Sep 25 2016

8.Spieltag: TSV Oberensingen – RSK Esslingen 1:2 (1:2)

 

TSV Oberensingen Wappen LogoTSV RSK Esslingen Logo Wappen

 

8.Spieltag – 25. September 2016 15:00

1:2

Tore: 0:1 16.Min. Rath, 1:1 26.Min. (E) TSVO, 1:2 28.Min. (E) Augner T.

 

 

RSK setzt Ausrufezeichen – 1:2 Sieg in Oberensingen

 

Der TSV RSK Esslingen hat den zweiten Saisonsieg der Saison gegen den heimlichen Aufstiegskandidaten Oberensingen geholt. Alle Tore wurden in der ersten Halbzeit geschossen. Lutz Rath und Till Augner waren die Torschützen.

Vor ca. 150 Zuschauern begannen die Gäste aus Esslingen sehr konzentriert. Die individuell stark besetzte Heimmannschaft tat sich ersichtlich schwer und konnte sich vom RSK Hohenpressing sehr schwer befreien. Mit Urlaubsrückkehrer Michael Schmid und auf der 10 postierte Maurice Regber schafften es die Esslinger immer wieder in der gegnerischen Hälfte einige Ballgewinne zu erzielen. Nachdem Lutz Rath bei der ersten großen Chance des Spiels knapp den Schuss zum 0:1 verpasste, machte er es in der 16. Minute besser. Nach einem wunderbaren Pass von Felice Franza vollendete Lutz Rath eiskalt zum 0:1. Die Gastgeber wachten auf und mit schnellen Angriffen über die rechte Seite kamen sie zu einigen Torchancen. In der 26. Minute musste dann der Unparteiische auf den Elferpunkt zeigen, als Rico Salen nur mit einem Foulspiel den Oberensinger Stürmer halten konnte. Vom Punkt das 1:1. Die Antwort der Esslinger kam prompt 2 Minuten später. Felice Franza wurde im Strafraum gelegt. Vom Punkt Till Augner, der dem Torspieler keine Chance lies, traf zum erneuten Führungstreffer. Vor der Pause passierte nicht mehr viel. In der 45.Minute hätte Sammy Lorenz die Mannschaft absichern können doch der Heimkepeer konnte mit Hilfe des Pfostens einen höheren Rückstand vermeiden.

Die zweite Halbzeit wurde für die 150 Zuschauer kein Zuckerschlecken. Beide Teams bekämpften sich vor allem im Mittelfeld und die Gäste aus Esslingen versuchten durch sporadisches Konterspiel für Gefahr zu sorgen. Gegen Ende der zweiten Halbzeit wurde es noch hitzig auf dem Platz und die Gastgeber warfen alles nach vorne. Felice Franza, Till Augner und Dominik Sauter hatten beste Chancen um auf das 1:3 zu erhöhen, doch am Ende blieb es bei einem gerechten Sieg der Greco-Elf.

Ein wichtiger Dreier der sich schon die letzten Wochen bei den Spielen gegen Erkenbrechtsweiler und Deizisau angekündigt hatte. Eine hervorragende Mannschaftsleistung die die richtigen Mittel im Spiel gefunden hatte um gegen eine solche hochkarätig besetzte Mannschaft zu bestehen. Nächste Woche dann wieder Auswärts beim Aufsteiger FV Plochingen.

 

Aufstellung: Sahin – Smajli, Salen , Scherrieble (C), Sohn (50. Beutter) – Augner T., Rath (45. Hesse), Regber (75. Sauter) – Schmid, Franza, Lorenz.

Reservebank: Schuder, Mangold, Beutter, Hesse, Durmus, Kasim E., Sauter.

Tore: 0:1 16.Min. Rath, 1:1 26.Min. (E) TSVO, 1:2 28.Min. (E) Augner T.

Gelbe Karten: Sammy Lorenz, Maurice Regber, Julian Hesse, Rico Salen.

