Mai 23 2016

32.Spieltag: RSK Esslingen – TSV Denkendorf 0:2 (0:0)

 

TSV RSK Esslingen Logo WappenTSV Denkendorf Wappen Logo

 

32.Spieltag – 22. Mai 2016 15:00

0:2

Tore: 0:1 64.Min. TSVD, 0:2 76.Min. TSVD.

 

 

 

Bericht folgt.

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Mai 23 2016

28.Spieltag: RSK Esslingen II – TSV Wernau 0:3 (0:1)

 

TSV RSK Esslingen Logo Wappen

TSV Wernau Wappen Logo

 

28.Spieltag – 22. Mai 2016 13:00

0:3

Tore: 0:1 44.Min. TSVW, 0:2 82.Min. TSVW, 0:3 85.Min. TSVW.

 

 

 

Bericht folgt.

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Mai 18 2016

TSV RSK Esslingen Mitgliederhauptversammlung 2016

 

TSV RSK Esslingen e.V. – Abteilung Fußball

 

RSK Logo Wappen

 

Einladung zur ordentlichen

Mitgliederhauptversammlung 2016

 

Dienstag, 7 .Juni 2016, 19:30 Uhr

Sportgaststätte RSK

Katharinenlinde 3, 73733 Esslingen am Neckar

 

Tagesordnung

1. Begrüßung

2. Bericht der Abteilungsleitung

3. Bericht der aktiven Mannschaften (Herren/Damen)

4. Bericht der Jugendleitung

5. Bericht des Kassiers

6. Bericht der Kassenprüfer

7. Entlastung des Kassiers

8. Entlastung der Abteilungsleitung

9. Neuwahlen

10. Anträge und Verschiedenes

 

Anträge zur Mitgliederversammlung sind bis spätestens 04.06.2016 an die Geschäftsstelle des TSV RSK Esslingen, Kelterstraße 15, 73733 Esslingen am Neckar, zu richten.

 

Die Abteilungsleitung

 

TSV RSK Esslingen Logo Wappen

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Mai 16 2016

EZ 14. Mai 2016 – Luca Greco verlängert

 

Logo Esslinger Zeitung

 

2016.05.15 EZ (1) Luca Greco

 

Trainer Luca Greco: „Es war eigentlich schon lange klar, dass ich weiter machen würde. Wir wollen in der neuen Saison die nächste Entwicklungsstufe erreichen und uns gemeinsam noch einmal verbessern. Die letzten zwei Jahre waren ziemlich anstrengend aber die Mannschaft motiviert mich Woche für Woche aufs neue. Ich freue mich auf die nächste Herausforderung und auch  im 10. Kreisligalosen Jahr wollen wir wieder eine gute Rolle spielen.“

 

2016.04.17 28.Spieltag gegen Frickenhausen P1240372 (11) Luca Greco

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Mai 13 2016

31.Spieltag: TV Nellingen – RSK Esslingen 0:2 (0:1)

 

TV Nellingen Logo Wappen

TSV RSK Esslingen Logo Wappen

 

31.Spieltag – 12. Mai 2016 19:30

0:2

Tore: 0:1 30.Min. Haensel, 0:2 53.Min. Smajli.

 

 

 

RSK erreicht den KLASSENERHALT!

 

Die erste Mannschaft des TSV RSK Esslingen hat nach einer kräftezehrenden Saison und einer sagenhaften Rückrunde den Klassenerhalt frühzeitig gesichert. Mit dem Auswärtssieg im Derby gegen den TV Nellingen holten die Blauen die drei letzten notwendigen Punkte um auch nächstes Jahr in der Bezirksliga spielen zu können.

2016.05.12 P1260305 31.Spieltag in TV Nellingen Michael Schmid

Stürmer Michael Schmid.

