Jun 18 2018

Sichtungstraining C – Jugend (Jahrgang 2004/2005)

Bildschirmfoto 2018-06-18 um 18.08.06

Jun 11 2018

34. Spieltag: RSK Esslingen – 1. FC Donzdorf 0:2 (0:1)

TSV RSK Esslingen Logo Wappen1.FC Donzdorf Logo Wappen

34.Spieltag – 10. Juni 2018 15:00

0:2

Tore: 0:1 37.Min. 1.FCD, 0:2 90.Min. 1.FCD.

Niederlage zum Abschluss

 

Im letzten Saisonspiel musste man sich dem 1. FC Donzdorf mit 0:2 geschlagen geben und schließt die Spielzeit 17/18 auf dem 11. Tabellenplatz ab.
 –
Trotz zahlreicher Ausfälle und lediglich 2 Feldspielern auf der Bank begann der RSK dominant und verbuchte in den ersten 20 Minuten die besseren Torchancen in einem Bezirksligaspiel, das aufgrund der Tabellensituation und der sommerlichen Temperaturen eher entspannt von Statten ging. Erst nach 20 Minuten zeigte sich die spielerische Klasse der Donzdorfer, die zu einigen Abschlussmöglichkeiten auf das Tor von Johannes Lipp führten. Wirklich 100%ige Chancen blieben aber Mangelware und so war es ein individueller Fehler, der die Führung der Donzdorfer begünstigte. Im Anschluss hatten die Donzdorfer deutlich mehr Ballbesitz und die RSKler hatten Schwierigkeiten das Mittelfeld unter Kontrolle zu bringen. Letztendlich blieb es aber bei der 1-Tore-Führung zur Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit gestaltete sich offener, mit mehreren Torchancen auf beiden Seiten. Insbesondere Tilman Weißenborn hatte einige Male den Ausgleichstreffer auf dem Fuß, zielte aber zu ungenau. Die Entscheidung folgte dann kurz vor Schluss nach einem Freistoß aus 25 Metern, der traumhaft ins linke obere Eck verwandelt wurde. Dieses Ergebnis ging insgesamt in Ordnung, der RSK hätte aber mindestens einen Treffer verdient gehabt.
So schließt man die Saison zwei Plätze vor der Relegation ab und hat das wichtigste Ziel, weiterhin Bezirksliga zu spielen, erreicht.
Vor dem Spiel verabschiedete man noch einige verdiente Spieler des RSK. Manuel Degmayr wechselt ins Remstal, um sich seinen Wunsch nach mehr Spielzeit zu erfüllen. Darüber hinaus verliert man den zweitbesten Torjäger, Julian Hesse, nach Deizisau und Robin Hägele folgt dem verheißungsvollen Ruf vom FC Esslingen. Auch Rico Salen wird den RSK verlassen, um in Tübingen während seines Studium und nach seiner langen Verletzungspause wieder anzugreifen. Zudem wird der langjährige Toptorjäger Tobias Gauss kürzer treten, nachdem ihn zahlreiche Verletzungen und auch die weite Anreise aus dem Remstal immer wieder einschränkten.
Wir wünschen den Spieler alles erdenklich Gute und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen!
Bildschirmfoto 2018-06-11 um 22.52.09

Jun 04 2018

33. Spieltag: VFL Kirchheim – RSK Esslingen 2:1 (1:0)

VfL Kirchheim Logo WappenTSV RSK Esslingen Logo Wappen

33.Spieltag – 14. Juni 2018 15:00

2:1

Tore: 1:0 44.Min. VfL, 2:0 66.Min. VfL, 2:1 69.Min. Gauß C

Knappe Niederlage im letzten Auswärtsspiel

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit und einem zwischenzeitlichen 0:2 Rückstand, erzielt der RSK noch den Anschlusstreffer, verliert aber schlussendlich gegen den ehemaligen Oberligisten aus Kirchheim mit 1 zu 2.