 

2016-09-25-8-spieltag-in-tsv-oberensingen-erik-scherrieble-rico-salen-julian-beutter-ntz

Quelle: NTZ

 

Stimmen zum Spiel

Trainer Luca Greco: „Wir haben heute die erhoffte Leistung gezeigt und uns für die letzten drei harten Wochen mit diesem unglaublichen Sieg belohnt. Wir haben heute gegen einen unfassbar starken Gegner gespielt. Da sind eigentlich Jungs dabei die in der Bezirksliga nichts verloren haben. Umso schöner, dass das was wir uns vor dem Spiel vorgenommen hatten auch im Großen und Ganzen eingetroffen ist. Jetzt gilt es aber nicht nur gegen diese vermeintlich starken Mannschaften zu bestehen sondern auch gegen die nächsten eher gleichwertigen Gegner zu Punkten.“

Torschütze zum 1:2 Till Augner: „Gegen Deizisau haben wir schon gezeigt, dass wir auch die hoch gehandelten Mannschaften ärgern können. Wir haben heute genau unser Ziel erreicht. Giftig und unangenehm spielen und dann unsere schnellen Spieler wie Michi, Felice und Sammy einsetzen. Ein verdienter Sieg und drei enorm wichtige Punkte für uns.“

Torschütze zum 0:1 Lutz Rath: „War ein richtg starkes und geiles Spiel von uns!!! Kämpferisch, läuferisch und auch taktisch eine konzentrierte leistung von allen.“

Außenverteidiger Arlind Smajli: „Gegen Oberensingen wollten wir unseren Positivtrend der letzten Spiele unbedingt fortsetzen und sind dementsprechend hoch motiviert ins Spiel reingekommen.Wir haben uns durch Kampf und Zusammenhalt den Sieg mehr als verdient.“

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Sep 25 2016

8.Spieltag: TSV Deizisau II – RSK Esslingen II 1:3 (0:1)

 

TSV Deizisau Logo WappenTSV RSK Esslingen Logo Wappen

 

8.Spieltag – 25. September 2016 13:00

1:3

Tore: –

 

 

 

Bericht folgt.

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Sep 25 2016

U19 2.Spieltag: RSK Esslingen – TSV Oberboihingen 3:2 (1:0)

 

U19 mit erstem Sieg

 

Die A-Junioren des TSV RSK Esslingen haben nach der Niederlage gegen den TSV Deizisau die richtige Reaktion gezeigt und gegen den TSV Oberboihingen mit 3:2 gewonnen. Nach einer guten Leistung gestaltete sich die Schlussphase spannender als nötig.

Das Spiel begann gut für die Jungs von der Katharinenlinde. Nach einer schönen Vorarbeiten von Filip Mandic war Oli Diehl in der Mitte zur Stelle und erzielte bereits in der dritten Minute das 1:0. Im weiteren Spielverlauf erlaubten sich die RSK’ler jedoch einige einfache Fehler, wodurch auch Chancen für die Gäste entstanden. Diese blieben jedoch ebenso ungenutzt wie weiter Chancen für den RSK durch Oli Diehl, Basil Lorenz und Alex Macicas. Folgerichtig ging es mit 1:0 in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt zeigten die Esslinger zunächst eine konzentriertere Leistung. Man ließ Ball und Gegner laufen und erspielte sich einige schöne Chancen. Die Gäste aus Oberboihingen hatten in dieser Phase überhaupt keinen Zugriff auf das Spiel und als in der 59. Minute Filip Mandic seine starke Leistung mit dem 2:0 krönte deutete alles auf einen ungefährdeten RSK-Sieg hin. Erst in der Schlussphase sollte es noch einmal spannend werden. Durch einen perfekt getretenen Freistoß gelang den Gästen der Anschlusstreffer zum 2:1 (82.), was die aufregenden letzten Minuten einläuten sollte. Zwar hatte die Mannschaft von Trainer Thomas Wastl und Co-Trainer Jochen Köstle die richtige Antwort parat. Der eingewechselte Dennis Boeversen erzielte nur drei Minuten später das 3:1, doch auch jetzt gab sich der Gegner nicht geschlagen. Wiederum drei Minuten später zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt und entschied nach Foul von Basil Lorenz völlig zurecht auf Elfmeter für die Gäste. Torspieler Dennis Schuder entschied sich für die falsche Ecke und der Schütze verwandelte souverän zum 3:2 Endstand.

