Jan 15 2018

Hallenturniere des TSV RSK Esslingen in 2018!

Bildschirmfoto 2018-01-15 um 09.58.47

Dez 18 2017

FROHE WEIHNACHTEN UND EIN GESUNDES NEUES JAHR 2018!!!

Bildschirmfoto 2017-12-18 um 15.37.17

Nov 25 2017

15. Spieltag: TV Neidlingen – TSV RSK Esslingen 4:1

Zu schwach in Neidlingen

Beim Nachholspiel an diesem Donnerstagabend mussten die 1. Mannschaft in Neidlingen antreten. Trotz vier Siegen in Folge standen die Vorzeichen auf ein enges Spiel, da die letzten Spiele unter der Woche allesamt verloren gingen und ein hoch motivierter Gegner erwartet wurde. Dementsprechend hat  die heute gezeigte Leistung leider nicht für einen Punktgewinn gereicht. Gegen einen an guten Tagen schlagbare Neidlinger machte man zu viele leichte Fehler, wobei man die Anfangsphase konzentriert und gut und die Partie hineinkam. Die ersten zwei Chancen gehörten dem RSK, so war es T. Gauss mit einem zu harmlosen Schuss nach einem Fehler im gegenerischen Aufbauspiel und der in die Startelf gerückte Behrwind  schoss nach schöner Kombination frei stehend nur ans Außennetz. Es entwickelte sich ein Spiel zweier Mannschaften, die mehr mit Herz spielten, als mit einer gepflegten Spielweise. Die Gastgeber wurde regelmäßig zu gefährlichen Kontersituationen eingeladen, denn unsere Männer machten viele einfache Fehler im Aufbau und im Passspiel. So passierte auch das 0:1 nach 21. gespielten Minuten, als nach einem eigenen nicht gut ausgespieltem Angriff die komplette rechte Seite offen war und die Neidlinger es dann gut und schnell bis zum Tor ausspielten. Einzig T. Gauss hatte in der ersten Halbzeit noch die Möglichkeit auf den Ausgleich, doch er verlor nach einem Eckball auf den langen Pfosten das Gleichgewicht und stoppte den Ball genau auf der Torlinie, ohne nachsetzen zu können.

Die Leistung in der zweiten Halbzeit war dann noch harmloser als im ersten Durchgang. Beide Mannschaften versuchten das Spiel zu bestimmen, doch es gelang keinem sich wirklich mehr Spielanteile zu erarbeiten. In der 59. Minuten dann doch der überraschende Ausgleich: Ein Schuss von Hägele wurde von einem Neidlinger im Strafraum mit der Hand abgewehrt und der Schiedsrichter entschied wohl zurecht auf Strafstoß. Den versenkte Kapitän Augner im Tor und sorgte somit für die vermeintliche Rückkehr ins Spiel. Vermeintlich deshalb, da C. Gauss kurze Zeit später nach einem Eckball die vielleicht einzige Chance knapp vergab, das Spiel zugunsten der Männer von der Katharinenlinde zu drehen. Das Gefühl, jetzt verunsicherte Gastgeber zu sehen, hielt nicht mehr lange. Denn nach einem flach geschossenen Freisstoß der Neidlinger aus 35m Metern hielt es keiner für nötig, den Ball konsequent zu klären und nach einigen billardähnlichen Momenten fand der Ball per Hack des Stürmers den Weg hinter Lipp ins Tor. Ein wirlich saudummes Tor, das die heutige Partie verdientermaßen entschied. Dass man dann gegen Ende fast Gefahr lief, mit den Gegentreffern 3 und 4 auseinander zu fallen, sollte man dennoch nicht zu hoch bewerten. Das Spielglück war heute einfach auf Seiten der Heimmannschaft, was aber auch völlig in Ordnung geht, nachdem man selbst zuvor enge Spiele knapp für sich entscheiden konnte.

Nach der kleinen Serie nun also wieder eine Niederlage auf fremden Boden. Das gehört aber zu dem Entwicklungsprozess, in dem sich die 1. Mannschaft mit dem Trainerduo Intemperante/Burkhardt befindet, dazu. Aus den verbleibenden zwei Spielen in diesem Jahr gegen Donzdorf und Neuhausen (beide auswärts), möchte man dann wieder jeweils was Zählbares mitnehmen.

Nov 21 2017

C Jugend des TSV RSK Esslingen zu Gast bei den Scorpions

Am Montag den 20.01.2017 stand für unsere C-Jugend ein besonderes Training auf dem Plan.

