«

»

Sep 27 2018

6. Spieltag: RSK Esslingen – FTSV Kuchen 3:4 (2:1)

TSV RSK Esslingen Logo Wappen6.Spieltag – 23. September 2018 15:00FTSV Kuchen Wappen Logo

3:4

Erneute Heimniederlage gegen Überraschungsteam aus Kuchen

Trotz zweimaliger Führung in der ersten Halbzeit, gibt der RSK das Spiel im zweiten Durchgang komplett aus der Hand und verliert am Ende verdient mit 3:4.
Bei sturmartigen Böen war das Spiel gegen eine junge Kuchener Mannschaft über die komplette Spielzeit kein Leckerbissen. Beide Mannschaften agierten hauptsächlich mit langen Bällen, wobei der RSK in der ersten Halbzeit und mit Rückenwind deutlich gefährlicher war. Bereits nach wenigen Minuten war Sammy Lorenz nach einer Kopfballverlängerung zur Stelle und besorgte das 1:0. Mehr oder weniger im Gegenzug dann aber der Ausgleich, nachdem der FTSV Stürmer im Strafraum gefoult wurde und der anschließende Strafstoß sicher verwandelt wurde. Der RSK hatte im Anschluss die besseren Aktionen und so durfte Dominik Sauter nach guter Vorarbeit von Tilman Weißenborn erstmals in dieser Saison einnetzen. Im Anschluss hatte derselbe nochmals eine hundertprozentige Chance, traf aber nur den Pfosten. So ging man mit einer durchaus verdienten Führung in die Pause und hatte ein gutes Gefühl, den ersten Heimsieg zu hohlen.

Doch die zweite Halbzeit war wohl die schlechteste, die man seit längerer Zeit auf der Katharinenlinde gesehen hat. Dass der Gegenwind seinen Teil dazu beitrug, darf man in diesem Fall nicht als Ausrede zählen lassen, denn alle 3 anschließenden Gegentor schenkte man dem Gegner her. Darunter zwei vermeidbare Ecken, die schlecht verteidigt wurden sowie ein Rückpass, der zur Steilvorlage für die Kuchener wurde. Am Ende dieser Aktionen stand immer der gleiche FTSV Stürmer, der sich für die Schludrigkeiten in der Defensive bedankte und eiskalt seinen 4er Pack schnürte. Das man am Ende noch mal den Anschlusstreffer durch Maurice Regber erzielte, war nur Makulatur, denn über die gesamte zweite Hälfte hatte man eigentlich nicht mal den Hauch einer Torchance. Insgesamt überwiegt die Ernüchterung nach einer katastrophalen Vorstellung in der zweiten Halbzeit, die nach dem Sieg gegen Deizisau, alle wieder auf den Boden der Tatsachen zurück bringen sollte.

Im Derby am nächsten Sonntag gegen Nellingen wird sich zeigen, welchen Charakter die Mannschaft hat.