wurde kurz vor dem Ende noch einmal hitzig. Einige Neuhausener, frustriert vom Ergebnis, verloren die Ruhe. Am Ende hatte der souveräne Schiedsrichter alles im Griff und das Spiel endete 4:1.

Der erste Schritt Richtung Klassenerhalt ist getan. Jetzt hat der RSK mit den letzten zwei Spielen die Möglichkeit alles klar zu machen. Doch die letzten zwei Spiele haben es in sich. Mit dem VfB Oberesslingen erwartet der RSK einen heißen Tanz. Ein Sieg im Derby könnte aber die Rettung heißen.

 

Aufstellung: Sahin – Salen (45. Rabus), Scherrieble, Gauß C., Mangold – Augner T., Hägele (65. Regber), Hesse – Sauter (60. Lorenz), Gauß T. (80. Macicas), Sohn.

Reservebank: Schuder, Munsberg, Rabus, Lorenz, Macicas und Regber.

Tore: 1:0 20.Min. Sohn, 2:0 26.Min. Hesse, 3:0 34.Min. Sohn, 3:1 45.Min. (E) FVN, 4:1 57.Min. Gauß T..

Vorlagen: 1:0 Tobias Gauß, 2:0 Fabian Sohn, 3:0 Tobias Gauß.

Gelbe Karten: Sammy Lorenz.

 

 

Stimmen zum Spiel:

Trainer Luca Greco: „Die Mannschaft hat heute dem Druck standgehalten und das Spiel abgeliefert was ich mir gewünscht hatte. Hut aber vor dieser Leistung. Aber es ist noch nicht vollbracht. Wir müssen jetzt nachlegen und den letzten Schritt machen. Nächste Woche erwartet uns ein riesen Kampf im Derby gegen den VfB Oberesslingen. Der VfB wird alles daransetzen um noch den Relegationsplatz zu erreichen. Wir sind aber zuversichtlich dass die Mannschaft den nächsten Kampf annehmen wird. Sonst möchte ich der Mannschaft noch einmal DANKE sagen für dieses Geschenk. Es war mein letztes Spiel auf der Katharinenlinde und einen besseren Abschluss mit diesem 4:1 Sieg hätte ich mir nicht vorstellen können.“

 

2017.05.21 28.Spieltag gg FV Neuhausen Mannschaft Torjubel 4-1

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Mai 22 2017

28.Spieltag: RSK Esslingen II – TSV Baltmannsweiler 1:0 (1:0)

 

TSV RSK Esslingen Logo WappenBaltmannsweiler Logo Wappen

 

28.Spieltag – 21. Mai 13:00

1:0

Tore: 1:0 40.Min. Prömel P..

 

 

1:0-Erfolg im Spitzenspiel!

 

Ein 1:0-Achtungserfolg gelang dem TSV RSK Esslingen II am Sonntag im Spitzenspiel der Kreisliga B1 gegen den Tabellenzweiten aus Baltmannsweiler.

Die Zuschauer sahen auf dem Rasenplatz an der Katharinenlinde von Beginn an ein rasantes Spiel, bei dem sich der TSV RSK II anfangs eine deutliche Feldüberlegenheit erspielte, was bereits in der ersten Viertelstunde zu vier Torchancen führte, die aber allesamt nicht genutzt wurden. Danach verlagerte sich das Spielgeschehen ins Mittelfeld, ohne aber an Intensität zu verlieren. Die spielentscheidenden Szenen dann zwischen der 39. und 40. Minute – in der 39. Minute wird der Baltmannsweiler Mittelstürmer Marc Haidle von der linken Seite mit einem mustergültigen Querpass bedient, setzt den Ball aber völlig freistehend knapp neben das Esslinger Gehäuse. Praktisch im Gegenzug kommt der TSV RSK II ebenfalls über die linke Seite vor das Baltmannsweiler Tor, Tilman Weißenborn bedient Paul Prömel ebenso mustergültig, doch diesmal ging der Ball ins Netz – 1:0!

Im zweiten Spielabschnitt verstärkte der TSV Baltmannsweiler seine Bemühungen und drängte die RSK`ler immer mehr in die Defensive, denen es nicht, wie in der ersten Hälfte gelang, die Räume im Mittelfeld zu schließen, wohl auch, weil Mittelfeldmotor Simon Haugg in der 50. Minute verletzungsbedingt ausschied. Trotzdem boten sich den Esslingern immer wieder auch Konterchancen, die aber nicht konsequent genug zu Ende gespielt wurden. Baltmannsweiler hatte seine besten Chancen in den letzten 10 Minuten als der Ball einmal per Kopf und einmal per Schrägschuss das Esslinger Tor nur knapp verfehlte, doch das Esslinger Team zeigte nun, dass es auch kämpfen kann und so brachte man mit Glück und Geschick den knappen Vorsprung über die Zeit.

Nächste Woche muss man dann am vorletzten Spieltag beim VfB Oberesslingen II antreten und hofft, auch von dort etwas Zählbares mitzunehmen.

 

Es spielten: Krenz, Ben Saad, Buchta, Duve, Weißenborn T., Mächtel, Iannone, Denzinger, Munsberg, Gau? S., Reiser, Prömel, P., Bößenecker, Haugg, Ben Nasr.

Tore: 1:0 40.Min. Prömel P..

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Ältere Beiträge «