Bei hochsommerlichen Temperaturen auf dem Stadionplatz an der Jesinger Straße begann ein lockerer Sommerkick. Der RSK hatte eine Woche vorher gegen Neidlingen den sicheren Liga-Verbleib klargemacht und auch der VFL hatte keine Chance mehr auf die Aufstiegsrelegation. Dementsprechend offen begann das Spiel, das auf beiden Seiten mit einigen Torchancen eröffnet wurde. Bildschirmfoto 2018-06-04 um 07.53.04Spätestens nach einer halben Stunde hatte der RSK die deutlich besseren Möglichkeiten, verpasste aber aus aussichtsreichen Positionen den Führungstreffer zu erzielen. Zudem blieb den Esslinger Jungs ein klarer Elfmeter an Tobi Gauss verwehrt.

Mit dem ersten überlegten Angriff der Kirchheimer passierte dann das 1 zu 0. Über die Außen wurde zu einfach durchkombiniert und in der Mitte bedankte sich der mit aufgerückte Kapitän und vollendete gekonnt ins obere rechte Eck. Mit diesem Zwischenstand ging es auch inBildschirmfoto 2018-06-04 um 07.52.23 die Pause. Der RSK wechselte auf 3 Positionen, doch tat sich insbesondere in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit schwer.
Hier hatte der VFL einige vielversprechende Chancen, um die Führung weiter auszubauen. Erst mit dem 2:0 nach einer abgewehrten Ecke, wachte der RSK wieder auf. Eine schöne Kombination führte zum Anschlusstreffer durch Chrissi Gauss. Im Anschluss versuchte man den Ausgleich zu erzielen, doch am Ende trugen auch die schwindenden Kräfte dazu bei, dass dies nicht mehr gelingen sollte. Am Ende stand eine nicht ganz unverdiente Niederlage in Kirchheim.

 

Zum letzten Spieltag der Bezirksligasaison 2017/2018 empfängt der RSK Esslingen im Heimspiel auf der Katharinenlinde den 1. FC Donzdorf. Anpfiff ist am 10.06.2018 um 15 Uhr.

 

Die erste Mannschaften lädt dazu herzlich ein:

 

Liebe Fans, Sponsoren und Gönner der Ersten Mannschaft des TSV RSK Esslingen,

mit dem Spiel gegen Donzdorf schließen wir die 11. kreisligalose Saison auf der Katharinenlinde ab. Und auch nächstes Jahr treten wir als beste Esslinger Mannschaft wieder in der Bezirksliga an.

Das ist wahrlich ein Grund zu feiern, deshalb laden wir euch recht herzlich zum letzten Spieltag auf die Katharinenlinde ein. Im Anschluss gibt es noch das ein oder andere Würstchen vom Grill und auch für ausreichend alkoholische und alkoholfreie Getränke ist gesorgt.

 Wir freuen uns auf Euer kommen und bedanken uns für Eure Unterstützung in dieser Saison.

 Erste Mannschaft des TSV RSK Esslingen

Mai 29 2018

32. Spieltag und Nachholspiel gegen Geislingen

Klassenerhalt wieder geschafft!

 

Auch in der neuen Saison könne die Zuschauer Bezirksligafußball auf der Katharinenlinde bestauen. Ein Punkt aus den vergangenen zwei Heimspielen reichen der 1. Mannschaft zwei Spieltage vor Schluss zum Klassenerhalt!

TSV RSK Esslingen – SC Geislingen 2:4 (1:3)

An Christi Himmelfahrt empfang man den schon feststehenden Meister SC Geislingen zum Nachholspiel des 23. Spieltags. Wie es sich gehört gratulierte ein Vereinsverantwortlicher unsererseits den Jungs vom Eybacher Tal zur mehr als verdienten Meisterschaft und übergab ein kleines Präsent. Da unsere 1. Mannschaft allerdings noch mitten im Abstiegskampf steckte, wollte man anschließend auch mit den Gastgeschenken aufhören, was aber nur bedingt gelang. Denn eine durch viele Urlauber stark veränderte RSK-Mannschaft präsentierte sich viel zu veränstigt und machte es dem Gegner durch individuelle Fehler leicht. Nur ein Elfmeter von Till Augner zum zwischenzeitlichen 1:3 kurz vor der Halbzeit brachte nochmals Hoffnung. Als dann Julian Hesse kurz nach der Halbzeit zum Anschluss traf (2:3), erinnerten sich die Zuschauer wieder an den Geist der Katharinenlinde, denn auf dem Nebenplatz wurde schon des öfteren der ein oder andere Favorit bezwungen. Doch an diesem Tag reichte die Leistung für eine so stabile Mannschaft wie dem Sportclub aus Geislingen nicht aus und so machten die Gäste mit dem 2:4 eigentlich alles klar. Dennoch schaute man mit erhobenem Kopf nach vorne, denn die Punkte gegen den amtierenden Meister waren ohnehin nicht eingeplant. Vielmehr wurde der Fokus auf das Heimspiel gegen den punktgleichen TV Neidlingen gelenkt, hier sollte der Klassenerhalt eingetütet werden.