Man traf sich am Gazi-Stadion in Degerloch und ging zu den Footballern der Stuttgart Scorpions. Hier durften unsere Jungs vom Berg bei der U19/16 mit trainieren. Unter Leitung des Cheftrainers Mario Campus Neves wurde die Jungs in großer Runde (ca. 80 Kinder und 12 Trainern) begrüßt. Nach einem 20 minütigen Warm up, wo die Jungs nicht nur mit dem Wetter, sondern auch mit der üblichen englischen Sprache zu kämpfen hatten, wurde einem schon bewusst, dass heute ein anderes Training auf dem Plan stand. Unsere ca.30 Kinder und die 3 Trainer von der Katharinenlinde, waren dann doch froh, dass man im anschließenden Stationentraining mithalten konnte.

Es folgte dann ein Ballgewinn und Ballbehauptungs Übung an, gefolgt von einem Konditionstraining, was den geneigten Betrachter an eine Kick off Return Situation erinnerte.

Unsere Jungs wurden dann auf verschiede Stationen verteilt. An den Stationen wurden dann das Ball fangen geübt.

Alles in allem waren, die knapp 2 Stunden doch schnell rum. Den Kindern hat es riesig Spaß gemacht und die Trainer konnten doch ein wenig was mitnehmen. Es war bestimmt nicht das letzte mal das der TSV RSK Esslingen und die Stuttgart Scorpions zusammengearbeitet haben.

Von dieser Stelle geht ein besonderer Dank an das Team aus Stuttgart Degerloch, wo man sich sehr gut aufgenommen fühlte und alle Spieler und Trainer sehr hilfsbereit waren.

 

 

Nov 21 2017

15. Spieltag: ASV Aichwald II – TSV RSK Esslingen II 0:1 (0:1)

Wichtige Auswärtspunkte!

Drei wichtige Punkte brachte das Team des TSV RSK Esslingen II am Sonntag vom Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn ASV Aichwald II mit nach Hause.Berücksichtigt man das Fehlen einiger Stammkräfte, sowie die Tatsache, dass nur ein Auswechselspieler zur Verfügung stand, war dies keinesfalls eine Selbstverständlichkeit. Der Schlüssel zum Sieg lag in der ersten Hälfte, in der das Team aus einer kompakten Grundordnung agierte und den Aichwaldern keine einzige ernsthafte Torchance gestattete. Basil Lorenz von den A-Junioren, der in der Innenverteidigung Johannes Traub ersetzte, bot dabei eine glänzende Leistung. Im Spiel nach vorne gelang es immer wieder Torchancen zu kreieren, die Größten wohl durch zwei Distanzschüsse von Can Iannone (16. Min.) und Martin Buchta (24. Min.),

die jedoch ganz knapp das Tor verfehlten oder vom Aichwalder Keeper glänzend pariert wurden. In der 41. Minute war es dann aber soweit, Debütant Marc Scholz bediente Martin Buchta, der aus 25 Metern mit einem seiner unnachahmlichen Flatterschüsse unhaltbar zum 0:1-Pausenstand einschoss.

Nach der Pause schob der ASV Aichwald etwas mehr nach vorne, spielte aggressiver und druckvoller und kam auch zur einen oder anderen Torgelegenheit.

Auf der anderen Seite eröffneten sich jetzt aber auch Räume für die Esslinger bei Kontern und hätte bei Schüssen von Marc Scholz und Aymen Ben Nasr nicht der Pfosten im Wege gestanden, hätte das Ergebnis durchaus noch höher ausfallen können. Doch so blieb es beim Auswärtserfolg, der aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung mehr als verdient war. Kommendes Wochenende ist spielfrei und am 03.Dezember findet das letzte Spiel des Jahres 2017 beim TSV Scharnhausen II statt.

 

Es spielten:  Fellhauer, Augner K., Gauss S., Riether, Lorenz B., Scholz, Buchta, Iannone,Ben Nasr, Ezz Aldin, Hatzitheodorou, Weißenborn, Ehrenberg.    