Ein wichtiger Sieg für die stark ersatzgeschwächte Mannschaft und ein Schritt in die richtige Richtung. Die hektische Schlussphase war jedoch sehr unnötig und zeigt allen, dass noch viel Arbeit auf Spieler und Trainer zukommen wird.

 

2016-09-24-oliver-diehl

Oliver Diehl traf zum zwischenzeitlichen 1:0.

 

Sep 23 2016

Spielervorstellung Ramazan Durmus

 

Vorname, Nachname: Ramazan Durmus2016-17 Ramazan Durmus _komp

 

Spitzname: Rama

Größe/Gewicht: 1,65 m / 67 Kg

Position: Defensives Mittelfeld

Geburtstag: 18.04.1988

Beruf: Mechatroniker

Nationalität: Türkisch

 

Hobbies: Fußball, Kino und Essen gehen

Vorbild: Toni Kroos

Lieblingsverein: Trabzonspor

Lieblingsmitspieler beim 5 gegen 2: –

 

Beim RSK seit: Sommer 2016

Bisherige Vereine: Türk SV Ebersbach

Sportliche Erfolge: –

Was gefällt dir beim RSK?: Man fühlt sich in dem Verein nicht „NEU“, außerdem sind die meisten Spieler warmherzig.

Gründe für deinen Wechsel zum RSK: Es sind alles gute Kicker und nette Kameraden.

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Sep 22 2016

U19 1.Spieltag: TSV Deizisau – RSK Esslingen 6:3 (3:1)

 

A-Junioren enttäuschen zum Saisonstart

 

Zu Beginn der Qualifikationsstaffel musste die U19 eine herbe Niederlage hinnehmen und kann die guten Eindrücke der Vorbereitung nicht bestätigen. Nachdem in der Vorbereitung alle vier Testspiele gewonnen werden konnten und insgesamt ein Torverhältnis von 18:3 zu Buche stand, geriet man in Deizisau mit 6:3 unter die Räder.

Von Beginn an fanden die RSK’ler nicht zu ihrem Spiel. Die Gastgeber machten sofort Druck und ließen keinen sauberen Spielaufbau zu. Folgerichtig gelang den Gastgebern schon nach einer Ecke in der 6. Minute das 1:0. Und auch in der Folge bestimmten die Deizisauer weiter das Geschehen. Zwar gelang den Jungs von der Katharinenlinde nun mehr und in der 23. Minute sogar durch Ben Bärtschi das 1:1, doch insgesamt dominierte nur noch der TSV Deizisau. Durch haarsträubende Fehler der RSK’ler gelangen den Deizisauern noch vor der Halbzeit drei weitere Treffer und so ging es mit 4:1 in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang schalteten die Gastgeber einen Gang zurück, kamen jedoch weiterhin zu Chancen und Toren. So schraubten sie das Ergebnis auf 6:1 in die Höhe und erst am Ende gelangen noch die Treffer zum 6:2 und 6:3. Neben der schlechten Leistung sorgte  Claudio Muino auf Seiten des RSK für Unverständnis. Direkt nach seiner Einwechselung ließ er sich zum Nachtreten verleiten und sah dafür korrekter Weise die rote Karte.

Eine bittere Niederlage für die U19 und eine große Enttäuschung zum Saisonauftakt. Am Mittwoch geht es dann im Pokal erneut gegen den TSV Deizisau. Hier muss nun ein anderes Gesicht gezeigt werden, um nicht schon in der ersten Runde zu scheitern.