 

TSV RSK Esslingen – TV Neidlingen 1:1 (1:1)

Das Ziel war klar: Den ersten „Matchball“ vor heimischer Kulisse verwerten.

Und so begannen unsere Jungs auch. Konzentriert und zweikampfstark gehörte die Anfangsphase der Heimmannschaft und man ging verdient durch ein sehenswerten Treffer von Tilman Weißenborn in Führung. Damit belohnte er sich auch für seine seit Wochen guten Leistungen. Doch mit der Führung im Rücken verlor man mehr und mehr die Kontrolle, ohne einen ersichtlichen Grund. Die Folge war der verdiente Ausgleich durch den zweitbesten Torjäger der Liga, Patrick Kölle. Was die vielen Zuschauer danach zu sehen bekamen, war eher bescheidenes Bezirksliganiveau. Mehr als ein lahmer Sommerkick kam bei diesen schwülen Temperaturen nicht mehr zustande, wobei die Gäste aus Neidlingen noch die besseren Chancen auf den Siegtreffer vergaben. Damit blieb es beim gerechten Unentschieden, auch weil die Torhüter auf beiden Seiten einen sehr guten Tag erwischten. Das reichte beiden Mannschaften mit 41 Punkten zum sicheren Klassenerhalt.

 

Eine durch Höhen und Tiefen geprägte Saison findet nun für unsere 1. Mannschaft ein mehr als versöhnliches Ende. Zwei Spieltage vor Schluss nichts mehr mit dem Rechenschieber zu tun zu haben, kann als Erfolg verbucht werden. Garant hierfür war sicherlich die Mentalität der Mannschaft auf dem Platz, denn viele enge Spiele konnten für sich entschieden werden und auch ein langer Negativtrend am Anfang der Rückrunde konnte die Jungs nicht wirklich aus der Spur bringen. Somit ist die mittlerweile zwölfte kreisligafreie Saison auf der Katharinenlinde sicher. In Anbetracht der im Vergleich zum Rest der Liga eingesetzten Mittel und vorhandenen Möglichkeit herausragend und wahrlich nicht selbstverständlich.

Mai 14 2018

31. Spieltag: TSV Berkheim – RSK Esslingen 2:2 (2:0)

TSV Berkheim Logo Wappen

TSV RSK Esslingen Logo Wappen

31.Spieltag – 13. Mai 2018 15:00

2:2

Tore: 1:0 8.Min TSVB., 2:0 40 Min. TSVB, 2:1 61. Min Till Augner, 2:2 77. Min Erik Scherrieble

