Sep 17 2018

5. Spieltag: TSV Deizisau – RSK Esslingen 0:1 (0:0)

TSV Deizisau Logo WappenTSV RSK Esslingen Logo Wappen

5.Spieltag – 16. September 2018

0:1

Tore: 0:1 90 +2 Min Michael Schmid

Auswärtssieg beim Aufstiegsaspiranten

Nach einer starken kämpferischen und disziplinierten Leistung gewinnt der RSK auf der Hinteren Halde und belohnt sich mit den ersten 3 Punkten der Saison.

Im Gegensatz zum Spiel gegen Donzdorf wechselte das Trainerteam auf vier Positionen. Im Tor begann Dennis Schuder, auf der defensiven Mittelfeldposition der 18-Jährige Paul Hohl sowie auf den beiden Außenverteidiger-Positionen die jungen Spieler Lukas Kisa und Patrick Mayer. Der RSK startete mit einer klaren taktischen Marschrichtung und zog sich hinter die Mittellinie zurück, um den Deizisauern das Spiel möglichst eng zu gestalten. Über die Außen wollte man immer wieder Nadelstiche setzen und die Schnelligkeitsvorteile ausnutzen. Der Plan ging auf, der TSV Deizisau tat sich schwer und wurde hauptsächlich über Standards gefährlich. Die RSKler verteidigten konzentriert und im Kasten stand ein gut aufgelegter Dennis Schuder, der die nötige Ruhe ausstrahlte. So ging man in einem chancenarmen Spiel mit einem nicht unverdienten 0:0 in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste mit viel Ballbesitz in den Deizisauer Reihen. Aber auch hier machte sich bemerkbar, dass die kreativen Elemente im Spiel der Heimmannschaft entweder gesperrt waren oder noch im Urlaub verweilten. Hauptsächlich durch Einzelaktionen der Deizisauer Außenspieler wurde es immer mal wieder gefährlich, eine hundertprozentige Torchance blieb aber aus. Und der RSK initiierte den ein oder anderen schnell vorgetragenen Gegenangriff, der aber oftmals bereits nach einigen Stationen nach Abspielfehlern oder Unkonzentriertheiten verpuffte. Gegen Ende des Spiels drängten die Deizisauer auf den Sieg, doch auch hier hielt die Abwehr stand und dieses Mal war das Glück auf RSK Seite. In der Nachspielzeit wurde Till Augner im Mittelfeld frei gespielt und bediente mit einem langen Ball den pfeilschnellen Michael Schmid, der zwei Innenverteiger abhängte und dann auch noch den Torhüter überlupfte. Der Rest war nur noch Formsache und der RSK Stürmer schob zur umjubelten Führung ein.

Dies war zugleich auch der Endstand einer Partie, die auf beiden Seiten mit wenigen Glanzmomenten geführt wurde. Vom RSK waren in der derzeitigen Situation aber auch andere Spielelemente gefragt und so konnte man mit außerordentlichem Engagement, Teamgeist, Leidenschaft und einer ordentlichen Defensivarbeit glänzen. Bereits nächsten Sonntag erwartet man den FTSV Kuchen auf der Katharinenlinde, der einen sehr guten Start in die Saison erwischte und mit 10 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz verweilt.

 

Sep 10 2018

4. Spieltag: RSK Esslingen – 1. FC Donzdorf 0:3 (0:0)

TSV RSK Esslingen Logo Wappen1.FC Donzdorf Logo Wappen

4.Spieltag – 9. September 2018 15:00

0:3

Tore: 0:1 60.Min. 1.FCD, 0:2 75.Min. 1.FCD, 0:3 85. Min 1.FCD

Niederlage gegen den Tabellenführer

Trotz einer ansprechenden kämpferischen Leistung gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Donzdorf verliert man am Ende eine Partie, die mit etwas mehr Glück auch in eine andere Richtung hätte laufen können.

Auf dem schwer bespielbaren Rasen auf der Katharinenlinde taten sich beide Mannschaften schwer ordentlich zu kombinieren. Die Gäste aus Donzdorf hatten mehr Ballbesitz, wurden in der ersten Halbzeit aber nur durch Standardsituationen gefährlich. So war es der defensive Mittelfeldspieler Tim Schraml, der zweimal nach einem Eckball hochstieg und RSK Keeper Moritz Fellhauer zu Glanzparaden zwang. Auf RSK Seite konnte man immer wieder über lange Bälle und Konter für Gefahr sorgen, letztendlich fehlte aber ein Mittelstürmer, der die Flanken und Angriffsaktionen der Außenstürmer verwertete. So ging man mit einem Unentschieden in die Pause, das aufgrund der kämpferischen Leistung der RSKler auch durchaus in Ordnung ging.

