Aug 31 2016

RSK mit Top Transfer

 

Felice Franza Neuzugang 2016

Felice Franza 28 Jahre alt.

Der TSV RSK Esslingen meldet den wohl letzten Neuzugang der Transferperiode 2016. Mit Felice Franza sichert sich das Bezirksligateam vom Berg einen Hochkaräter in dieser Klasse.

Der 28-jährige kommt vom Ligakonkurrent TSV Denkendorf und ist dem RSK bestens bekannt. Bei dem letzten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften entschied Felice Franza im Alleingang das Spiel auf der Katharinenlinde und erzielte dabei beide Tore. Der TSV Denkendorf gewann so das Spiel mit 2:0 und bewahrte sich die Chance am drittletzten Spieltag die Klasse zu halten. Was dem TSV Denkendorf dann auch gelang. Felice Franza freut sich auf diesen Wechsel und sagte noch: „Ich bedanke mich für den Einsatz des Vereins und freue mich auf die neue Herausforderung, das Team, das neue Umfeld und das gesamte Trainerteam.“

Trainer Luca Greco war auf den offensiven Spieler schon in der vergangenen Saison neugierig geworden und ist jetzt froh so einen Spieler in den eigenen Reihen zu haben: „Ich habe Felice schon in der Denkendorfer Meistersaison beobachtet und genau so ein Spielertyp hat uns in der Mannschaft gefehlt. Zielstrebigkeit, Ehrgeiz und die gewisse Siegermentalität bringt Felice mit doch jetzt gilt es erst einmal Felice so schnell wie möglich zu integrieren damit er schnellstmöglich der Mannschaft helfen kann.“

Für das Bezirksligateam geht es dann jetzt erst einmal in der Liga gegen Donzdorf und dann kommt wohl bereits ein Wiedersehen für Felice mit den Altbekannten aus Denkendorf.

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Aug 28 2016

3.Spieltag: RSK Esslingen – FV Vorwärts Faurndau 0:1 (0:0)

 

TSV RSK Esslingen Logo WappenFV Vorwärts Faurndau Logo Wappen

 

3.Spieltag – 28. August 2016 15:00

0:1

Tore: 0:1 58.Min. FVVF.

 

 

Saisonstart definitiv verpatzt

 

Nach der gefühlten Niederlage gegen Obere Fils, der verdienten Niederlage gegen Nellingen und dem unglücklichen Aus im Pokal gegen Wernau kommt die nächste negative Partie hinzu. Das Bezirksligateam verliert erneut und vor allem, wie schon in der letzte Saison, auf heimischem Boden mit 0:1 gegen einen wohl durchschnittlichen Bezirksligagegner.

2016.08.28. k-P1350016 3.Spieltag gg FV Vorwärts Faurndau Tobias Gauß

Tobias Gauß zieht ab aber er verfehlt das Tor.

Die Partie begann sehr verhalten und wenn es etwas zu berichten gab dann war es das verrückte Wetter das sich auf der Katharinenlinde bot. Ein Mix aus Sonne, Regen und tropischen Temperaturen überwältigten das wohl unterdurchschnittliche Bezirksligaspiel. Je kreativer das Wetter war, desto unkreativer wirkten die 22 Akteure auf dem sehr gut bespielbaren grünen Rasenplatz am RSK. Ein Festival aus Fehlpässen und unpräzisen Zuspielen liesen die zirka 50 Zuschauer auf dem Berg über sich ergehen. Zwar waren beide Mannschaften stets bemüht aber mehr war es nicht. Einzig allein Tobias Gauß hätte ein Lächeln in einer eher von Torchancen her armen ersten Halbzeit in die Gesichter der RSKler zaubern können. Doch seine Chance, nach einer halbe Stunde, ging knapp am rechten gegnerischen Pfosten vorbei.

2016.08.28. k-P1340997 3.Spieltag gg FV Vorwärts Faurndau Till Augner

Till Augner wieder am Bord.

Die zweite Halbzeit wurde interessanter, auch weil das Wetter endlich dem normalen Standard entsprach und weil die Gäste aus Faurndau aus der Kabine mit größerem Siegeswillen rauskamen. In der 58. Minute war es dann soweit als Keeper Bastian Krenz einen vermeidbaren langen Ball hätte halten können und ins Eckball lenkte. Die daraus folgende Ecke brachte Faurndau die Führung. Per Kopf wurde das einzige Tor des Tages geschossen. Esslingen brauchte lange und erst gegen Ende des Spiels gab es den nötigen Druck vom RSK. Der eingewechselte Alexandru Macicas aber vor allem Tobias Gauß in der 90. Minuten konnten die besten Torchancen verzeichnen. Am Ende blieb es aber bei einem zwar schmeichelhaften aber verdienten Faurndau Sieg.

Die wohl geglaubte bessere Saison ist erst einmal dahin gestellt. Der RSK muss so schnell wie möglich den ersten Dreier einfahren sonst wird es noch richtig bitter. Die nächsten Wochen versprechen nichts Lustiges und die genauso geschlagenen Boxer Donzdorf und Denkendorf werden richtig dicken Brocken sein.

 

Aufstellung: Krenz – Mangold, Gauß C., Beutter, Ben Saad – Augner T. (80. Hesse), Rath, Regber (70. Durmus) – Haensel (75. Macicas), Gauß T., Schmid.