Unentschieden nach 0:2 Rückstand

Nach einer schwachen ersten Halbzeit, bleiben die Jungs vom RSK ruhig und erzielen den Ausgleich. Mit etwas mehr Glück wäre der Sieg am Ende auch machbar gewesen.
Auf dem besten Rasenplatz im Bezirk hatten die RSKler von Anfang an mehr Spielkontrolle, taten sich aber im Spielaufbau überaus schwer. Immer wieder wurden die Berkheimer eingeladen und durch die robuste Spielweise kamen sie auch gefährlich vors Tor. Nach einem eigentlich misslungenen Freistoß, spielte der Ball Ping-Pong im RSK Strafraum und am Ende musste der Berkheimer Kapitän nur noch den Fuß hinhalten, um die Führung zu erzielen. Auch im weiteren tat sich der RSK ungemein schwer. Bildschirmfoto 2018-05-14 um 19.03.38Immer wieder führten Ballverluste im Spielaufbau zu gegnerischen Sturmläufen, bei denen glücklicherweise die letzte Präzision fehlte. Doch einen Treffer erzielten die Berkheimer noch, als ein abgefälschter Ball unhaltbar im Tor von Dennis Schuder einschlug. Die Führung zur Pause war verdient und der RSK musste ein anderes Gesicht zeigen um hierBildschirmfoto 2018-05-14 um 19.03.20 etwas mitzunehmen. Und das tat er auch. Die Berkheimer wurden in Halbzeit 2 in die eigene Hälfte gedrängt und beschränkten sich auf einige wenige Kontor. Beim RSK fehlte immer wieder der letzte Ball, um den Anschlusstreffer zu erzielen. Und so musste der eingewechselte Alexandru Macicas zum Dribbling ansetzen, um im Anschluss elfmeterreif gelegt zu werden.
Till Augner trat an und verwandelte souverän. Im Anschluss blieben viele Chancen ungenutzt und so musste man weiter Gas geben. Auf der Gegenseite verhinderte Dennis Schuder mit einer Glanzparade das 1:3 und hielt seine Männer im Spiel. 15 Minuten vor Schluss war es dann soweit, als der mit aufgerückte Innenverteidiger Erik Scherrieble eine herrliche Flanke von Patrick Mayer zum Ausgleich einköpfte. Im Anschluss entwickelte sich ein wildes Spiel, bei dem Michi Schmid sicherlich die beste Torchance hatte, aber nicht genau zielte. Der RSK warf alles nach vorne, aber auch die Berkheimer hatten einige Kontersituationen, die nicht genau ausgespielt wurden. Am Ende blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden, das aufgrund zwei unterschiedlicher Hälften auch so in Ordnung geht.
Mit 40 Punkten steht der RSK 4 Spieltage vor Schluss gut da. Allerdings will man nicht nachlassen und in den letzten Spielen die Serie der letzten Wochen fortsetzen.
Bereits am Donnerstag kommt der frisch gebackene Meister aus Geislingen auf den RSK. Spielbeginn ist um 19:30 auf der Katharinenlinde.

Mai 10 2018

30.Spieltag: RSK Esslingen – TV Nellingen 3:0 (1:0)

TSV RSK Esslingen Logo Wappen

TV Nellingen Logo Wappen

30.Spieltag – 10. Mai 2018 15:00

3:0

Tore: 1:0 45.Min. Till Augner, 2:0 62.Min. Till Augner, 3:0 90. Min Tobi Gauss

Derbysieg auf der Katharinenlinde

 

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, baut der RSK seine Führung aus und lässt hinten nichts mehr anbrennen.
Das Spiel begann intensiv und man merkte direkt, dass es für beide Mannschaften um viel ging. Dabei hatte der RSK in den ersten Minuten die besseren Aktionen, verpasste aber in Führung zu gehen. Bildschirmfoto 2018-05-10 um 23.11.38Die Nellinger steigerten sich und waren in den folgenden 20 Minuten das aktivere Team. Durch einfache Ballverluste im Mittelfeld wurden die Nellinger immer wieder eingeladen.
Doch die Distanzschüsse aus 20 Metern verfehlten mehrmals das Ziel. Eine brenzlige Situation entschärfte der wiedergenesene Johannes Lipp per Fussabwehr. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurden die RSKler wieder stärker und verlegte das Geschehen in die gegnerische Hälfte. Chrissi Gauss holte kurz vor der Pause an der Strafraumkante einen Freistoß raus. Der Kapitän Till Augner ließ sich nicht zweimal bitten und schweißte das Leder unhaltbar in den Winkel. Mit dieser Führung ging man auch in die Halbzeit.
 Im 2. Durchgang zeigten die Jungs vom Berg eine bärenstarke Leistung. Bis auf einen Schuss der Nellinger, der am Tor vorbei ging, ließ man sonst defensiv nichts zu und vorne belohnte man sich für eine engagierte Leistung. Bildschirmfoto 2018-05-10 um 23.12.03In der 63. Minute wurde wieder Till Augner auf die Reise geschickt, der den gegnerischen Keeper umkurvte und ins leere Tor vollendete. Kurz vor dem Abpfiff dann der endgültige Knock-Out für die Nellinger. Der aus dem Urlaub zurückgekehrte Jonathan Behrwind startete über die Außenbahn und bediente in der Mitte Tobi Gauss, der nicht mehr viel Mühe hatte und zum 3:0 einschob.
Aufgrund der starken zweiten Halbzeit war das Ergebnis am Ende auch verdient. Gegen den absteigsbedrohten TSV Berkheim kann man am Wochenende jetzt alles klar machen und den Verbleib in der Bezirksliga sichern.