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Sep 21 2016

Mario Mettang verlässt den RSK

 

Der 27-jährige Stürmer Mario Mettang hat den TSV RSK Esslingen verlassen.

Der TSV RSK Esslingen bedankt sich für 4 schöne gemeinsame Jahre und wünscht Mario alles Gute und viel Erfolg bei seinem neuen Verein.

 

2015.09.20 k-P1070815 7.Spieltag in Erkenbrechtsweiler Mario Mettang

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Sep 19 2016

7.Spieltag: RSK Esslingen – TSV Deizisau 3:3 (1:1)

 

TSV RSK Esslingen Logo Wappen

TSV Deizisau Logo Wappen

 

7.Spieltag – 18. Septmeber 2016 15:00

3:3

Tore: 0:1 15.Min. TSVD, 1:1 23.Min. Lorenz, 1:2 46.Min. TSVD, 2:2 47.Min. Scherrieble, 2:3 81.Min. TSVD, 3:3 90.+1 Min. Regber.

 

Regber in der Nachspielzeit – 3:3 gegen Deizisau

 

Der TSV RSK Esslingen erkämpft sich in einem hoch intensiven Spiel ein verdientes 3:3 gegen den TSV Deizisau. Maurice Regber, mit seinem ersten Aktiventreffer, traf in der Nachspielzeit und holte einen wichtigen Punkt.

Die schon vor der Partie stark geschwächte RSK-Mannschaft musste bereits beim Warmmachprogramm umgestellt werden. Der erste und letzte Außenverteidiger der im Kader übrig geblieben war fiel wegen muskulären Problemen aus. Trainer Luca Greco und sein Team standen somit vor einer schwierigen Herausforderung. Gegen den Aufstiegsaspiranten Deizisau standen somit die Gastgeber ohne einen wirklich gelernten Außenverteidiger da. Doch das war nicht alles, nach einer 10-minütigen Partie musste auch Christoph Gauß nach einer Handverletzung den Platz verlassen. Deizisau nutzte diese Möglichkeit aus und die ungeordnete RSK Mannschaft lag nach 15 Minuten im Rückstand. Der Rückstand und die auf einigen Positionen nicht gut aufgestellte RSK-Mannschaft weckte bei den Gastgebern den Kampfgeist, der bei so einer Partie Pflicht ist. Felice Franza und Sammy Lorenz erhöhten die Schlagzeilen. Angetrieben von Lutz Rath, Till Augner und Maurice Regber schafften es die Esslinger sich zu befreien und in der 18. Minute traf Felice Franza die Querlatte. Wenig später war es soweit und Sammy Lorenz traf nach einem Eckball per Abstauber zum 1:1. Das Spiel blieb unterhaltsam und nach 40 Minuten musste Trainer Luca Greco den nächsten Wechsel vollziehen. Der nächste improvisierte Außenverteidiger verletzte sich bei einem Zweikampf und musste ausgewechselt werden.

Nach der Pause erlebten die RSK’ler ein Déjà-vu und wie schon vor einer Woche in Erkenbrechtsweiler traf die gegnerische Mannschaft in Rekordzeit nach 51 Sekunden zum 1:2. Doch auch sowas sollte den RSK nicht aus der Bahn bringen. Die Antwort kam prompt und Kapitän Erik Scherrieble traf zum 2:2. Deizisau hatte nach dem Ausgleich mehr Spielanteile doch die Esslinger waren durch Konterfußball branntgefährlich. Dominik Sauter und Tobias Gauß hatten die größten Torchancen, es fehlten aber Zentimeter. In der 81. Minute schien man dann die nächste bittere Pille schlucken zu müssen, der Deizisauer Nummer 10 traf zum 2:3. Der RSK warf alles nach vorne und wehrte sich vehement gegen die Niederlage. Maurice Regber erlöste das Ganze in der Nachspielzeit und erzielte per Kopf nach einem Freistoß das umjubelte 3:3. Kurz vor dem Abpfiff musste Tobias Gauß wegen eines überharten Zweikampfs mit Rot vom Platz.