Reservebank: Schuder, Bößenecker, Munsberg, Macicas, Rabus, Kasim E., Durmus, Hesse, Mettang.

Tore: 0:1 58.Min. FVVF.

 

 

Stimmen zum Spiel:

Trainer Luca Greco: „Es ist eine ganz blöde Situation. Es soll momentan einfach nicht sein. Uns bleibt nichts anderes übrig wie weiter arbeiten und an unsere Stärke glauben.“

Mittelfeldspieler Lutz Rath: „Es war kein gutes Spiel von uns. Wir haben zwar keine Chancen zugelassen sind aber selber nicht wirklich ins Spiel reingekommen und hatten zu viel Fehlpässe um über längeren Zeitraum Druck aufzubauen… im Gegensatz zu uns nutzten die Farndauer ihre einzige Chance und verteidigten daraufhin ihre Führung mit Kampf und Wille…“

Außenverteidiger Steffen Ben Saad: „Insgesamt gesehen ist es schade, dass wir wieder ohne Punkte aus einem Spiel gehen, in dem mit Sicherheit mindestens 1 Punkt drin gewesen wäre. Wir hatten zwar wenige, aber dafür gute Chancen. Wie es im Fussball  eben manchmal ist sollte es nicht sein. Fest steht aber dass wir uns davon nicht bremsen lassen  und wir mit ungebrochenem Willen  den ersten 3er der Saison im nächsten Spiel erarbeiten werden.“

 

2016.08.29. EZ (1)

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Aug 28 2016

3.Spieltag: RSK Esslingen II – SG Eintracht Sirnau II 1:1 (0:1)

 

TSV RSK Esslingen Logo WappenSG Eintracht Sirnau Wappen Logo

 

3.Spieltag – 28. August 2016 13:00

1:1

Tore: 0:1 16.Min. SGES, 1:1 46.Min. Haugg.

 

 

Remis gegen Sirnau

 

Mit einem Remis zufrieden geben musste sich der TSV RSK Esslingen II am Sonntag gegen die SG Eintracht Sirnau II.

2016.08.28. k-P1340768 3.Spieltag gg SG Eintracht Sirnau Martin Buchta

Martin Buchta.

Beide Mannschaften waren mit je zwei Siegen in die Saison gestartet und wollten zu Spielbeginn, auch wegen der Hitze, möglichst nicht ins Hintertreffen geraten. Deshalb begannen beide Teams vorsichtig und tasteten sich erst einmal ab. Diesem Abtasten bereitete aber ein schwerer Schnitzer im Esslinger Mittelfeld ein jähes Ende. Nach einem unnötigen Ballverlust der Esslinger schalteten die Sirnauer blitzschnell um und erzielten das 0:1 (16. Min.). In der Folge hatten die RSK’ler zwar mehr Ballbesitz, kamen jetzt auch häufiger vor das gegnerische Tor, so richtig zwingende Chancen sprangen dabei aber nicht heraus. Im Gegenteil, in der 30. Minute wäre die SG Eintracht beinahe mit 2:0 in Führung gegangen, als wieder ein Spieler allein auf das Esslinger Tor zustürmte, doch Torspieler Moritz Fellhauer konnte durch sensationelles Stellungsspiel diese Riesenchance der Sirnauer zunichtemachen und hielt die Esslinger im Spiel.

2016.08.28. 3.Spieltag gg SG Eintracht Sirnau Simon Haugg

Simon Haugg trifft in der 46. Minute.

Beim Anpfiff zur zweiten Halbzeit merkte man dem TSV RSK an, das man möglichst schnell auf den Ausgleich drängte. Apo Chatzopoulos trug gleich den ersten Angriff über die linke Seite vor, flankte gefährlich vors Tor und die Sirnauer konnten nur auf Kosten einer Ecke klären, diese köpfte dann Simon Haugg zum 1:1 ein (46. Min.). Der TSV RSK Essslingen II dominierte weiterhin das Geschehen, die Qualität der eigenen Torchancen wurde größer und es wurden weniger Chancen des Gegners zugelassen. Die dicksten Möglichkeiten hatte in der 79. und 83. Min. Lucca Duve, doch zum einen ging sein Heber knapp über die Latte und beim zweiten Mal schloss er zu überhastet ab. Ein Schuss von Martin Buchta in der 85. Min. verfehlte ebenfalls nur knapp sein Ziel. So blieb es am Ende beim insgesamt leistungsgerechten 1:1-Unentschieden.

Am Donnerstag geht es dann um 19:00 Uhr bei der SG SF Wernau/Inter Nürtingen zum nächsten Auswärtsspiel, wo man allerdings konsequenter im Abschluss sein sollte um etwas aus Wernau mitzubringen.

 

Es spielten: Fellhauer, Munsberg, Gauß, Augner, Haugg, Duve, Riether, Mettang, Bößenecker, Khattari, Buchta, Hatzitheodorou, Chatzopoulos, Nordmann, Keller.

Tore: 0:1 16.Min. SGES, 1:1 46.Min. Haugg.

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Aug 25 2016

1.Runde Bezirkspokal: TSV Wernau – RSK Esslingen 2:1 (1:1)

 

TSV Wernau Wappen LogoTSV RSK Esslingen Logo Wappen

 

1.Runde Bezirkspokal – 25. August 2016 19:30

2:1

Tore: 0:1 36.Min. Haensel, 1:1 44.Min. TSVW, 2:1 85.Min TSVW.

