Apr 23 2018

27. Spieltag: TSV Neckartailfingen – RSK Esslingen 2:2 (1:1)

TSV Neckartailfingen Logo WappenTSV RSK Esslingen Logo Wappen

27.Spieltag – 22. April 2018 15:00

2:0

Tore: 1:0 20.Min. TSVN, 1:1 25.Min. Julian Hesse, 2:1 76.Min TSVN, 2:2 88.Min Erik Scherrieble

Unentschieden am Aileswasen
Bildschirmfoto 2018-04-23 um 12.40.50

Der RSK kommt nach 2 Rückständen zurück und sichert sich in den Schlussminuten das Unentschieden. Allerdings wäre durch eine effektivere Spielweise deutlich mehr drin gewesen.
Neckartailfingen begann stark und der RSK hatte wie so oft Probleme in der Anfangsphase. Die guten Chancen blieben aber vorerst ungenutzt. Nach 15 Minuten übernahm der RSK das Kommando und hatte deutlich mehr vom Spiel. Genau in dieser Phase geriet man allerdings in Rückstand, nachdem eine Ecke der Neckartailfinger direkt im eigenen Tor landete. Die Reaktion darauf dauerte aber nicht lange und so bediente Erik Scherrieble nach einem kurz ausgeführten Freistoß Michi Schmid, der in die Mitte spielte, wo Julian Hesse gekonnt vollstreckte. In den restlichen Minuten vor der Pause dominierte der RSK in allen Belangen, verpasste es aber seine zahlreichen Chancen zur Führung zu Nutzen. Die zweite Halbzeit begann ähnlich und der RSK hatte mehr Ballbesitz. Allerdings spielte man viel zu hektisch und die Neckartailfinger hatten wenig Probleme das eigene Tor zu verteidigen. So machte man den Gegner durch einfache Ballverlust unnötig stark und hatte im Anschluss Glück, dass nicht eine der gefährlichen Standards ihren Weg ins Tor fand. 20 Minuten vor Schluss wurde man dann aber für seine Fahrigkeit bestraft. Wiederholt nach einem Ballverlust kombinierte sich der Gegner durch das letzte Drittel ohne entscheidend gestört zu werden. Bildschirmfoto 2018-04-23 um 12.39.36Der Außenstürmer bedankte sich und schob im Strafraum ein. Zum Glück wachte der RSK noch einmal auf. Till Augner hatte 10 Minuten vor Schluss den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber am Aussenpfosten. 2 Minuten vor Schluss war es dann der aufgerückte Erik Scherrieble, der eine Flanke von Michi Schmid ins Tor köpfte. In der Nachspielzeit warf man nochmal alles nach vorne und mit der letzten Aktion hatte sogar Chrissi Gauss die aussichtsreiche Chance auf den Auswärtssieg, vergab aber aus kurzer Distanz per Kopf. So stand am Ende ein Unentschieden, dass mit mehr Konsequenz und Disziplin einfach in einem Auswärtsieg hätte enden können.
Der RSK steht nun direkt vor dem Relegationsplatz und muss in den nächsten Wochen Gas geben um den Vorsprung weiter zu halten.

Apr 16 2018

26. Spieltag: RSK Esslingen – FV Vorwärts Faurndau 3:2 (0:2)

TSV RSK Esslingen Logo WappenFV Vorwärts Faurndau Logo Wappen

26.Spieltag – 16. April 2018 16:15

3:2

Tore: 0:1 28.Min. FVVF, 0:2 37. Min FVVF, 1:2 64.Min Hesse, 2:2 79.Min Augner, 3:2 87.Min Augner

Erster Heimsieg in 2018

Nach einer starken Aufholjagd in der zweiten Halbzeit holt der RSK verdientermaßen drei wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Das Spiel begann schwach, wobei der RSK die ersten 20 Minuten mehr Kontrolle hatte. Die Faurndauer spielten hauptsächlich lange Bälle, wurden aber mit der Zeit immer zielstrebiger und gingen nach einer schlecht verteidigten Ecke in Führung. Auch das 0:2 war sinnbildlich für die Situation, in der der RSK momentan steckt. Bildschirmfoto 2018-04-16 um 10.31.08Ein langer Ball erreichte im hohen Bogen den Strafraum und weder der Innenverteidiger noch der Torhüter sahen in der Aktion gut aus. So war man durch zwei Halbchancen in Rückstand geraten und tat sich gegen tief stehende Faurndauer im Kombinationsspiel besonders schwer. Positiv war, dass man im Vergleich zu den letzten Partien nur 2 Gegentore in Halbzeit eins bekommen hatte und dies sollte sich im Nachhinein bezahlt machen.Bildschirmfoto 2018-04-16 um 10.30.52

