«

»

Aug 29 2017

2.Spieltag: SC Altbach – RSK Esslingen II 1:3 (0:1)

SC Altbach Wappen LogoTSV RSK Esslingen Logo Wappen

2.Spieltag – 27. August 2017 15:00

1:3

Tore:  0:1 (44.Min.) Alexander Bößenecker, 0:2 (48. Min.) Alexander Bößenecker, 0:3 (52. Min.) Martin Buchta, 1:3 (66. Min.) SCA (Foulelfmeter)

Zweiter Sieg im zweiten Spiel!

Im zweiten Saisonspiel setzte sich der TSV RSK Esslingen II mit 3:1 beim Absteiger SC Altbach durch. Die erste Hälfte zeichnete sich dadurch aus, dass es beiden Mannschaften bei hochsommerlichen Temperaturen nicht gelang, sich hochkarätige Torchancen zu erarbeiten. Das Spielgeschehen fand vornehmlich im Mittelfeld statt und nach 23 Minuten waren beide Teams froh, als der gut leitende Schiedsrichter zur Trinkpause bat. Einen Höhepunkt gab es aber dann doch noch: kurz vor der Pause fasste sich Alexander Bößenecker ein Herz, ließ nach feinem Pass von Soufiane Khattari zwei Altbacher stehen und donnerte den Ball aus spitzem Winkel zum 1:0 unter die Latte des Altbacher Gehäuses.

Dieses Führungstor war dann wie eine Initialzündung, denn sofort nach dem Wechsel setzte man die Altbacher unter Druck und bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff eroberte wiederum Alexander Bößenecker am gegnerischen 16-er den Ball, setzte sich gegen 3 Altbacher durch und erhöhte auf 2:0 und beinahe wäre ihm 2 Minuten später der dritte Treffer gelungen, was jedoch der Torpfosten verhinderte.

Der gelang dann, wiederum zwei Minuten später Martin Buchta, der ebenfalls seinem Gegenspieler den Ball abluchste, unwiderstehlich vor das Altbacher Tor zog und zum 3:0 vollendete. Danach hatten die Esslinger das Spiel im Griff, bis in der 66. Minute ein Stellungsfehler in der RSK- Abwehr einen Altbacher Stürmer in Position brachte, der nur durch ein Foul gebremst werden konnte. Der fällige Strafstoß wurde souverän verwandelt und so wurde das Spiel noch einmal spannender als nötig gewesen wäre, denn die Altbacher bekamen noch einmal Aufwind und hätte Willi Holzrichter nicht zweimal in höchster Not vor den einschussbereiten Stürmern des SC gerettet, wäre die Schlussphase sicherlich noch sehr aufregend geworden.

So fuhr man mit drei Punkten im Gepäck zurück nach Esslingen und hofft, dass nächsten Sonntag, wenn der GFV Odyssia Esslingen II seine Visitenkarte auf der Katharinenlinde abgibt, möglichst drei weitere hinzu kommen!

 

Es spielten: Ehrenberg, Traub, Holzrichter, Khattari, Lipp, Bößenecker, Hatzitheodorou, Diehl, Buchta, Ezz Aldin, Fellhauer, Haugg. K. Augner, Netter.