 

 

RSK überraschend ausgeschieden

 

Das Team um Trainer Luca Greco muss die nächste bittere Pille hinnehmen und sich vom Pokalgeschäft bereits verabschieden. In einer Einbahnstraßenpartie verloren die Esslinger in Wernau beim Kreisligisten nach einem Last-Minute-Treffer mit 2:1.

2016.08.25. P1340592 1.Runde Bezirkspokal in TSV Wernau Ramazan Durmus

Neuzugang Ramazan Durmus wird hier von zwei Gegenspieler gefoult.

Angeführt vom zweiten Kapitän Julian Beutter und mit der Rückkehr von Till Augner für das Pokalspiel starteten die RSK’ler gut in die Partie und drückten den Gastgeber von Anfang an in die eigene Hälfte. Immer wieder sporadisch konnten sich die Wernauer in der Offensive blicken lassen aber zwingend genug um für Gefahr zu Sorgen wurde es nie. Dagegen auf der anderen Seite erspielten sich die in blau gekleideten Esslinger eine Chance nach der anderen. Pascal Haensel erlöst die Esslinger in der 35.Minute als er eine Hereingabe von Michael Schmid direkt vollenden konnte. Das Mittelfeld um Till Augner, mit Neuzugang Ramazan Durmus und Urlaubsrückkehrer Lutz Rath, funktionierte gut und die Esslinger hatten alles im Griff. In der 44. Minute dann die erste Überraschung des Spiels, als aus dem Nichts Julian Beutter eine scharfe Flanke nur in sein eigenes Tor lenken konnte.

2016.08.25. P1340642 1.Runde Bezirkspokal in TSV Wernau Dominik Sauter

Dominik Sauter unermüdlich im Sturm Zentrum. Leider nur ein Pfostenschuss für ihn.

Mit dem mehr als unglücklichen 1:1 kamen die Jungs vom Berg aus der Halbzeitpause heraus. Mit unveränderter Aufstellung drückte das Bezirksligateam erneut auf das Gaspedal. Die Esslinger erarbeiteten sich gefühlte 100 Torchancen die allesamt nicht verwertet werden konnten. Christoph Gauß, Alexandru Macicas, Pascal Haensel, Dominik Sauter, alle durften mal probieren doch immer wieder scheiterten sie. Ob Pfosten oder auf der Linie geklärt, retteten sich die Wernauer und hielten somit das Spiel noch offen. Am Ende passierte es wie es passieren musste. Der Pokalabend wäre nicht perfekt gewesen, wenn nach diesen Voraussetzungen der Außenseiter in der letzten Minute getroffen hätte. Und so war es. Wernau erzielte in der Schlussphase per Weitschuss, der erste Schuss in der zweiten Halbzeit, den mehr als umjubelten Siegtreffer und schaffte somit die Sensation.

Obwohl die Esslinger gegenüber dem Ligaspiel in Nellingen eine andere Vorstellung boten, steht trotzdem die zweite Pflichtspielniederlage dieser noch so jungen Saison fest. Die makellose Vorbereitung mit keiner Testspielniederlage ist schon wieder weit weg und der Alltag sieht leider anders aus.

 

Aufstellung: Krenz – Mangold (55. Mächtel), Gauß C., Beutter, Sohn – Augner T. (80. Kasim E.), Durmus, Rath (65. Macicas) – Haensel, Sauter, Schmid (65. Regber).

Reservebank: Schuder, Mächtel, Behrwind, Kasim E., Regber, Macicas.

Tore: 0:1 36.Min. Haensel, 1:1 44.Min. TSVW, 2:1 85.Min TSVW.

Gelbe Karten: Christoph Gauß und Maurice Regber.

 

2016.08.25. P1340557 1.Runde Bezirkspokal in TSV Wernau Lutz Rath

Starkes Spiel vom Urlaubsrückkehrer Lutz Rath. Am Ende siegten aber die Gastgeber.

 

Stimmen zum Spiel

Trainer Luca Greco: „Diese Niederlage ist ziemlich bitter auch weil wir uns im Pokal sehr viel vorgenommen hatten. Trotzdem haben wir heute eine Antwort auf das verkorkste Spiel gegen Nellingen gegeben, doch momentan soll es einfach nicht sein. Wir haben alles versucht und am Ende nur unsere Torchancen nicht genutzt. Der Mannschaft kann ich nichts vorwerfen und ich bin mir sicher, dass wir uns früher oder später wieder belohnen werden.“

Co-Trainer Jochen Köstle: „Raus aus dem Pokal und schnell abhaken. So muss das man das bittere Ausscheiden wohl bilanzieren. Im Gegensatz zum Spiel in Nellingen sah man jedoch ein sehr engagiertes RSK-Team dass mit Ihrer Qualität das Spiel beherrschte. Leider endete die Qualität am gegnerischen Strafraum. Viel zu viele hochkarätige Chancen wurden vorne nicht genutzt was prompt bestraft wurde. Jetzt muss einfach der Knoten platzen. Mit dem Engagement und der vorhandenen Qualität der Jungs bin ich mir sicher, dass dies beim ersten Heimspiel „auf dem Berg“ gelingen wird.“