Die zweite Halbzeit begann von Donzdorfer Seite aus verhalten und der RSK hatte in den ersten 15 Minuten die deutlich gefährlicheren Aktionen. Insbesondere ein glasklarer Elfmeter gegen Chrissi Gauss wurde vom bis dahin gut leitenden Schiedsrichter nicht anerkannt. Es kam wie es kommen musste und gerade in dieser Drangphase fiel der glückliche Führungstreffer für den Tabellenführer. Ein verunglückter Abschluss flog quer durch den Strafraum und während die RSK Hintermannschaft noch schlief bedankte sich der eingewechselte Nico Kolb und erzielte per Flugkopfball die Führung. Im Anschluss merkte man dem RSK an, dass nun die Kräfte nachließen. Zwar versuchte man die Donzdorfer hoch anzulaufen und unter Druck zu setzen. Aber gerade hier zeigte der Tabellenführer seine Qualität und ließ wenig zu. Eine viertel Stunde vor Schluss wurde der eingewechselte Benjamin Klement auf die Reise geschickt, dieser umkurvte den herausgeeilten Moritz Fellhauer und schob zum 2 zu 0 ein. 5 Minuten vor Schluss dann sogar noch das 0 zu 3, dass wiederholt Benjamin Klement nach einer missglückten RSK Abwehr erzielte.

Am Ende ging der Sieg des Tabellenführers in Ordnung, fiel aber sicherlich um das eine oder andere Tor zu hoch aus. Einen bitteren Beigeschmack gab es trotz der engagierten Leistung der RSKler doch noch, den Chrissi Gauss holte sich nach dem Spiel aber noch auf dem Platz während einer Diskussion mit dem Schiedsrichter seine zweite gelbe Karte an diesem Tag ab und ist somit für das Auswärtsspiel gegen den TSV Deizisau gesperrt.

 

Sep 04 2018

3. Spieltag: TB Ruit II – TSV RSK Esslingen II 0:5

Souveräner Sieg der zweiten Mannschaft in Ruit

Das Spiel begann mit einer sehr kuriosen Szene. Schon nach drei Minuten ging die zweite Mannschaft von der Katharinenlinde mit 1:0 in Führung, ohne auch nur ein einziges Mal auf das gegnerische Tor geschossen zu haben. Mit einem Rückpass aus etwa 20 Metern ins eigene Tor leitete der Ruiter Kapitän den RSK-Sieg ein.

Doch auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte wurde deutlich, dass es an diesem Sonntag nur einen Sieger geben konnte. Mit Ruhe und Geduld ließ die junge Mannschaft den Ball durch die eigenen Reihen laufen. Zunächst blieben große Torchancen zwar aus, doch es war eindeutig zu erkennen, welche Mannschaft hier das sagen hatte. In der 36. Minute platzte dann auch offensiv der Knoten. Stefan Gauß wurde auf dem Flügel perfekt freigespielt und flankte punktgenau auf Stephan Denzinger der den Ball direkt im Tor versenkte. Noch vor der Halbzeit konnten die RSK’ler durch Steffen Ben Saad auf 3:0 stellen und so war das Spiel im Grunde schon vor der Halbzeitpause entschieden.

Das merkte man der Mannschaft in der zweiten Halbzeit zunächst auch an. Etwas zu selbstsicher ließ man die Gastgeber aus Ruit beinahe wieder ins Spiel zurückkommen. Doch genau im richtigen Moment sorgte Dennis Boeversen für die endgültige Entscheidung. Nach einem langen Ball von Steffen Ben Saad überlupfte er den Ruiter Torhüter und machte so alles klar. Kurz vor Ende der Partie konnte Stephan Denzinger mit seinem zweiten Tor am heutigen Tag sogar noch auf den 5:0 Endstand erhöhen.

Eine starke Leistung der zweiten Mannschaft und die ersten drei Punkte in der diesjährigen Kreisliga B. Nun soll am kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen den ASV Aichwald II der nächste Sieg her, um von Anfang an den Anschluss an die vorderen Plätze zu halten.