Unglaubliches Spiel, welches die Bezeichnung „Spiel der Woche“ redlich verdient hat. Der RSK hat große Moral gezeigt und den TSV Deizisau fast in die Knie gezwungen. Nächste Woche kommt für die Jungs vom Berg der nächste Kracher. Da fahren die Esslinger nach Oberensingen zum Ex-Trainer Peter Merkle.

 

Aufstellung: Sahin – Salen, Gauß C. (10. Augner T.), Scherrieble, Haensel (40. Durmus) – Hesse, Rath, Regber – Lorenz, Sauter (65. Gauß T.), Franza.

Reservebank: Schuder, Sohn, Durmus, Augner T., Gauß T..

Tore: 0:1 15.Min. TSVD, 1:1 23.Min. Lorenz, 1:2 46.Min. TSVD, 2:2 47.Min. Scherrieble, 2:3 81.Min. TSVD, 3:3 90.+1 Min. Regber.

Gelbe-Karte: Felice Franza.

Rote-Karte: Tobias Gauß wegen Foulspiel.

 

2016-09-18-7-spieltag-gg-tsv-deizisau-tor-maurice-regber

Der ersehnte und verdiente Ausgleichstreffer durch Maurice Regber.

 

Stimmen zum Spiel:

Trainer Luca Greco: „Ein großartiges Spiel meiner Mannschaft. Die Jungs haben nie aufgegeben und obwohl alle 5 Außenverteidiger heute außer Gefecht waren, haben sie durch Kampf und unglaublichen Zusammenhalt dies kompensiert und sich den einen Punkt regelrecht verdient. Den Weg, den wir die letzten zwei Wochen eingeschlagen haben, ist der richtige und früher oder später werden wir uns für die Arbeit auch mit einem Dreier belohnen können.“

Torschutze Sammy Lorenz: „Gegen stark agierende Deizisauer sind wir gut ins Spiel gekommen. Das 0:1 hat uns dabei nicht aus der Bahn geworfen. Aus den vielen Chancen fiel dann letztendlich auch der Ausgleich. Dank einer konzentrierten Vorstellung schafften wir es weitere 2 Male aus einem Rückstand auszugleichen. Das Unentschieden geht völlig in Ordnung. Die Mannschaft, die von vornerein schon einige Ausfälle verkraften musste hat gezeigt, dass sie diese kompensieren kann. Der Breite Kader zahlt sich schon zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison aus. Nach den weiteren Ausfällen vor Spielbeginn und während des Spiels, spielten wir mit zwei nicht gelernten Außenverteidigern. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung war dies allerdings auch kein Problem mehr. Es gilt nun die nächsten Wochen weiterhin solch leidenschaftliche Spiele abzuliefern, dann werden wir auch die nächsten Punkte einfahren.“

Rico Salen: „Verrücktes Spiel.. Wir haben 5 Außenverteidiger im Kader und alle waren nicht da an diesem Sonntag. Dann fangen Passi und ich außen an und am Ende spielen Julian und Rama dort, alles Spieler, die diese Position schon lange nicht mehr gespielt haben.. Dass wir trotzdem ohne große Probleme mit einer Spitzenmannschaft wie Deizisau mithalten konnten, 3 mal einen Rückstand aufgeholt haben und meiner Meinung sogar die eindeutig besseren Torchancen hatten, zeigt welche Qualität und vor allem auch Moral in der Mannschaft steckt ! So müssen wir die nächsten Wochen weiter machen, dann werden wir auch konstant punkten! Gute Besserung an Chrissi und Passi.“

Stürmer Tobias Gauß: „Ich möchte auf diesem Wege nochmal sagen, dass es mich gefreut hat zu hören, dass Michi durch meine Grätsche nicht verletzt wurde. Ich wollte den langen Ball in der wahrscheinlich letzten Szene des Spiels verhindern, in dem ich in die Schussbahn grätsche. Leider habe ich den Ball nicht erwischt und bin auf dem nassen Rasen mit viel Geschwindigkeit in ihn reingerutscht. Auch wenn ich ihn nicht treffen wollte, war es zu viel Risiko und ich entschuldige mich nochmal für die Aktion.“