2016-17 Ramazan Durmus _komp

Ramazan Durmus

Verteidiger Julian Mächtel: „Nachdem wir es am Wochenende die erste Halbzeit verschlafen hatten, begannen wir heute stark und traten als Mannschaft auf. In der ersten Halbzeit haben wir uns viele gute Chancen erarbeitet, leider fehlte uns vor dem Tor das Glück. Trotz dem Ausgleichstreffer standen wir zusammen und gaben weiter Gas. Die zweite Halbzeit spielte nur in der gegnerischen Hälfte statt und weiterhin hatten wir Torchancen für 3 Spiele. Die junge Mannschaft macht weiterhin Fortschritte und die nächsten Spiele werden erfolgreich werden.“

Neuzugang Ramazan Durmus: „Als Neuzugang fand ich das Spiel gestern sehr spannend, da es auch gleichzeitig ein Bezirkspokalspiel war hat es an Wert gewonnen. Gegen den TSV Wernau wollten wir von Anfang an die Begegnung kontrollieren. Über 30 Minuten konnten wir es auch so wie wir es wollten hinkriegen. Wir haben alle zusammen bis zur letzten Minute gekämpft und waren die bessere Mannschaft. Wir hatten mehr Ballbesitzt und haben öfter auf das Tor geschossen. Aber manchmal will das Runde nicht ins Eckige. Wir werden uns die nächsten Wochen noch stärker präsentieren müssen und werden nicht mehr auf Situationen reagieren sondern agieren.“

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Aug 25 2016

1.Runde Bezirkspokal: RSK Esslingen II – TV Neidlingen 0:4

 

TSV RSK Esslingen Logo Wappen

TV Neidlingen Wappen Logo

 

1.Runde Bezirkspokal – 25. August 2016 18:30

0:4

Tore: 0:1 4.Min. TVN (E), 0:2 8.Min. TVN, 0:3 12.Min. TVN, 0:4 35.Min. TVN.

 

 

Aus in der 1. Bezirkspokalrunde

 

Ein Déjà-vu-Erlebnis hatten die Kicker vom TSV RSK Esslingen am Donnerstag, in der 1.Bezirkspokalrunde auf der Katharinenlinde – bloß anders herum. Hatte man noch am Wochenende beim Punktspiel in Aichwald nach 11 Minuten mit 3:0 geführt, so lag man gestern nach 12 Minuten schon mit 0:3 im Hintertreffen.

Der TV Neidlingen, Vertreter aus der Kreisliga A2, legte los wie die Feuerwehr, aggressiv, schnell, zweikampf-und spielstark drängte er den TSV RSK in die Defensive und war in allen Belangen überlegen. Das Spiel war entschieden, bevor es richtig begonnen hatte. Bereits in der 4. Minute konnte ein Neidlinger Spieler nur durch ein Foulspiel im Strafraum gebremst werden – Elfmeter- 0:1, in der 8. Minute dann das 0:2 nach einem schönen Neidlinger Angriff über den rechten Flügel. Im 4-Minuten-Takt ging es dann weiter – 0:3, wobei dieser Treffer ein wenig den ungewohnten, holprigen Platzverhältnissen geschuldet werden muss, als ein Ball so unglücklich versprang, dass ein Neidlinger Stürmer plötzlich alleine vor Torspieler Moritz Fellhauer auftauchte und diesem keine Chance ließ. Danach ließen es die Neidlinger ein klein wenig ruhiger angehen, auch weil die RSK’ler jetzt besser ins Spiel fanden. Die Esslinger kreierten jetzt sogar die ein oder andere Torchance, wobei sie sich allerdings oft selbst im Wege standen, weil alle, anstatt die freien Räume zu besetzen immer ins Zentrum drängten, wo es für die kompakt stehende Neidlinger Abwehr meist kein Problem war die Esslinger Bemühungen zu unterbinden. Ein Angriff in der 35. Minute brachte schließlich die 4:0-Führung und die endgültige Entscheidung für den TV Neidlingen.

Dass in der zweiten Hälfte keine Tore mehr fielen lag an einer deutlichen Steigerung der Esslinger, die sich jetzt sogar ein Chancenplus erarbeiteten, dabei aber eine weitere Schwäche zutage treten ließen, nämlich die Torchancenverwertung. Die dickste Chance aber hatte trotzdem das Team aus Neidlingen, als es einem ihrer Stürmer, wie im Slapstick, gelang den Ball aus 2 Metern, völlig freistehend vor dem leeren Tor „über“ die Querlatte zu bugsieren.

Insgesamt trotz allem eine deutliche Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt, in dem man zumindest mithalten konnte. Die Umstände, Spielermangel, Urlaub, früher Spielbeginn (ein Spieler konnte erst zur zweiten Hälfte kommen) waren sicherlich auch nicht leistungsfördernd. In diesem Zusammenhang gilt ein ganz großer Dank an die A-Junioren Marvin Netter und Max Nordmann, die sich nach ihrem Training noch zur Verfügung stellten, ihre Spielzeiten hatten und sich mit richtig guten Leistungen in die Mannschaft integrierten!

 

Es spielten: Fellhauer, Munsberg, Gauß, Augner, Haugg, Weißenborn, Duve, Khattari, Buchta, Hatzitheodorou, Netter, Chatzopoulos, Wastl, Nordmann, Musanovic

Tore: 0:1 4.Min. TVN (E), 0:2 8.Min. TVN, 0:3 12.Min. TVN, 0:4 35.Min. TVN.

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Aug 23 2016

Grischa Prömel holt Silber-Medaille

 

Was für eine Geschichte und was für ein Ende.