Aug 31 2018

Pokal: TSV RSK Esslingen II – TSV Köngen 0:6

2. Mannschaft scheitert in der 1. Pokalhauptrunde

Die zweite Mannschaft des TSV RSK Esslingen hat am Donnerstagabend ihr Pokalspiel gegen den TSV Köngen mit 0:6 verloren. Schon im Vorfeld der Partie war abzusehen, dass die Aufgabe gegen den Landesliga-Absteiger nicht einfach werden würde. Doch die Mannschaft von der Katharinenlinde verlangte den Gästen zunächst alles ab.

So zeigte die junge Mannschaft um Kapitän Valentin Riether eine engagierte Leistung und ließen den Bezirksligisten kaum ins Spiel kommen. In einigen Situationen hätte der RSK sogar selbst in Führung gehen können. Der Knackpunkt der Partie war wohl die 35. Minute. Nach einem groben Foulspiel durch einen Köngener Mittelfeldspieler musste Kapitän Valentin
Riether verletzt vom Platz. Die Stabilität im Mittelfeld ging durch diesen Wechsel etwas verloren und das wussten die Gäste mit ihrer hohen Qualität zu nutzen. Noch vor der Halbzeit gelang ihnen per Kopf das 0:1. Trotzdem konnte das Trainerteam Dietmar Munz und Thomas Wastl mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden sein. In der zweiten Halbzeit jedoch setzte sich dann endgültig die Klasse der Köngener durch. Nach insgesamt drei verletzungsbedingten Wechseln auf Seiten des RSK schraubten sie das Ergebnis schnell auf 0:4 und siegten am Ende sogar 0:6.

Trotz der hohen Niederlage macht speziell die erste Halbzeit Hoffnung auf eine erfolgreiche Runde in der Kreisliga B. In den kommenden Spielen gilt es nun den guten Mix aus erfahrenen Spielern und den Spielern die gerade frisch aus der A-Jugend in den Aktivenbereich gewechselt sind auf den Platz zu bringen und regelmäßig zu punkten.

Aug 31 2018

Pokal: VFB Oberesslingen – TSV RSK Esslingen (0:1) 3:1

Niederlage im Pokalspiel

Nach zwei sieglosen Spielen in der Liga, sollte gegen Oberesslingen im Pokalspiel der erste Sieg her. Das Spiel wurde jedoch vor allem durch die schlechte kämpferische und spielerische Leistung der gesamten Mannschaft in der zweiten Hälfte verdient verloren gegangen. Im Gegensatz zum vergangenen Sonntag veränderte das Trainerteam die Mannschaft gleich auf mehreren Positionen. Moritz Fellhauer rückte für den angeschlagenen Lipp ins Tor, Julian Beuter wurde in die Innenverteidigung gezogen und der aus dem Urlaub zurückehrende Patric Mayer begann auf seiner Stammposition als Rechtsverteidiger. Ebenfalls neu in der Startelf begann Max Nordmann als Linksverteidiger und Dragan Gajic, der das zentrale Mittelfeld verstärkte.

Das Spiel begann in den ersten 15 Minuten ziemlich zerfahren. Auf beiden Seiten boten sich mehrere Chancen zur frühen Führung, jedoch konnten die Möglichkeiten von keinem der beiden Mannschaften genutzt werden. Die Esslinger stabilisierten sich jedoch nach der Anfangsphase und versuchten das Spiel zu kontrollieren. Nach mehreren Chancen über Außen, konnte 10 min vor der Pause nach gutem Pressing am linken Strafraumeck der Ball durch Tilman Weißenborn erobert werden. Nach schnellem Kurzpassspiel im Strafraum über Lorenz und Schmid, musste Dragan Gajic acht Meter vor dem Tor nur noch einschieben. So ging man verdient mit einer Führung im Rücken in die Pause.

In der zweiten Halbzeit bot sich jedoch ein ganz anderes Bild beider Mannschaften. Der RSK hatte den Gegner eigentlich unter Kontrolle, lud aber Oberesslingen direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit durch Fehler im Aufbauspiel und durch mangelnden Einsatz im Zweikampf zu Kontersituationen ein. So kam es in der noch jungen zweiten Halbzeit durch eine Fehlerkette im Aufbauspiel zum Ausgleich. Trotz dieses Ausgleiches, bewies der RSK nicht nur am vergangen Sonntag, sondern auch in der letzten Saison, Moral und man konnte daran glauben wieder in Führung zu gehen. Für die Zuschauer bot sich jedoch ein anders Bild. Oberesslingen nahm das Spiel jetzt an sich, nicht weil sie zwingend besser waren, sondern weil der TSV RSK sich nach dem Ausgleich nicht mehr gewehrt hat. Grundeigenschaften wie Laufbereitschaft, Einsatzbereitschaft und Zweikampfstärke wurden im Verlauf des Spieles immer schlechter und waren zeitweise ganz zu vermissen. Die Balance zwischen Offensiven und Defensive stimmte nicht und so war es nur eine Frage der Zeit, dass Oberesslingen mit ihren langen Bällen die nächsten Tore machten. Es gab kaum ein Aufbäumen der gesamten RSK Mannschaft um nochmal zurück in dieses Spiel zu gelangen. Am Ende war es eine verdiente Niederlage.