Die Partie auf dem nassen Rasenplatz in Nellingen begann sehr verhalten. Der TSV RSK Esslingen gestaltete aber von Anfang das Spiel und Nellingen schaute nur zu. Lange musste man nicht warten und Michael Schmid hätte schon nach wenigen Minuten die Gäste in Führung schießen können. Das Bild veränderte sich auch in den nächsten Spielminuten nicht und die in rot gekleideten Gästen waren Herr am Platz. Die nächste Chance hatte Moritz Lupprich der sich im 1 gegen 1 gut durchsetzen konnte und per Rechtsschuss das Ziel knapp verfehlte. Das Tor der Esslinger lag in der Luft auch weil Nellingen nur sporadisch für Gefahr sorgen konnte. Pascal Haensel erlöste dann die RSK’ler, als er in der 30. Minute eine Vorlage von Julian Beutter dankend annahm und mit dem 0:1 abschloss. Verdient gingen dann die Esslinger mit dem 0:1 in die Halbzeitpause.

2016.05.12 P1260399 31.Spieltag in TV Nellingen Tor Jubel Arlind Smajli Dragan Gajic

Torschütze Arlind Smajli und Dragan Gajic freuen sich über das 0:2.

Aus der Kabine kam nur noch eine Mannschaft auf den Platz. Die Esslinger dominierten die zweite Halbzeit regelrecht und erhöhten schon in der 53. Minute auf 0:2. Ein toller Spielzug. Michael Schmid setzte sich durch seine Schnelligkeit über rechts durch und spielte mustergültig in der Mitte so das Arlind Smajli die Kugel nur noch ins gegnerische Gehäuse lenken musste. Mit den zwei Toren Vorsprung gewannen die Esslinger noch mehr an Sicherheit im Aufbauspiel und ließen für eine gute Weile Ball und Gegner laufen. Erst dann gegen Ende des Spiels wurde es noch einmal hitzig als die Nellinger meinten das Fairplay nicht pflegen zu müssen. Mario Mettang hätte dann in der 90. Minute das Ergebnis noch deutlicher gestalten können doch der RSK-Stürmer entschied sich im 1 gegen 1 gegen den Heimkeeper für einen sehr fragwürdigen Lupfer der über das Tor ging. Am Ende blieb es bei einem verdienten RSK-Derbysieg.

Der RSK hat sich mit diesen deutlichen Derbysieg schon die 10. kreisligalose Saison beschehrt. Das ist für einen Verein wie den RSK ein großartiges Ergebnis. Jetzt geht es in den letzten 3 Spielen darum, sich von dieser tollen Saison noch anständig zu verabschieden.

 

Aufstellung: Krenz – Beutter (85. Salen), Mächtel, Gauß C., Smajli – Kasim E., Hägele, Gajic – Haensel (80. Böhm S.), Schmid, Lupprich (60. Mettang).

Reservebank: Tröger, Salen, Walters, Böhm S., Mettang.

Tore: 0:1 30.Min. Haensel, 0:2 53.Min. Smajli.

 

Randnotiz: Die gut leitende Schiedsrichterin ließ den 4. Wechsel des RSK nicht zu und entschuldigte sich prompt nach Spielende weil sie auf ihre Karte die Einwechselspieler falsch eingetragen hatte. Leider konnte somit  U19 Spieler Jesse Walters nicht zu seinem ersten Einsatz in der 1. Mannschaft kommen.

 

 

Statement zum Spiel

Trainer Luca Greco: „Endlich ist auch rein rechnerisch alles klar. Das haben wir uns verdient. Die Mannschaft hat eine großartige Saison gespielt. Viele hatten uns als sicheren Absteiger auf dem Schirm, doch diesen Leuten konnten wir mit einer beeindruckenden Mannschaftsleistung widersprechen. An diesem Klassenerhalt sind alle beteiligt. Jeder einzelne Spieler hat seinen Teil beigetragen. Als Trainer kann ich stolz und zufrieden sein. Zum Spiel selbst kann ich eigentlich nur sagen, dass wir heute auf einen Gegner getroffen sind der nichts mit der Nellinger Mannschaft aus der Vorrunde zu tun hat. Wir haben das Spiel dominiert und waren die motiviertere und besser auf das Spiel vorbereitete Mannschaft. Jetzt können wir neue Ziele setzen die wir ohne Druck erreichen könnten. Einen einstelligen Tabellenplatz hätten wir uns verdient.“