 

Tor:  0:1 (41. Min.) Martin Buchta

      

Nov 20 2017

16. Spieltag: TSV RSK Esslingen – VfL Kirchheim 2:1

Endlich eine Spitzenmannschaft geärgert

 

Mit über 100 Zuschauern war die Katharinenlinde heute beim letzen Heimspiel in diesem Jahr trotz des kalten Wetters sehr gut besucht, was neben der guten Form unserer Mannschaft natürlich auch am attraktiven Gegner lag. Denn nicht wenige erinnern sich noch an den DFB-Pokalauftritt des VfL Kirchheim stellvertretend für die erfolgreichen Zeiten. Der Ruf eilt den Gästen aber mittlerweile voraus, denn die Realität brachte ein Bezirksligaspiel beim besten Verein Esslingens, der darüber hinaus nach drei Siegen in Folge vor Selbstvertrauen strotzt.

Spielbestimmend war in der ersten Halbzeit der Rasen, denn beide Mannschaften mussten sich in Bezug auf ihre Spielweise dem tiefen und hügeligem Untergund beugen. Für die jetzige Jahreszeit nicht überraschend, zumal der Platz auf der Rüderner Heide noch nie für seinen guten Zustand bekannt war. Während der RSK ausschließlich mit langem Bällen agierte und so immer mal wieder die Bälle mit dem Sturmduo Hesse/Gauss festmachen konnte, mussten die Gäste damit leben, dass sie ihre „Steil-Klatsch-Steil“-Spielweise heute nur bedingt einsetzen konnten. Gefährliche Szene blieben damit aus, auch wenn mit etwas mehr Spielglück die eine oder andere klare Torchance auf beiden Seiten drin gewesen wäre. Es lag in der Luft, dass dieses Spiel durch einen individuellen Fehler oder einer Standardsituation entschieden wird.

Der erste wirkliche Angriff der zweiten Hälfte führte dann prompt zur Führung der Gäste. Einen harmlosen Angriff über die eigene rechte Seite konnte man mal wieder trotz Überzahl und zwischenzeitlichem Ballgewinn nicht konsequent genug verteidigen, sodass der Kirchheimer Stürmer im Strafraum mit einem guten Abschluss unter die Latte einnetzte (49. Min). Wer die Spiele gegen die vermeimtlichen Spitzenteams der Liga in dieser Saison gesehen hatte, konnte meinen, dass der Gegentreffer nun zum Zerfall führt und weitere folgen würden. Doch zusammen mit der Gewissheit, zu Hause jeden Gegner zu jeder Zeit besiegen zu können, spielte der RSK unbeirrt weiter und konnte sich in der Folgezeit mehr Spielanteile erarbeiten und blieb nun bis zum Schluss spielbestimmend. Als nach 65 Minuten ein direkter Freistoß von Till Augner vom gegnerischen Torwart nur nach vorne abgewehrt werden konnte, war man dem Ausgleich ganz nah. Denn der Abpraller konnte fast über die Linie gedrückt werden, doch der Schiedsrichter sah wohl korrekterweise kein Überschreiten der Torlinie, obwohl einige Männer in weiß schon zum Jubeln abdrehten. Einige Zeigerumdrehungen später konnte man dann doch jubeln, als ein langer Einwurf von Hesse verlängert wurde und am langen Pfosten von Smajli per Kopf den Weg ins Tor fand (71.). In den letzten darauffolgenden 20 Minuten entwickelte sich ein packendes Spiel, das mehr und mehr zum Kampf wurde und einige gelbe Karten forderte. Wie es der Autor fast schon orakelhaft voraussagte, entschied eine Standardsituation die Partie. Ein Kopfball nach einem Eckball konnte der Kirchheimer Torspieler abermals nur nach vorne abwehren und dieses Mal war Salen zur Stelle, der die Führung der Heimmannschaft erzielte (81.). Das Aufbäumen der Gäste hielt sich in Grenzen und eine wirkliche Schlussoffensive blieb aus. So hatte Degmayr sogar noch die Chance mit dem letzten Angriff der Partie das 3:1 zu erzielen, doch sein Schuss konnte weltklasse entschärft werden.

Ehrlicherweise wäre ein Unentschieden heute gerecht gewesen. Aber wie es im Fussball manchmal so ist, liegt das Glück beim Tüchtigen. Nach dem vierten Sieg in Folge und dem ersten über eine der Topmannschaften der Liga, surft die Mannschaft auf einer Euphoriewelle. Doch man wäre nicht der RSK, wenn man nicht wüsste, wo man herkommt und auf welche Tugenden man sich besinnen sollte. Mit Demut, Respekt und viel Leidenschaft wird die Mannschaft auch wieder am Donnerstag in Neidlingen auf den Platz kommen. Eines muss aber noch gesagt werden, in der Hoffnung, dass viele der Zuschauer des heutigen Spiels diesen Bericht lesen werden. Mit 19 Punkten aus 8 Heimspielen ist die 1. Mannschaft nach etlicher Zeit endlich wieder auf der heimischen Berg zur „Macht“ geworden. Das liegt aber nur zum Teil an der Mannschaft. Die wachsenden Zuschauerzahlen gehen an den Spielern nicht unbemerkt vorbei und auch emotional wird die Stimmung wieder mehr dem Spielgeschehen angepasst. Dafür bedankt sich das komplette Team bei jedem Einzelnen und wird versuchen, auch im neuen Jahr für Begeisterung auf der Katharinenlinde zu sorgen.