Abschließend ist noch zu sagen, dass die Mannschaft sich durch die fehlende Teamleistung selbst geschlagen hat. Jetzt muss das Spielfreie Wochenende genutzt werden, um den Kopf frei zu bekommen, um dann gestärkt und mit voller Konzentration in die kommende Trainingswoche zu starten. Es muss auf alle Fälle eine geschlossene Mannschaftsleistung her, um Donzdorf zu schlagen. Das dies möglich ist hat der TSV RSK Esslingen schon mehrfach gezeigt.

Aug 28 2018

2.Spieltag: TSV Neckartailfingen – RSK Esslingen 2:1 (1:1)

Unnötige Niederlage am Aileswasen

Nach dem verpatzten Saisonstart zuhause gegen Rechberghausen verliert des RSK auch das zweite Spiel, obwohl man über lange Zeit spielerisch überlegen war. Im Gegensatz zum vergangen Sonntag veränderte das Trainerteam die Mannschaft auf zwei Positionen. Für den im Urlaub weilenden Patrick Mayer, durfte Julian Beutter von Beginn an ran. Zudem kehrte auch Chrissi Gauss nach seinem Urlaub in die Stammelf zurück.

Das Spiel begann verhalten und der RSK hatte die bessere Spielanlage. Auf dem Neckartailfinger Sportplatz, der sich in einem perfekten Zustand befand, konnte man immer wieder ordentlich kombinieren. Wirklich gefährliches sprang dabei aber nicht raus. Neckartailfingen spielte wie so oft recht defensiv und lauerte auf Fehler in den RSKler Reihen, um dann blitzschnell noch vorne zu spielen. Der erste Treffer für die Grünhemden viel dann aber nach einem Freistoß. Auf dem ersten Pfosten wurde ein Ball per Kopf verlängert und am zweiten lauerte der Mittelstürmer, der sich nicht zweimal bitten ließ. Doch keine zwei Zeigerumdrehungen später, war der Spielstand wieder egalisiert. Michi Schmid wurde auf die Reise geschickt und konnte am 16er nur per Foul gestoppt werden. Da das Foulspiel auf der Linie stattfand, durfte Till Augner zum Elfmeter antreten und verwandelte per Nachschuss, nachdem der erste Versuch vom Torhüter pariert wurde. Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit begann der RSK wieder besser und ballsicherer. Mehrere Male konnte man über außen durchbrechen, fand aber in der Mitte keinen passenden Abnehmer. Wie bereits gegen Rechberghausen schlug der Gegner wieder in der RSKler Drangphase zu. Einen Ball durch die Schnittstelle konnte der herauseilende RSK Keeper Johannes Lipp nur ins Halbfeld klären und so bedankte sich Neckertailfingens Moritz Krasser per Bogenlampe aus 40 Metern und traf ins leere Tor. Im Anschluss wurde die Heimmannschaft besser und hatte sogar noch die Möglichkeit die Führung weiter auszubauen. Johannes Lipp hielt mehrere Male überragend, verletzte sich aber unglücklicherweise bei einer Abwehraktion an der Schulter. Am Ende warf der RSK nochmal alles nach vorne und jubelte bereits, nachdem der Schiedsrichter nach einem Standard zuerst auf Tor, wenige Sekunden später dann doch auf Freistoß für Neckartailfingen pfiff.
Am Ende stand man aber wieder ohne Punkte da und erwartet nun schwere Aufgaben gegen Donzdorf und Deizisau. Vielleicht kommt da das Derby im Pokal gegen Oberesslingen und der spielfreie Sonntag gerade recht, um wieder alle Kräfte zu bündeln.