Co-Trainer Thomas Wastl: „Endlich haben wir den Klassenerhalt auch rechnerisch sicher. Durch die Entwicklung der gesamten Mannschaft und vor allem auch durch die Leistungen in der Rückrunde ist der Klassenerhalt mehr als verdient. Nach dem heute wenig Gegenwehr von Nellingen kam, wollen wir nun auch die verbleibenden drei Spiele positiv gestalten, so dass wir alle zufrieden in die Sommerpause gehen können.“

Außenverteidiger Julian Beutter: „Es gibt eigentlich nicht viel zu sagen. Wir haben endlich unser Ziel erreicht und die #45fuckingpunkte geholt !!! Jetzt gilt es in den letzten drei Spielen den einstelligen Tabellenplatz zu sichern, den wir uns in der „besten Bezirksliga aller Zeiten“, verdient haben. Wenn wir das schaffen können wir zufrieden auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken.“

 

Logo Esslinger Zeitung

 

2016.05.13 EZ (1)

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Mai 13 2016

27.Spieltag: SG Eintracht Sirnau – RSK Esslingen II 4:1 (2:0)

 

SG Eintracht Sirnau Wappen Logo

TSV RSK Esslingen Logo Wappen

 

27.Spieltag – 12. Mai 2016 19:00

4:1

Tore: 1:0 30.Min. SGES, 2:0 36.Min. SGES, 3:0 59.Min. SGES, 4:0 60.Min. SGES, 4:1 73.Min. Lorenz.

 

 

 

Von Pleiten, Pech und Selbstbetrug

 

Eine völlig unnötige und in der jetzigen Situation nicht an Schmerzhaftigkeit zu überbietende 4:1 Niederlage kassierte unsere Mannschaft bei der SG Eintr. Sirnau.

Von Beginn an ging unsere Mannschaft engagiert zu Werke und erspielte sich Vorteile. Immer wieder kam man vorallem durch den agilen Sammy Lorenz gefährlich vor das gegnerische Tor. Letztlich fehlte die Entschlossenheit oder die Geradlinigkeit. Nach einem Eckball kam Simon Haugg zum Kopfball, dieser wurde aber von einem Feldspieler auf der Linie geklärt. Überraschend dann in der 30. Minute der Sirnauer Führungstreffer. Ein harmlos geschlagener Freistoss wurde von Moritz Fellhauer falsch eingeschätzt. Unser Torspieler prallte gegen den Pfosten, der Ball ebenso, und so musste Sirnaus Dennis Köber nur noch ins leere Tor einköpfen. In der 36. Minute dann das 2:0 durch ein Eigentor von Manuel Degmayr, welches das erste Gegentor an Kuriosität noch topte. Ein Eigentor aus 25 Meter der Marke Christoph Kramer. Nachdem die Schiedsrichterin einen Treffer von Alex Bößenecker aberkannte, ging es mit 2:0 in Halbzeit. Wobei die Sirnauer zu diesem Zeitpunkt noch nicht eine Torchance hatten.

Zur Halbzeit musste der angeschlagene und entnervte Moritz Fellhauer durch David Keller ersetzt werden. Unsere Mannschaft mobilisierte nochmal alle Kräfte, kam regelmässig zu Torchancen, die Ausbeute blieb weiterhin gleich Null. Das ermöglichte dem Gegner natürlich auch Räume. Und dieser zeigte bei einem Doppelschlag in der 59./60. Minute durch die Treffer von Daniel Kerschl und Lucca Gallo, wie effektiv man seine Chancen nutzen kann. Nach dem 4:1 durch Sammy Lorenz (73. Minute) keimte nochmal Hoffnung auf. Tillmann Weißenborn scheiterte kurz darauf mit einen Pfostenschuss. Bis zur letzten Spielminute versuchte die Mannschaft, das Unmögliche doch noch zu ermöglichen. Zwei kuriose Gegentore, welche bei Youtube für Spitzenwerte sorgen würden, zwei verletzungsbedingte Ausfälle ebenfalls in der ersten Hälfte und eine katastrophale Schiedsrichterleistung zeugen zwar von einer beispiellosen Pechsträhne.