DANKE an alle für eure Unterstützung bei den Heimspielen 2017!

FVF_RSK1P7690886

FVF_RSK1P7690913FVF_RSK1P7690960

Nov 15 2017

14. Spieltag: TSV RSK Esslingen II – TSV Baltmannsweiler II 1:2 (0:0)

Chancenverwertung !?!

 

  1. Min. – ein Schuss von Martin Buchta streicht nur knapp über das Baltmannsweiler Gehäuse!
  2. Min. – einen Freistoß von Martin Buchta lenkt der Torspieler gerade noch über die Latte!
  3. Min. – Alexander Bößenecker schießt freistehend aus 6 Metern über das Tor!
  4. Min. – Nico Reiser schießt freistehend aus 4 Metern – am Tor vorbei!
  5. Minute – frei vor dem Tor bugsiert Kim Augner den Ball – drüber!
  6. Minute – ein Baltmannsweiler Verteidiger rettet für seinen bereits geschlagenen Torhüter auf der Linie!
  7. Min. – nach einem Freistoß von Max Nordmann springt der Ball auf die Latte!
  8. Min. – ein fulminanter Flachschuss von Martin Bucht verfehlt nur haarscharf sein Ziel!
  9. Min. – der Baltmannsweiler Keeper fischt einen Schuss von Martin Buchta aus dem Winkel!
  1. Min. – ein Schuss von Simon Haugg kracht gegen die Unterkante der Latte!

Dies nur als kleiner Auszug der Torchancen des TSV RSK II am Sonntag…..!

Ach so, am Ende stand dann das Endergebnis des Spiels TSV RSK Esslingen II gegen den TSV Baltmannsweiler II auf dem Papier, ein Ergebnis, das eigentlich keiner, der dem Spiel bei nasskaltem Wetter beigewohnt hatte, glauben mochte — 2:1 für Baltmannsweiler! Grund dafür war die unglaubliche Effektivität des Teams vom Schurwald, das aus einer Torchance zwei Tore gemacht hatte.

Nach torloser erster Hälfte entsprang der Führungstreffer der Schurwälder eigentlich aus einem Befreiungsschlag aus 50 Metern, der sich, mit Windunterstützung allerdings unhaltbar für Tim Ehrenberg ins Tor senkte.

Schon eher als Torchance werten konnte man das 0:2, als sich nach einer Ecke kein Esslinger Spieler verantwortlich fühlte, den gegnerischen Stürmer am Einköpfen zu hindern. Nach dem schnellen Anschlusstor von Alexander Bößenecker eine Minute später, keimte bei den Hausherren noch einmal Hoffnung auf, doch dann war alles wie zuvor………..!

So ist eben Fußball!

 

Tore:  0:1 (50. Min.), 0:2 (60. Min.) TSV Baltmannsweiler, 1:2 (61. Min.) Alexander Bößenecker.

 

Es spielten: Ehrenberg, Nordmann, Bößenecker, Ben Nasr, Haugg,  Buchta, Lorenz, Ezz Aldin, Gauß, Kleemann, Riether, Reiser, Augner K., Ben Saad, Fellhauer.

Nov 06 2017

Spieltag 13: TSV Lichtenwald – TSV RSK Esslingen II 1:3 (0:1)

3x Bößenecker!