Schon die Teilnahme an den olympischen Spielen vor 5 Wochen war für unseren 2016.08.20 Grischa Prömel Finale Rio 2016 MedailleGrischa Prömel ein riesen Erfolg.

Doch der 21-jährige Esslinger setzte eins oben drauf und holte am Samstagabend beim Finale gegen Brasilien im legendären Estadio do Maracana die Silber Medaille für die Deutsche Fußballauswahl.

Als wohl erster Esslinger und als erster RSK’ler sowieso ein großartiger Erfolg. Noch niemand hatte so etwas geschafft.

 

 

 

Wir gratulieren dir Grischa für diesen EINMALIGEN Erfolg und sind ganz stolz auf dich.

 

2016.08.20 Grischa Prömel Manuel Degmayr Moritz Lupprich Rio 2016

Die RSK’ler Manuel Degmayr und Moritz Lupprich gratulierten schon direkt in Rio Vorort.

 

 

Aug 21 2016

2.Spieltag: TV Nellingen – RSK Esslingen 3:1 (2:0)

 

TV Nellingen Logo WappenTSV RSK Esslingen Logo Wappen

 

2.Spieltag – 21. August 2016 15:00

3:1

Tore: 1:0 14.Min. TVN, 2:0 20.Min. TVN, 2:1 79.Min. Sauter, 3:1 82.Min. TVN.

 

 

 

Deutliche Niederlage im Derby gegen Nellingen

 

Der TSV RSK Esslingen ist bei dem ersten Härtetest der Saison, im Derby gegen den TV Nellingen, in allen Belangen durchgefallen. Nach einer kampflosen und ideenlosen Vorstellung unterlagen die Jungs um Kapitän Erik Scherrieble verdient mit 3:1.

2016.08.21 k-P1340400 2.Spieltag in TV Nellingen Maurice Regber

Immer ein Schritt zu spät. Auch hier können 3 Esslinger die Nellinger nicht aufhalten.

Zwei neue Gesichter brachte Trainer Luca Greco in die Startformation. Neuzugang Dominik Sauter (Sturm) und Fabian Sohn (Außenverteidiger) spielten ihr erstes Spiel bei den Aktiven. Hinzu kam Tobias Gauß zurück. Die Anfangsphase gestaltete sich ziemlich ausgeglichen. Die Nellinger hatten zwar mehr Spielanteile, konnten aber nicht wirklich für Gefahr sorgen. Bereits nach 10 Minuten konnten die Gastgeber die Feldüberlegenheit in Torchancen ummünzen. Ali Sahin musste in der 11. Minute aus dem Spitzenwinkel sein ganzes Können unter Beweis stellen und eine erste Nellinger Torchance abwehren. Und es ging so weiter. Die Gäste reagierten nur noch und es fehlte in allen Mannschaftsteilen. Das 5er Mittelfeld hatte keine Ordnung und die Nellinger hatten leichtes Spiel. In der 14.Minute und in der 20.Minute belohnte sich der Gastgeber und ging mit 2:0 in Führung. Kurz vor der Pause musste Ali Sahin erneut in höchster Not bravourös eingreifen um ein schlimmeres Halbzeitergebnis zu vermeiden.

2016.08.21 k-P1340337 2.Spieltag in TV Nellingen Julian Beutter

Julian Beutter versucht im Zweikampf zu gehen.

Nach der Pause lies sich der TV Nellingen weit zurückziehen und überlies dem TSV RSK Esslingen das Geschehen. Jetzt kamen so langsam auch die Esslinger in Derbystimmung und setzten zum ersten Mal die Nellinger ein wenig unter Druck. Michael Schmid kurz nach der Pause und Tobias Gauß in der 69.Minuten hatten die größten Torchancen der Partie. Der erste scheiterte am leeren Tor und der zweite schoss den schon geschlagenen Nellinger Torspieler ab. Erst nach vielen guten Szenen und einigen Torchancen schafften es die Gäste den Anschlusstreffer zu erzielen. Und wieder einmal war es Christoph Gauß, wie schon im Spiel gegen Obere Fils, der im Zusammenspiel mit Dominik Sauter den entscheidenden Ball auf Sauter legen konnte. Erstes Spiel und erstes Tor für den noch 19-jährigen Neuzugang vom FC Esslingen. Doch dieser Anschlusstreffer hielt nicht lange und der Toptorjäger der Heimmannschaft machte aus cirka 20 Metern alles klar. Mit einem wunderbaren Schuss setzte Michael Rossipal einen Schlusspunkt in diesem Derby.

Der TSV RSK Esslingen hat im Derby einen heftigen Rückschlag hinnehmen müssen. Die erste Niederlage in dieser Saison und dann gleich in einem so wichtigen Spiel. Auch wenn in der zweiten Halbzeit eine bessere Leistung geboten wurde, kann man die erste Hälfte nicht Vergessen machen. Der RSK war in allen Belangen schlechter aufgestellt als der Gegner und die Niederlage in dieser Höhe geht völlig in Ordnung. Der Saisonstart ist hiermit futsch  und das erhoffte „Oben dranbleiben“ schon mal ein Stück weiter weg.

 

Aufstellung: Sahin – Beutter, Gauß C., Scherrieble, Sohn – Kasim E., Regber, Haensel – Schmid, Gauß T., Sauter.

Reservebank: Schuder, Mayer, Mangold, Durmus, Ben Saad.