Dennoch ist dieses Spiel typisch für die bisherige Rückrunde und macht deutlich, warum der Klassenerhalt kaum noch schaffen ist. Trotz grossem Aufwand bringt man sich durch eine fast schon lächerliche Ineffektivität gepaart mit unerklärbaren Fehlern bei Gegentoren um den Lohn. Das grenzt bereits an Selbstbetrug.

 

Aufstellung: Fellhauer (46. Keller) – Gauß S., Chatzopoulos (78. Tizzano), Degmayr (72. Malianni), Munsberg, Holzrichter, Haugg, Weißenborn T., Lorenz, Bößenecker, Beck (38. Prömel P.)

Reservebank: Keller, Khattari, Tizzano, Malianni, Prömel P..

Tore: 1:0 30.Min. SGES, 2:0 36.Min. SGES, 3:0 59.Min. SGES, 4:0 60.Min. SGES, 4:1 73.Min. Lorenz.

 

Logo Esslinger Zeitung

 

2016.05.13 EZ (2)

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Mai 10 2016

Bambini

 

TSV RSK Esslingen Logo Wappen

 

LIEBE ELTERN,

DER TSV RSK ESSLINGEN IST AUF DER SUCHE NACH NEUEN BAMBINIS DER JAHRGÄNGE 2010/2011.

EBENFALLS SUCHEN WIR FÜR DIESE BAMBINIGRUPPE
NEUE TRAINER/TRAINERINNEN AB SEPTEMBER 2016.

SOLLTEN SIE INTERESSE UND FRAGEN HABEN,
ERHALTEN SIE WEITERE INFORMATIONEN BEIM

AKTUELLEN ORGANISATIONSTEAM

UNTER 0151 / 101 765 82

 

Bambini 2015-16

 

Mai 09 2016

B-Junioren: Unentschieden gegen den Tabellenführer

 

 

Die B-Junioren von der Katharinenlinde hat in der Leistungsstaffel endlich gepunktet und das gleich gegen den Tabellenführer aus Ebersbach. Nach 80 Minuten heißt 1:1 und es wäre sogar noch mehr drin gewesen.

Nach den bisherigen schwachen Auftritten in der Runde,  gelang es der Mannschaft am Sonntag endlich ihr Potential abzurufen. Von Anfang an war eine große Laufbereitschaft zu erkennen und mit aggressivem Pressing gelang es die Gäste überhaupt nicht ins Spiel kommen zu lassen. Immer wieder eroberte man 20 Meter vor dem gegnerischen Tor den Ball und versuchte sofort auf Angriff umzuschalten. Der Gegner blieb so dauerhaft beschäftigt und es gelang ihnen nicht Spielzüge auszuspielen und die RSK-Mannschaft in Bedrängnis zu bringen. Allein die Torchance blieben für die RSK’ler aus. Doch wie so häufig in den letzten Woche reichte eine Situation um in Rückstand zu geraten. Ein unnötiger Freistoß von der linken Seite  fand in der Mitte einen Abnehmer und die Gäste gingen in Führung. Dieses 0:1 war für den Tabellenführer mehr als schmeichelhaft und auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit blieb der RSK die bestimmende Mannschaft. Vorne fehlte es jedoch weiter an der Durchschlagskraft und so ging es mit 0:1 in die Pause.

Die zweite Halbzeit bot das selbe Bild wie der erste Durchgang. Immer wieder unterbanden schon die RSK-Angreifer den Spielaufbau und Ebersbach gelang es kaum einmal sich aus dieser Umklammerung zu befreien. In der 51. Minute dann die Erlösung. Ein nicht besonders stark getretener Freistoß von Claudio Muino konnte vom Torhüter nicht abgelenkt werden. Der Ausgleich und auch in der Folge ging die Mannschaft von Trainer Thomas Wastl höchstes Tempo. Immer wieder suchte man den Abschluss, ein weiterer Treffer wollte jedoch nicht gelingen. Also 10 Minuten vor dem Ende Nicki Keinath im Strafraum zu Fall gebracht wurde entschied der Schiedsrichter auf weiterspielen und so blieb es beim Unentschieden.