Mai 06 2018

29. Spieltag: TSV Obere Fils – RSK Esslingen 2:4 (2:2)

TSV Obere Fils Logo Wappen

TSV RSK Esslingen Logo Wappen

29.Spieltag – 6. Mai 2018 15:00

2:4

Tore: 1:0 4.Min. Julian Hesse, 1:1 10.Min. OF, 2:1 15.Min. OF, 2:2 26. Min. Christoph Gauss, 2:3 62.Min Julian Hesse, 2:4 71 Min. Lutz Rath

RSK gewinnt zähes Spiel in Wiesensteig

Trotz einer dominanten Vorstellung macht der RSK das Spiel in Halbzeit 1 unnötig spannend. Am Ende einer zähen Partie gewinnt man aber souverän und verdient mit 4:2 gegen die Obere Fils.

Das Spiel begann hervorragend für die Jungs vom RSK. Auf dem sehr guten Platz in Wiesensteig kombinierte man sich gezielt durch die Reihen und so durften Julian Hesse bereits nach 4 Minuten zum Jubel abdrehen. Chrissi Gauss bediente Michi Schmid. der den Kopf oben behielt und in der Mitte den freistehenden Julian Hesse fand. Dieser hatte leichtes Spiel und vollendete aus wenigen Metern Torentfernung. Eigentlich hatte der RSK alles unter Kontrolle, doch mit dem ersten sinnvollen Spielzug des Gegner klingelte es im Tor von Moritz Fellhauer. Eine Flanke wurde nur unzureichend gestört und in der Mitte grätschte man am Ball vorbei, so dass der gegnerische Stürmer keine Mühe hatte einzuschieben. Und nur 5 Minuten später war der Spielverlauf komplett auf dem Kopf gestellt. Nach einer Freistoßflanke durfte der Gegner freistehend am ersten Pfosten einköpfen.

Dass man beim RSK mit Rückständen umgehen kann, beweist die diesjährige Saison. Die Jungs vom Berg blieben ruhig und zogen ihr Spiel auf. Immer wieder konnte man über die Außen durchbrechen, nur der letzte Pass, bzw. ausreichend Spieler in der Box fehlten, um ein schnelles Unentschieden zu ermöglichen. So musste Chrissi Gauss mit seiner genialen Schusstechnik für einen Sonntagsschuss herhalten, der sich unhaltbar am langen Pfosten ins Tor senkte. Mit dem 2:2 ging es dann auch in die Pause.

In der zweiten Halbzeit versuchte man geduldig weiterzuspielen und sich Torchancen zu erarbeiten. Gerade als die Obere Fils wieder etwas besser ins Spiel fand, zeugte eine Umstellung im Defensivbereich der RSKler für ein gutes Gespür des Trainergespanns. Der nun links verteidigende Tilman Weißenborn bediente per Heber Chrissi Gauss. der wiederum mustergültig auf Julian Hesse ablegte. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und donnerte das Leder unhaltbar unter die Latte. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend, tat dem RSK-Spiel aber gut. Kurz nach der zweiten Trinkpause entschied Lutz Rath das Spiel mit einem abgefälschten Schuss aus 10 Metern. Im Anschluss vergab man noch einige aussichtsreiche Torchancen, die dem Torverhältnis sicher hätten gut getan.

Aufgrund der überraschend positiven Ergebnisse der direkten Konkurrenten um den Relegationsplatz, muss man dieses Spiel als Pflichtsieg bewerten. Bereits am Donnerstag geht es im Derby gegen Nellingen weiter. Anpfiff ist um 15:00 auf der Katharinenlinde.

Apr 30 2018

28.Spieltag: RSK Esslingen – SG Erkenbrechtsweiler/Hochwang 2:0 (0:0)

TSV RSK Esslingen Logo WappenSG Erkenbrechtsweiler Hochwang Logo Wappen

28.Spieltag – 29. April 2018 15:00

2:0

Tore: 1:0 78 Min. Julian Hesse, 2:0 86 Min. Michi Schmid.