Tore: 1:0 14.Min. TVN, 2:0 20.Min. TVN, 2:1 79.Min. Sauter, 3:1 82.Min. TVN.

Gelbe Karte: Christoph Gauß.

 

 

Stimmen zum Spiel:

Trainer Luca Greco: „Wir haben heute alles vermissen lassen. Das letzte Mal als ich nach einem Spiel so enttäuscht war, war vor einem Jahr bei der Klatsche in Göppingen. Wir haben mit und ohne Ball nicht stattgefunden. In allen Mannschaftsteilen haben wir die richtige Einstellung vermissen lassen. Sicherlich haben wir mit dem System zu kämpfen gehabt, weil viele nicht auf der richtigen Position gespielt haben aber laufen, kämpfen und sich als eine Einheit zu präsentieren hat nichts mit dem System zu tun. Diese Niederlage wirft erst einmal alles hin, was wir uns in der Vorbereitung vorgenommen haben. Man muss sich jetzt neu orientieren um die nächsten Wochen unbeschadet davon zu kommen. Die nächste Urlaubswelle wird bestimmt nichts Gutes dazu tun aber genau jetzt wird der Kader zeigen ober wir wirklich besser als letztes Jahr sind.“

Neuzugang und Torschütze Dominik Sauter: „Wir sind die ersten 45 Minuten den Nellingern bloß hinterhergelaufen. Unsere Abstände waren viel zu groß und die Aggressivität hat bei uns völlig gefehlt. Somit lagen wir verdientermaßen 2:0 hinten. Die zweite Halbzeit begannen wir deutlich stärker. Wir waren aggressiver in den Zweikämpfen und ließen den Nellingern somit kaum Aktionen nach vorne zu. Wir hätten uns allerdings belohnen müssen, die Chancen dazu waren definitiv da. Natürlich war es ein fantastisches Gefühl in meinem ersten Ligaspiel in der Aktive direkt für den TSV RSK Esslingen zu treffen, lieber hätte ich aber die 3 Punkte aus Nellingen mitgenommen.“

Stürmer Tobias Gauß: „Die Enttäuschung ist riesengroß. Nach passablen Anfangsminuten überließen wir Nellingen die Kontrolle und gerieten durch zwei Einzelaktionen in Rückstand. Ali sorgte dafür, dass es bei nur zwei Gegentoren blieb. In der zweiten Halbzeit wurde Nellingen schwächer aber wir auch deutlich stärker. Wir konnten immer wieder Druck aufbauen. Leider konnte ich die beste Chance nicht verwerten, um so einen früheren Anschlusstreffer zu erzielen. Nach dem 1:2 durch Dome kassierten wir zu schnell das 1:3. Wir haben uns einen deutlich besseren Saisonstart erhofft. In den nächsten Wochen werden nun weitere Weichen gestellt. Trotz aller Enttäuschung über persönliche Leistungen oder Ergebnisse gilt es die Lust auf die junge Saison nicht zu verlieren und gleich im nächsten Spiel zu punkten.“

Kapitän Erik Scherrieble: „Wir haben schwer ins Spiel gefunden und hatten in der ersten Halbzeit keinerlei Zugriff. Die Mannschaftsteile waren zu weit auseinander und die Kompaktheit hat gefehlt. Nellingen hat das gnadenlos ausgenutzt und ging verdient mit 2 Toren Unterschied in die Pause. In der zweiten Halbzeit hatten wir deutlich mehr Spielanteile und konnten uns vielversprechende Torchancen erarbeiten. Der Anschlusstreffer fiel verdient und ein Unentschieden wäre durchaus möglich gewesen. Leider hat es am Ende nicht mehr gereicht. Die ersten Spiele haben gezeigt wie brutal diese Liga sein kann und wie sehr unsere junge Mannschaft gefordert wird.“

 

2016.08.22 EZ (1)

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Aug 21 2016

2.Spieltag: ASV Aichwald II – RSK Esslingen II 1:5 (0:5)

 

ASV Aichwald Logo WappenTSV RSK Esslingen Logo Wappen

 

2.Spieltag – 21. August 2016 13:00

1:5

Tore: 0:1 3.Min. Augner K., 0:2 4.Min. Duve, 0:3 9.Min. Khattari, 0:4 20.Min. Buchta, 0:5 24.Min. Buchta, 1:5 50.Min. ASV.

 

 

Erster Auswärtssieg in Aichwald

 

Den ersten Auswärtssieg der neuen Saison konnte der TSV RSK Esslingen II am Sonntag beim ASV Aichwald II verbuchen. Die Partie war bereits nach 25 Minuten entschieden, denn zu diesem Zeitpunkt führten die Esslinger bereits mit 5:0!

Der TSV RSK begann konzentriert und kombinierte sofort in Richtung Aichwalder Tor. Schon in der dritten Minute tauchte Kim Augner völlig frei an der rechten Strafraumlinie auf, schlenzte den Ball vor das Aichwalder Tor, doch die als Flanke gedachte Hereingabe verfehlte Freund und Feind, doch nicht das gegnerische Tor. Schon der nächste Angriff in der 4. Minute brachte das 2:0, als Lucca Duve mit einem satten Schuss aus 10 Metern dem Aichwalder Keeper keine Chance ließ. Bis zur 9. Minute dauerte es, als nach schöner Kombination Mario Mettang den Ball im 16-er mustergültig weiterleitete und Soufiane Khattari zum 3:0 einschob. Der erste Schuss, der das ASV-Tor verfehlte war ein Freistoß von Tobias Munsberg, der knapp über das Gehäuse strich. In der 20. Minute tauchten die Aichwalder erstmals vor dem Esslinger Tor auf, doch der hohe Ball in den Strafraum wurde von Moritz Fellhauer abgefangen, der dann blitzschnell umschaltete und mit einem langen Abschlag Martin Buchta auf die Reise schickte, der keine Mühe hatte zum 4:0 zu vollenden.