Mit 3:1 gewann der TSV RSK Esslingen II am Sonntag sein Auswärtsspiel beim TSV Lichtenwald. Das windige und nasskalte Wetter lockte nicht gerade sehr viele Zuschauer auf den Schurwald, zwei aus Esslingen und drei aus Lichtenwald, das war`s. Dennoch war der Rasenplatz in Lichtenwald sehr gut bespielbar, aber das Spiel passte sich in der ersten Halbzeit den Witterungsbedingungen an. Zwar dominierte der TSV RSK das Spiel nach Belieben, doch Torchancen waren Mangelware, auf Seiten der Lichtenwalder überhaupt keine. So fiel der einzige Treffer in Hälfte eins auch nicht aus dem Spiel heraus, sondern per Foulelfmeter:

Alexander Bößenecker hatte sich von links in den Strafraum durchgetankt, wurde gefoult und übernahm auch gleich selbst die Ausführung des fälligen Strafstoßes –

1:0!  Zwei weitere Male liefen Esslinger Akteure alleine auf das gegnerische Tor zu, konnten den Ball aber nicht im Tor unterbringen.

So kam es, wie es kommen musste, der erste vielversprechende Angriff des TSV Lichtenwald, nach einem Fehler im RSK-Mittelfeld, brachte in der 51. Minute den Ausgleich. Die Lichtenwalder wurden jetzt mutiger und kamen häufiger vor das

RSK-Gehäuse ohne jedoch Angst und Schrecken zu verbreiten. Das Team aus Esslingen fing sich Mitter der zweiten Halbzeit auch wieder und kreierte selbst wieder Torgefahr, scheiterte aber immer wieder, teils alleine freistehend vor dem Tor.

Einzig der überragende Alexander Bößenecker hatte an diesem Tag seine Torlaune mitgebracht und sicherte dem TSV RSK Esslingen II mit zwei weiteren Treffern in der letzten Viertelstunde, den mehr als verdienten Sieg

Tore:  0:1 (12. Min.) Alexander Bößenecker (FE), 1:1 (51. Min.) TSV Lichtenwald, 1:2 (75. Min.) Alexander Bößenecker, 1:3 (83. Min.) Alexander Bößenecker.

Nov 03 2017

12. Spieltag: TSV RSK Esslingen II – TSV Berkheim II 2:2 (0:2)

Leistungsgerechtes Remis !

In spielerischer und vor allem kämpferischer Hinsicht leicht verbessert präsentierte sich die Zweite des TSV RSK Esslingen im Spiel gegen den TSV Berkheim II.

In einem Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten schien der TSV aus Berkheim zunächst die effektivere Mannschaft zu sein. Nach etlichen Möglichkeiten hüben wie drüben, die entweder knapp das Tor verfehlten oder von den gut haltenden Torspielern beider Teams vereitelt wurden, gelang den Berkheimern in der 31. Minute, im Anschluss an einen Eckstoß, per Kopf der Führungstreffer, wobei in der RSK-Hintermannschaft die Zuordnung fehlte. Etwas unglücklich geriet man fünf Minuten später durch ein Eigentor von Johannes Traub auf die Verliererstraße, von dessen Fuß der Ball nach einem Gewühle vor dem Tor in selbiges kullerte.

Konzentriert startete der TSV RSK  in den zweiten Abschnitt und bereits der erste Angriff in der 46. Minute wurde mit dem Anschlusstreffer durch Alexander Bößenecker belohnt, der von Mokhtar Kennane mit einem mustergültigen Schnittstellenpass bedient wurde und überlegt ins lange Eck einschob. Die Esslinger erarbeiteten sich jetzt ein spielerisches Übergewicht, wobei die Berkheimer durch lange Bälle in die Spitze immer wieder gefährlich waren, zumal die RSK`ler jetzt gegen die tiefstehende Sonne standen. Trotzdem gelang ihnen in der 75. Minute der verdiente Ausgleich, als nach einer gut getimten Flanke aus dem Halbfeld von Aymen Ben Nasr, die Ezz Aldin Aleliwat nur noch einzuköpfen brauchte. Hätte Alexander Bößenecker in der 80. Minute etwas tiefer gehalten, wäre sogar noch der Siegtreffer möglich gewesen, doch sein Schuss strich haarscharf über die Latte.

Doch nach einem 0:2-Rückstand ist der Spatz in der Hand immer noch besser als die Taube auf dem Dach und letztendlich ging dieses Remis auch in Ordnung!
Tore:  0:1 (31. Min.) TSV B, 0:2 (36. Minute) Johannes Traub (ET), 1:2 (46. Min.) Alexander Bößenecker, 2:2  (75. Min.) Ezz Aldin Aleliwat

Es spielten:   Ehrenberg, Kennane, Augner K., Gauss S., Riether, Bößenecker, Kleemann, Denzinger, Haugg., Ben Nasr, Ezz Aldin, Hatzitheodorou, Traub, Netter.   