Ein starke Leistung nach dem zuletzt Einsatz und Kampfbereitschaft gefehlt haben. Wenn man bei diesem Spiel der Mannschaft etwas vorwerfen kann, dann ist es die mangelnde Kaltschnäuzigkeit um den ein oder anderen Treffer mehr zu erzielen. Diese Leistung muss nun wiederholt werden um noch möglichst viele Punkte mitzunehmen.

 

Mai 08 2016

U19 BezirkspokalFINALE: 1.Göppinger Sportverein – FC Esslingen 4:1 (1:0)

 

U19 unterliegt im Bezirkspokalendspiel.

 

Hochmotiviert gingen die Esslinger in die Partie. Früh zeigte sich aber dass der FCE so seine Schwierigkeiten beim Spielaufbau hatte. Das frühe Gegentor der Göppinger war für die Esslinger aber bis da noch eher ein Weckruf. Hochkarätige Chancen blieben aber Mangelware. Göppingen scheiterte mehrfach an den sensationellen Paraden von FCE-Keeper Dennis Schuder. Nach der Pause erhöhten die Staufenstädter auf 2:0. Davud Vehab konnte aber schnell auf  1:2 verkürzen. Unmittelbar nach Wiederanpfiff versuchte Lukas Brandl einen eklatanten Abspielfehler wieder auszumerzen. Diese Aktion endete Fatal in Form eines Strafstoß der zum vorentscheidenden 1:3 führte. Die Luft war raus so hatte man den Eindruck. Der 4:1 Endstand war letztendlich das Ergbenis mit der Erkenntnis dass man auch im Pokalfinale nicht mehr die Qualitäten der Vorrunde abrufen konnte.

Im Kader waren: Dennis Schuder, Fabian Sohn, Daniel Hauck, Dennis Hauck, Maurice Regber, Ismail Razzak, Benedikt Beck, Alen Kaharevic, Lukas Brandl, Dominik Sauter, Franz Wanner, Patric Mayer David Vehab und Alessio Iraci.

 

2016.05.07 U19 Dennis Schuder

 

Mai 02 2016

U19 16.Spieltag: FC Esslingen – SGM Donzdorf/Reichenbach 2:2 (1:1)

 

Torspieler Dennis Hauck erzielt Ausgleich

 

Wegen einigen Verletzungen und kurzfristige Absagen mussten die U19 sehr dezimiert gegen die SGM Donzdorf/Reichenbach antreten. Dennoch war man spielerisch überlegen. Die Quittung der vergebenen Chancen bekam man jedoch in der Mitte der ersten Hälfte. Ein schneller Konter bescherte den Gästen das schmeichelhafte 0:1. Der Ausgleich folgte 10 Minuten später durch Tiago Pereira Lopes für die Esslinger. Nach der Pause versuchten die Esslinger den Druck zu halten. Mangelnde Konzentration und eklatante Fehler unterstützten das Konterspiel der Gäste und gingen wiederum in Führung. Der Personalnot geschuldet wechselte man die Torspieler Daniel Hauck und Dennis Schuder als Angriffsunterstützung ein. Demnach hatte man wohl die einmalige Konstellation 3 Torspieler auf dem Feld zu haben. Nach einer Großchance von Alssio Iraci netzte zur Freude aller Torspieler Daniel Hauck zum Ausgleich ein.

Fazit einer äusserst schlechten Partie: Für das Pokalfinale am kommenden Samstag müssen die Jungs von Dimitar Ivanov und Jochen Köstle mindestens 5 Gänge heraufschalten um den Pokal nach Esslingen zu holen.

 

Im Kader waren: Dannis Hauck, Fabian Sohn, Davud Vehab, Maurice Regber, Patric Mayer, Tiago Pereira Lopes, Dennis Schuder, Alessio Iraci, Max Nordmann, Lukas Brandl, Benedikt Beck, Ismail Razzak, Alen Kaharevic und Yule Träger.

 

2016.04.30 U19 Jubel

 

Ältere Beiträge «