Der gleiche Spieler verwertete dann in der 24. Minute ein schönes Zuspiel von Tilman Weißenborn zum 5:0. Damit hatte der TSV RSK allerdings sein Pulver verschossen. In der Folge schaltete man ein, zwei Gänge zurück und verzettelte sich häufig in Einzelaktionen, während der ASV Aichwald inzwischen auch bemerkt hatte, dass ein Fußballspiel im Gange war, etwas mehr aus der Defensive rückte und das Esslinger Spiel so früher störte, ohne jedoch zu zwingenden Torchancen zu kommen.

Das gleiche Bild dann in Halbzeit zwei, nur dass Aichwald in der 50. Minute nach einem verunglückten Kopfballabwehrversuch durch Mehmeti zum verdienten Ehrentreffer kam. Erst in der letzten Viertelstunde boten sich dem TSV RSK noch drei hochkarätige Einschussmöglichkeiten, die aber alle vergeben wurden.

Fazit: Trotz des deutlichen Sieges gibt es noch viel zu tun.

Nächsten Sonntag bietet sich dann für das Kreisliga-Team des TSV RSK die Gelegenheit, den gelungenen Saisonstart gegen die SG Eintracht Sirnau II, die ebenfalls mit zwei Siegen gestartet sind, zu bestätigen.

 

Es spielten: Fellhauer, Riether, Munsberg, Gauß, Augner, Haugg, Weißenborn, Duve, Khattari, Buchta, Mettang, Hatzitheodorou, Netter, Behrwind und Macicas.

Tore: 0:1 3.Min. Augner K., 0:2 4.Min. Duve, 0:3 9.Min. Khattari, 0:4 20.Min. Buchta, 0:5 24.Min. Buchta, 1:5 50.Min. ASV.

 

2016.08.22 EZ (2)

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Aug 17 2016

Spielervorstellung Dominik Sauter

 

Vorname, Nachname: Dominik Sauter2016-17 _MG_1475 Dominik Sauter

 

Spitzname: Dome, Dombraun

Größe/Gewicht: 1,73 m / 69 Kg

Position: Sturm

Geburtstag: 07.03.1997

Beruf: Schüler / Student

Nationalität: Deutsch

 

Hobbies: Fußball, Freunde, Musik

Vorbild: Frank Ribery

Lieblingsverein: FC Bayern München

Lieblingsmitspieler beim 5 gegen 2: Fabi

 

Beim RSK seit: Sommer 2016

Bisherige Vereine: SV 1845 Esslingen, VfB Oberesslingen/Zell, FSV Waiblingen, FC Esslingen

Sportliche Erfolge: Bezirkspokalfinale mit der U19

Was gefällt dir beim RSK?: Familiäres Umfeld

Gründe für deinen Wechsel zum RSK: Gute Stimmung

 

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Aug 15 2016

1.Spieltag: RSK Esslingen – TSV Obere Fils 2:2 (0:0)

 

TSV RSK Esslingen Logo WappenTSV Obere Fils Logo Wappen

 

1.Spieltag – 14. August 2016 16:30

2:2

Tore: 1:0 53.Min. Gauß C., 2:0 59.Min. Gauß C., 2:1 65.Min. (E) TSVOF, 2:2 80.Min. (E) TSVOF.

 

 

RSK verschenkt 2:0 Führung

 

Die Saison des Bezirksligateams vom TSV RSK Esslingen startete mit einen 2:2 unentschieden gegen den Aufsteiger TSV Obere Fils. Eine 2:0 Führung konnten die Jungs um Trainer Luca Greco nicht halten und wurden nach zwei berechtigten Elfmetern um den ersten Saisonsieg gebracht.

2016.08.14. k-P1330992 1.Spieltag gg TSV Obere Fils Michael Schmid

Einer der Besten in Hälfte eins. Michael Schmid.

Die Begegnung auf dem Kunstrasenplatz am Schelztorgymnasium bei hochsommerlichen Temperaturen begann sehr verhalten. Zwar hatten die Esslinger schon nach zwei Minuten die erste sehenswerte Torszene, konnten aber im Laufe der ersten Halbzeit nie wirklich den Aufsteiger konstant unter Druck setzen. Maurice Regber traf in der zweiten Minute in seinem ersten Bezirksligaspiel den Außenpfosten. Danach hatte Esslingen zwar mehr Spielanteile und dominierte das Geschehen aber die beste Torszene hatten die Jungs in Weiß und Schwarz kurz vor der Pause. Ali Sahin musste sich ganz lang machen um einen 20 Meter Schuss abzuwehren.