Zweiter Heimsieg in Folge

Durch eine defensiv stabile Leistung gewinnt man am Ende verdient gegen den Tabellendritten aus Erkenbrechtsweiler. Knackpunkt war sicherlich die Rote Karte für die SGEH in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit.

Die neu zusammengestellte Abwehrreihe mit Patric Mayer, Johannes Traub, Erik Scherrieble und Arlind Smajli agierte in dieser Konstellation erst zum zweiten Mal und zeigt sich immer sicherer. Die SGEH brauchte einige Zeit um sich mit dem Platz auf der Katharinenlinde zurecht zu finden und war ausschließlich über lange Bälle aktiv. Der RSK stand relativ tief und lauerte auf Fehler im Spielaufbau. Ingesamt war die erste Halbzeit relativ chancenarm. Einmal parierte RSK Keeper Moritz Fellhauer souverän aus kurzer Distanz und auf der Gegenseite hatte Dragan Gajic freistehend aus 10 Metern die Chance zur Führung, zielte aber zu hoch. Die entscheidende Spielsituation passierte aber kurz vor dem Halbzeitpfiff. Bei einem Zweikampf keilte der SGEH Stürmer mit dem Kopf nach hinten aus und traf Lutz Rath. Der Schiedsrichter wertete das Vergehen als Tätlichkeit und schickte den Stürmer vorzeitig zum Duschen. Somit bestritt man die komplette zweite Halbzeit mit einem Mann Überzahl.

Die SGEH zog sich zurück und lauerte auf Konter. Der RSK hatte die ersten 20 Minuten Schwierigkeiten ein ordentliches Kombinationsspiel aufzubauen, blieb aber stets geduldig. Bis auf einige Standardsituation lies man vor dem Tor von Moritz Fellhauer auch keine gefährliche Situation mehr zu. Und so war es dann 12 Minuten vor Schluss, als Chrissi Gauss auf Julian Hesse weiterleitete und der mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zur umjubelten Führung einschoss. Im Anschluss drängte die SGEH nochmals auf den Ausgleich und so ergaben sich Räume. Julian Hesse nahm dem Außenverteidiger stark den Ball ab und bediente den eingewechselten Michi Schmid, der allein vor dem Keeper die Nerven behielt und zum 2:0 einschob.

Über die ganze Spieldauer ging der Sieg komplett in Ordnung. Besonders erfreulich ist, dass der RSK auch wieder zu Null spielen kann. In den nächsten Spielen will man an die Leistung anknüpfen, um den Klassenerhalt frühzeitig klar zu machen. Nächsten Sonntag um 15:00 geht es in Wiesensteig gegen den Tabellenletzten. Das Hinspiel gestaltete sich knapp, deshalb ist auch hier maximale Konzentration notwendig, um einen weiteren Schritt im Abstiegskampf zu machen.

Apr 23 2018

23. Spieltag: TV Hochdorf II – RSK Esslingen II 0:1 (0:1)

TV Hochdorf II – TSV RSK Esslingen II

0:1 (0:1)

Tor:  0:1 (26. Min.) Alexander Bößenecker

Mühsamer Erfolg!

 

Wie so oft in dieser Saison machte sich der TSV RSK Esslingen II am Sonntag beim Tabellenschlusslicht TV Hochdorf II das Leben selbst unnötig schwer.Trotz klarer Überlegenheit in der 1. Halbzeit hat das Team momentan mit dem Tore schießen so seine Probleme. So erspielten sich die Esslinger in Halbzeit Eins ein knappes Dutzend glasklarer Torchancen, es gelang aber irgendwie nicht, den Ball im gegnerischen Gehäuse unterzubringen. So  war es in der 26. Minute Alexander Bößenecker vorbehalten, das Tor des Tages zu erzielen. Dieses allein war allerdings schon das Eintrittsgeld der wenigen Zuschauer wert. Ein Schuss aus 18 Metern, halblinke Position, diagonal, genau in den Winkel – Marke Traumtor!von StephanBildschirmfoto 2018-04-23 um 20.57.58

Etwas ausgeglichener konnten die Hochdorfer die zweite Hälfte gestalten, es gab aber insgesamt weniger Höhepunkte. In der 58. Minute konnte der Hochdorfer Keeper einen Ball von Stephan Denzinger gerade noch an die Querlatte lenken, der gleiche Spieler verfehlt in der 71 Minute das Tor mit einem Flachschuss nur haarscharf, doch auch die Hochdorfer hatten in der 74. Minute mit einem Querlattentreffer Pech. Im Nachhinein ein verdienter, aber auch glücklicher Sieg!