Nov 01 2017

13.Spieltag: TV Nellingen – RSK Esslingen 2:3 (0:2)

TV Nellingen Logo WappenTSV RSK Esslingen Logo Wappen

13.Spieltag – 1. November 2017 14:00

2:3

Tore: 0:1 14 Min. Chrissi Gauss, 0:2 19.Min. Julian Hesse, 1:2 61.Min. TVN, 2:2 64.Min. TVN, 2:3 69. Min Till Augner

Auswärtssieg im Derby

 

Obwohl dem TV Nellingen in Halbzeit 2 der Ausgleich gelingt, lassen sich die RSKler nicht aus der Ruhe bringen und gewinnen am Ende verdient mit einem Tor Unterschied.

Auf dem schlechten Kunstrasen am Nellinger Schulgelände begann das Spiel äußerst druckvoll aus RSK Sicht. Immer wieder wurde mit 3 Stürmern die Hintermannschaft der Nellinger angelaufen und diese wussten sich nur mit langen Bällen zu helfen. Im Gegensatz dBildschirmfoto 2017-11-02 um 17.19.00azu versuchten die RSKler immer wieder das Spiel aufzubauen, was aber aufgrund der ungewohnten Platzverhältnisse auch nur teilweise gelang. So musste ein langer Einwurf von Arlind Smajli her, der verlängert wurde. Die Nellinger bekamen den Ball nicht aus der Gefahrenzone und dann war es Chrissi Gauss, der wiederholt richtig stand und zur Führung einschob. Wenig später dann ein Freistoß aus der Halbposition, der von Michi Schmid verlängert wurde und danach über Julian Hesse und unter Mithilfe eines Nellinger Verteidigers über die Linie bugsiert wurde. Bis zur 35. Minute war der RSK deutlich tonangebend, verpasste aber bereits das entscheidende 3:0 zu machen. Und so wurden die Nellinger etwas stärker, kamen aber hauptsächlich durch RSKler Unvermögen zu gefährlichen Situation, die aber allesamt nicht zum Anschlusstreffer führten. In der zweiten Halbzeit drückten die Nellinger weiter, hatten allerdings Glück nicht mit 10 Mann spielen zu müssen, nachdem Chrissi Gauss kurz nach der Mittellinie rotwürdig umgehauen wurde. Nicht die einzige Fehlentscheidung an diesem Nachmittag, die zu Ungunsten der RSKler ausgelegt wurde. Danach war es dann soweit, als ein Freistoss schlecht geklärt wurde und der Nellinger Außenstürmer nochmals unbedrängt flanken durfte. In der Mitte bedankte sich ein Nellinger und köpfte zum Anschlusstreffer ein. Bildschirmfoto 2017-11-02 um 17.19.28Nur weniger Minuten später dann sogar der Ausgleich, nach einem abgefälschten und somit unhaltbaren Torabschluss. Wer jetzt aber dachte, dass der RSK komplett einbrach, hatte sich schwer geirrt. Das Tempo zog wieder an und nach einer feinen Kombination über Außen, schweißte Till Augner das Leder unnachahmlich in den Winkel ein. Die Nellinger wussten sich nun das ein oder andere Mal nur mit Fouls zu behelfen und nachdem die komplette Verteidigung mit gelb verwarnt war, flog der erst eingewechselte Innenverteiger mit der Ampelkarte vom Platz. Im Anschluss bemühten sich 10 Nellinger um den Ausgleich, Johannes Lipp hielt aber noch einmal glänzend und auf der Gegenseite wurden einige hochkarätige Torchancen nicht bis zum Schluss ausgespielt. Doch so stand am Ende der ersehnte Auswärtssieg, der die RSKler mit 19 Punkten in der Tabelle ordentlich da stehen lässt.

Gegen Berkheim am nächsten Sonntag um 14:30 auf der Katharinenlinde soll diese Serie weiter fortgesetzt werden.

 

Aufstellung: Lipp, Mayer, Salen, Scherrieble, Smajli, Gauss C (Nordmann)., Hägele , Augner, Schmid (Buchta), Hesse, Gauss, T (Sauter).

Reservebank: Schuder, Haensel, Sauter, Nordmann, Buchta, Degmayr

Tore: 0:1 14 Min. Chrissi Gauss, 0:2 19.Min. Julian Hesse, 1:2 61.Min. TVN, 2:2 64.Min. TVN, 2:3 69. Min Till Augner

Gelbe Karten: –

Bildschirmfoto 2017-10-16 um 11.21.07

Ältere Beiträge «