Die Esslinger kamen nach der Halbzeitpause wie verwandelt zurück. Mit einem Doppelschlag drehten sie voll auf. Christoph Gauß war es, der in der 50. Minute mit einem fast Sololauf aus 16 Metern den Obere Fils Keeper bezwang und RSK in Führung brachte. Doch das war nicht alles, nach nur zwei Minuten setzte die Heimmannschaft nach. Nach einer Eck von Pascal Haesel war es erneut der 28-Jährige Gauß der per Kopfball auf 2:0 erhöhte. Das Spiel schien entschieden zu sein und Obere Fils hatte bis dahin nicht wirklich für Gefahr sorgen können. Doch dann, eine viertel Stunde vor Schluss, schlichen sich im RSK-Spiel viele Unachtsamkeiten ein, die zu dem ersten berechtigten Elfmeter führte. Vom Elfer-Punkt blieb der Aufsteiger cool und lies Ali Sahin keine Chance. Das Spiel war wieder offen und 10 Minuten vor dem Schluss musste der sehr gut leitende Schiedsrichter dem Aufsteiger erneut einen Strafstoß zusprechen. Ali Sahin konnte im 1 gegen 1 nur mit einem Foul den angreifenden Obere Fils Spieler stoppen. Auch dieses mal lies der Aufsteiger Ali Sahin keine Chance und machte somit den ersten Punktgewinn klar.

Eine bittere Pille nach einer 2:0 Führung. Das Positive daran ist das Auftreten der jungen Mannschaft gewesen die über die gesamte Spielzeit den besseren Eindruck hinterlassen hatte. Trotzdem setzt sich das Negative der Vorsaison bei Heimspielen fort, der RSK zeigt erneut schwache Nerven bei Heimspielen.

 

Aufstellung: Sahin – Beutter, Gauß C., Scherrieble, Mangold – Kasim E., Regber (70. Durmus), Hesse (75.Rabus) – Schmid, Haensel, Lorenz (80.Mettang).

Reservebank: Krenz, Durmus, Ben Saad, Salen, Mettang, Rabus.

Tore: 1:0 53.Min. Gauß C., 2:0 59.Min. Gauß C., 2:1 65.Min. (E) TSVOF, 2:2 80.Min. (E) TSVOF.

Gelbe Karte: Ali Sahin, Michael Schmid und Maurice Regber.

 

 

Stimmen zum Spiel:

Trainer Luca Greco: „Wir haben eigentlich bis zum 2:1 das Spiel beherrscht. Wir waren klar die bessere Mannschaft und hätten heute hier als Sieger vom Platz gehen müssen. Doch gute 75 Minuten reichen in der Bezirksliga nicht. Obere Fils nimmt heute hier ein Punkt mit obwohl sie eigentlich aus dem Spiel heraus nur ein einziges Mal auf das Tor geschossen haben.“

Neuzugang Julian Hesse: „Grundsätzlich fand ich es bis zur 65. Minute ganz gut. Wir hatten Obere Fils echt im Griff und die, bis auf einen Schuss, keine Chance. Hätten vorne noch zielstrebiger spielen müssen, öfters zum Abschluss kommen und ruhiger am Ball sein. Das erste Gegentor nehm ich auf meine Kappe. Hätte im Mittelfeld nach unserem Ballgewinn niemals so leicht den Ball verlieren dürfen, dann wär Joschi gar nicht in die Situation gekommen. Beim zweiten Gegentor war ich dann ja schon draußen. War auch wieder ein vermeidbarer Ballverlust und der resultierende Elfmeter völlig unnötig. Alles in Allem war es für das erste Spiel nicht schlecht und man kann darauf aufbauen. Fühlt sich halt trotzdem irgendwie wie eine Niederlage an und ärgert mich.“

2016-17 _MG_1556 Christoph Gauß

Christoph Gauß

Neuzugang Maurice Regber: „Bis zum 2:1 haben wir das Spiel klar dominiert und die besseren Torchancen rausgespielt. Ich war sehr zufrieden damit, dass der Trainer mir Vertrauen schenkte und  mich von Anfang an spielen lassen hat. Jedoch müssen wir es lernen besser mit der Situation umzugehen die Führung über das letzte Drittel zu verteidigen und die 3 Punkte sicher einzufahren.

Mit meiner eigenen Leistung über die 70 Minuten die mich der Trainer spielen ließ, war ich weitesgehend zufrieden und versuche im nächsten Spiel darauf aufzubauen. Auch wenn sich dieses Remy anfühlt wie eine Niederlage, sollten wir den Kopf nicht hängen lassen und uns umso besser auf das bevorstehende Derby gegen Nellingen vorbereiten.“

Doppeltorschütze Christoph Gauß: „Zum Saisonstart empfingen wir am ersten Spieltag einen Aufsteiger. Uns war klar, dass die Kicker der OberenFils sehr motiviert ins Spiel gehen werden. Für viele Spieler war es der erste Auftritt in der Bezirksliga. Die ersten Spielminuten der neuen Saison waren wie erwartet etwas zerfahren und ohne eine klare Struktur. Leichte Vorteile für uns brachten zunächst keinen Führungstreffer ein. Ich wusste sofort, dass dieses Spiel erst ein Tor braucht um richtig Fahrt aufzunehmen. Die erste Hälfte blieb ohne nennenswerte Höhepunkte. In der zweiten Hälfte gingen wir durch einen schnellen Doppelpack in Führung und hatten die drei Punkte eigentlich schon im Sack! Unachtsamkeiten in der Hintermannschaft führten jedoch zu zwei Elfmetern, welche sicher verwandelt wurden. Ein unterhaltsames Spiel zum Saisonauftakt, welches leider gegen Ende etwas in die Hose ging.“

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Ältere Beiträge «