«

»

Nov 10 2018

15. Spieltag: FV 09 Nürtingen – RSK Esslingen 0:5 (0:3)

Pflichtsieg gegen Nürtingen

Der RSK fährt in Nürtingen einen ungefährdeten Sieg ein und spielt zum zweiten Mal in dieser Saison zu Null. Dabei ging von den Nürtingern über die gesamte Spielzeit keine große Gefahr aus und das Spiel war bereits nach der ersten Halbzeit entschieden.

Im Gegensatz zu den vorherigen Wochen konnte der RSK auch mal wieder mit einem soliden Kader antreten. So begannen Michi Schmid im Sturm und Johannes Traub in der Innenverteidigung für die angeschlagenen Nic Hemminger und Dominik Sauter. Der RSK kontrollierte das Spiel von der ersten Minute an. Sowohl läuferisch, als auch spielerisch war man den Nürtingern in allen Belangen überlegen. Konsequenz war die Führung durch Tilman Weißenborn, das 2:0 durch Omar Jaitah und die frühzeitige Entscheidung zum 3:0 durch Michael Schmid. Mit etwas mehr Willen hätte man dieses Ergebnis durchaus auch schon höher ausbauen können. Auf Nürtinger Seite stand allein ein Lattentreffer, der nach einem Kopfball zustande kam. Auch in der zweiten Halbzeit war der RSK dominant. Spätestens mit dem 4:0 durch Martin Buchta war das Spiel gelaufen und der FV09 zeigte kaum noch Gegenwehr. So durfte sich kurz vor Schluss auch noch Jonathan Behrwind per Kopfball in die Torschützenliste eintragen. Insgesamt ein zu keiner Zeit gefährdeter Sieg gegen den Tabellenletzten, der auch zu Recht ganz unten steht. Für den RSK ist entscheidend, dass man zu Null gespielt hat und gesehen hat, dass man durchaus in der Lage ist, Torchancen zu kreieren und diese zu nutzen. Insgesamt überwiegt das positive Gefühl des Siegs. Nächsten Sonntag zuhause gegen Neuhausen wird aber ein ganz anderer Gegner auf dem Platz stehen, bei dem der RSK an die Leistungsgrenze kommen muss, um erfolgreich zu sein.