 

Logo Esslinger Zeitung

 

2016-09-19-ez-spiel-der-woche-7-spieltag-gg-tsv-deizisau

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Sep 19 2016

7.Spieltag: RSK Essligen II – GFV Odyssia Esslingen II 6:0 (1:0)

 

TSV RSK Esslingen Logo Wappen

GFV Odyssia Esslingen Wappen Logo

 

7.Spieltag – 18. September 2016 13:00

6:0

Tore: 1:0 18.Min. Macicas, 2:0 51.Min. Rabus, 3:0 60.Min. (E) Weißenborn T., 4:0 80.Min. Duve, 5:0 85.Min. Hatzitheodorou, 6:0 88.Min. Wastl.

 

RSK II gewinnt 6:0

 

Sicher mit 6:0 gewann die zweite Mannschaft des TSV RSK am Sonntag ihr Heimspiel gegen den GFV Odyssia Esslingen.

Das Team musste dabei erneut wegen Urlaub Verletzung, etc. ziemlich durcheinander gewürfelt werden, weshalb man sich anfangs etwas schwer tat ins Spiel zu finden. So entsprang der Führungstreffer in der 18. Min. einer schönen Einzelleistung von Alex Macicas, der drei Gegner einfach stehen ließ und aus 18 Metern abzog. Sein, noch leicht abgefälschter Flachschuss schlug unhaltbar im gegnerischen Tor ein. Ansonsten agierten die RSK`ler etwas zu umständlich und auch der letzte Pass wollte nicht klappen.

Das änderte sich dann in Halbzeit zwei, jetzt war man entschlossener und spielte vor allem einfacheren Fußball, womit sich dann die Torerfolge auch einstellten. Beim 2:0 z.B. wurde Max Rabus halblinks mustergültig von Tilman Weißenborn freigespielt, suchte den direkten Weg zum Tor und schob ein. Spätestens mit dem 3:0, einem verwandelten Foulelfmeter durch Tilman Weißenborn – Alex Macicas war zuvor nur durch ein Foulspiel im Strafraum zu bremsen gewesen – hatte man der Odyssia aus Esslingen den Zahn gezogen. Gegen einen immer schwächer werdenden Gegner gelangen den RSK`lern dann noch drei weitere Treffer durch Lucca Duve, Micha Hatzitheodorou und Thomas Wastl zum 6:0-Endstand.

Positiv erwähnen muss man, dass es der Mannschaft trotz ständiger Umstellungen – in den ersten 7 Spielen kamen schon sage und schreibe 30 verschiedene Spieler zum Einsatz, jeder Spieler ist bereit, auch eine andere als die angestammte Position zu bekleiden – trotzdem gelingt, sich auf diese, sich ständig ändernden Voraussetzungen einzustellen und Spiele erfolgreich zu gestalten. Am Sonntag wartet dann im TSV Deizisau IIvein weiterer dicker Prüfstein, gegen den es sich erneut zu beweisen gilt.

 

Es spielten: Fellhauer, Rabus, Gauß S., Netter, Weißenborn T., Duve, Riether, Khattari, Hatzitheodorou, Ben Saad, Macicas, Wastl.

Tore: 1:0 18.Min. Macicas, 2:0 51.Min. Rabus, 3:0 60.Min. (E) Weißenborn T., 4:0 80.Min. Duve, 5:0 85.Min. Hatzitheodorou, 6:0 88.Min. Wastl.

 

RSK-Werbeband-201516.01

 

Sep 16 2016

Vorschau – EZ 16. September 2016

 

2016-09-16-ez-vorschau-spiel-der-woche-luca-greco

 

Esslinger Zeitung

 

Sep 15 2016

Damen

 

2016-09-15-damen-entscheidungsspiel

 

Ältere Beiträge «