Möchte man am Dienstag, 24.04.18, 19:00 Uhr, im Nachholspiel gegen den Tabellenzweiten aus Deizisau bestehen, sollte man allerdings nicht so verschwenderisch mit seinen Torchancen umgehen.

Es spielten:  Ehrenberg, Augner K., Gauss S., Ben Saad, Netter, Kneissl, Buchta, Khattari, Ben Nasr, Iannone, Bößenecker, Denzinger, Hägele, Schuder.

Apr 23 2018

27. Spieltag: TSV Neckartailfingen – RSK Esslingen 2:2 (1:1)

TSV Neckartailfingen Logo WappenTSV RSK Esslingen Logo Wappen

27.Spieltag – 22. April 2018 15:00

2:0

Tore: 1:0 20.Min. TSVN, 1:1 25.Min. Julian Hesse, 2:1 76.Min TSVN, 2:2 88.Min Erik Scherrieble

Unentschieden am Aileswasen
Bildschirmfoto 2018-04-23 um 12.40.50

Der RSK kommt nach 2 Rückständen zurück und sichert sich in den Schlussminuten das Unentschieden. Allerdings wäre durch eine effektivere Spielweise deutlich mehr drin gewesen.
Neckartailfingen begann stark und der RSK hatte wie so oft Probleme in der Anfangsphase. Die guten Chancen blieben aber vorerst ungenutzt. Nach 15 Minuten übernahm der RSK das Kommando und hatte deutlich mehr vom Spiel. Genau in dieser Phase geriet man allerdings in Rückstand, nachdem eine Ecke der Neckartailfinger direkt im eigenen Tor landete. Die Reaktion darauf dauerte aber nicht lange und so bediente Erik Scherrieble nach einem kurz ausgeführten Freistoß Michi Schmid, der in die Mitte spielte, wo Julian Hesse gekonnt vollstreckte. In den restlichen Minuten vor der Pause dominierte der RSK in allen Belangen, verpasste es aber seine zahlreichen Chancen zur Führung zu Nutzen. Die zweite Halbzeit begann ähnlich und der RSK hatte mehr Ballbesitz. Allerdings spielte man viel zu hektisch und die Neckartailfinger hatten wenig Probleme das eigene Tor zu verteidigen. So machte man den Gegner durch einfache Ballverlust unnötig stark und hatte im Anschluss Glück, dass nicht eine der gefährlichen Standards ihren Weg ins Tor fand. 20 Minuten vor Schluss wurde man dann aber für seine Fahrigkeit bestraft. Wiederholt nach einem Ballverlust kombinierte sich der Gegner durch das letzte Drittel ohne entscheidend gestört zu werden. Bildschirmfoto 2018-04-23 um 12.39.36Der Außenstürmer bedankte sich und schob im Strafraum ein. Zum Glück wachte der RSK noch einmal auf. Till Augner hatte 10 Minuten vor Schluss den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber am Aussenpfosten. 2 Minuten vor Schluss war es dann der aufgerückte Erik Scherrieble, der eine Flanke von Michi Schmid ins Tor köpfte. In der Nachspielzeit warf man nochmal alles nach vorne und mit der letzten Aktion hatte sogar Chrissi Gauss die aussichtsreiche Chance auf den Auswärtssieg, vergab aber aus kurzer Distanz per Kopf. So stand am Ende ein Unentschieden, dass mit mehr Konsequenz und Disziplin einfach in einem Auswärtsieg hätte enden können.
Der RSK steht nun direkt vor dem Relegationsplatz und muss in den nächsten Wochen Gas geben um den Vorsprung weiter zu halten.

Ältere Beiträge «