Aug 20 2018

1.Spieltag: RSK Esslingen – 1.FC Rechberghausen 1:3 (0:1)

TSV RSK Esslingen Logo Wappen

1.FC Rechberghausen Logo Wappen

1.Spieltag – 20. August 2018

1:3

Tore: 0:1 15.Min. FCR, 0:2 56.Min. FCR, 0:3 57.Min. FCR (E), 1:3 73.Min Regber

Auftaktniederlage im ersten Saisonspiel

In einem insgesamt schwachen Bezirksliga-Spiel macht der RSK mehr individuelle Fehler und verliert trotz der besseren Spielanlage am Ende verdient gegen den Aufsteiger aus Rechberghausen.

k-P7790781Der RSK begann mit dem Startelf-Debütanten Lukas Kisa auf Linksaußen, auf der Doppelsechs kehrte Tilman Weißenborn direkt nach seinem Urlaub neben Maurice Regber in die erste Elf zurück. Das Spiel begann mit mehr Ballbesitz für die RSKler, allerdings konnten kaum nennenswerte Torchancen vor dem Rechberghausener Tor erspielt werden. Der Gast lauerte auf Fehler und bestrafte bereits nach 15 Minuten die erste Unachtsamkeit. Im Aufbauspiel gelang ein Ball direkt in die Füße des Gegner und dieser bediente den spielenden Trainer Manuel Tamas, der sich nicht zweimal bitten ließ und den herauseilenden Johannes Lipp zur Führung überlupfte. Im Anschluss war der RSK weiterhin feldüberlegen und Rechberghausen zog sich zurück. Trotz zahlreicher Standards konnte der RSK nichts erfolgreiches verbuchen und die einzig herausgespielte Tormöglichkeit vergab Michi Schmid aus 16 Metern.

k-P7790681

Lukas Kisa mit seinem Startelf-Debüt

Die zweite Halbzeit begann vielversprechend. Der RSK begann dominant und der Ausgleich lag in der Luft. Allerdings kam es so wie es kommen musste, und der nächste schlecht geklärte Ball in der Hintermannschaft der RSKler wurde ungewollt zur Vorlage für das nächste Gegentor.
Der gegnerische Mittelfeldspieler tankte sich durch den Strafraum und bediente in der Mitte wiederholt Manuel Tamas, der nur noch einschieben musste. Was im Anschluss folgte, war Slapstick pur. Ein schlecht getimter Rückpass von Erik Scherrieble landete anstatt in den Füßen von Torspieler Johannes Lipp im eigenen Tor. In dieser Drangphase nach der Pause hätte es für den RSK nicht schlechter laufen können. Anstelle des Ausgleichs, lag man nun mit drei Toren zurück. Zwar erzielte Maurice Regber 15 Minuten vor Schluss nach einem Standard noch den Anschlusstreffer, insgesamt reichte es für den RSK aber nicht für mehr.

k-P7790655

Maurice Regber als einziger RSK-Torschütze

Ein bitteres Auftaktspiel für den RSK, das ganz deutlich aufzeigte, was man schnellst möglich abstellen muss. Das Positive ist, dass man bereits nächsten Sonntag in Neckartailfingen Wiedergutmachung betreiben kann und den ersten Dreier in dieser Saison holen kann.

Aug 08 2018

Fototermin für die Erste und Zweite Mannschaft

Zu Beginn der Vorbereitung wurden wieder zahlreiche Einzelporträts und Mannschaftsbilder geschossen. Alle Bilder sind in den Rubriken Team Bezirksliga, Kader Bezirksliga sowie Team Kreisliga und Kader Kreisliga aktualisiert.

Bildschirmfoto 2018-07-28 um 22.33.58

Erste Mannschaft TSV RSK Esslingen 2018/2019

 

Bildschirmfoto 2018-07-26 um 00.14.24

Zweite Mannschaft TSV RSK Esslingen 2018/2019

Jul 02 2018

Die Abteilungsleitung stellt sich neu auf

Bei der Jahreshauptversammlung der Fussballabteilung am 5. Juni 2018 wurden die drei wichtigsten Ämter neu besetzt.

Mit Norbert Kütter (1. Abteilungsleiter), Jochen Köstle (stellv. Abteilungsleiter) und Melanie Kos (Kassiererin) treten drei vertraute Gesichter ihre zweijährige Amtszeit an.

An dieser Stelle bedankt sich die Abteilung auch beim ehemaligen Abteilungsteam um Paolo Greco, Achim Sohn und Jens Schäfer sowie beim Kassierer Hannes Häfele für das außerordentliche und langjährige Engagement für die Fussballabteilung.

Bildschirmfoto 2018-07-02 um 20.57.23

von links: Norbert Kütter, Melanie Kos, Jochen Köstle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jun 18 2018

Sichtungstraining C – Jugend (Jahrgang 2004/2005)

Bildschirmfoto 2018-06-18 um 18.08.06

Ältere Beiträge «