Denn in der zweiten Halbzeit zeigte der RSK ein anderes Gesicht und dominierte die Partie. Durch die Einwechslungen von Weißenborn und Sauter kam neuer Schwung in die Partie und so war es der letztere der mit einem gekonnten Ball auf die Außen den Anschlusstreffer einleitete. Am Ende vollendete dabei Hesse die Flanke von Macicas per Kopf. Der RSK blieb am Drücker und 10 Minuten vor Schluss konnte Weißenborn kurz vor dem Strafraum nur per Foul gestoppt werden. Was folgte, war die exzellente Schusstechnik von Kapitän Augner, der den Freistoß genial verwandelte. Doch der RSK hatte nicht genug und wenige Minuten vor Schluss befand sich der Ball bereits im Faurndauer Netz, als der Schiedsrichter diesen Vorteil nicht wertete und auf Foul an der Strafraumgrenze entschied. Nicht einmal der Gegner konnte diese Entscheidung nachvollziehen, doch zum Glück für den Schiedsrichter, hat man beim RSK einen Spezialisten, namens Till Augner, der mit seinem 16. Saisontreffer das Spiel entschied.

So verdiente man sich am Ende die 3 Punkte und ist gewappnet für das nächste heiße Spiel auswärts gegen Neckartailfingen.

Apr 16 2018

RSK Legende wird 60

Bildschirmfoto 2018-04-16 um 10.31.51

Wir wünschen unserem Strapser zum 60. Geburtstag nur das Beste.

Bleib so wie Du bist, denn genau solche Leute machen unseren Sport einzigartig!

 

Apr 14 2018

21. Spieltag: RSK Esslingen – TSV Oberensingen 2:3 (1:1)

TSV RSK Esslingen Logo WappenTSV Oberensingen Wappen Logo

21.Spieltag – 12. April 2018 18:45

2:3

Tore: 0:1 2.Min. TSVO, 1:1 4.Min. Julian Hesse, 1:2 70.Min. TSVO, 2:2 72.Min. Till Augner, 2:3 80.Min. TSVO.

Knappe Niederlage gegen Aufstiegsaspiranten

Trotz einer engagierten Leistung verliert man gegen eine ballsichere und gut kombinierende Oberensinger Manschaft.
Das Spiel begann wieder einmal katastrophal. Nach 2 Minuten war man bei einem Eckball im Tiefschlaf und der Außenstürmer schob freistehend ein. Doch es brauchte nur wenige Zeigerumdrehungen und der erste sinnvolle Angriff des RSK bescherte den Ausgleich durch Julian Hesse. Im Anschluss hatte Oberensingen zwar mehr Ballbesitz, doch der RSK stand solide und war immer wieder über Konter gefährlich. In der zweiten Halbzeit übernahm Oberensingen mehr das Kommando. Bezeichnend war aber wieder, dass der RSK durch einen einfachen Ballverlust und den darauffolgenden Konter das Gegentor bekam. Positiv war die Reaktion darauf, denn Till Augner stellt wenige Minuten später auf 2:2 durch einen schönen Schlenzer. Leider schafft man es momentan aber nicht über 90 Minuten konstant eine konzentrierte Leistung zu bringen und so war es wieder bei einem Eckball, bei dem die Esslinger schlecht verteidigten und der Abpraller im eigenen Gehäuse landete.
So stand am Ende die 6. Niederlage in der Rückrunde. Am Sonntag muss der RSK dringend ein Zeichen setzen und gegen den direkten Konkurrenten aus Faurndau dreifach punkten. Anpfiff ist um 15:00 auf dem Kunstrasen am Schelztor Gymnasium Esslingen.

Apr 09 2018

25. Spieltag: FC Eislingen : RSK Esslingen 4:3 (3:0)

1.FC Eislingen Wappen Logo

TSV RSK Esslingen Logo Wappen

25.Spieltag – 8. April 2018

4:3

Tore: 1:0 2.Min. 1.FCE, 2:0 15 Min. 1.FCE, 3:0 30 Min. 1.FCE, 3:1 60 Min. Scherrieble, 4:1 69 Min. 1.FCE, 4:2 75 Min Augner (E), 4:3 87. Min. Gauss

Auswärtsniederlage in Eislingen

Nach einer wiederholt schwachen ersten Halbzeit, verliert der RSK trotz Aufholjagd gegen einen direkten Gegner im Abstiegskampf und macht den Fehlstart in 2018 komplett.
Das Spiel war ein Spiegelbild zur Auswärtsniederlage in Deizisau. Die Eislinger liefen früh an und erzielten in den ersten 15 Minuten zwei Tore, die nach einfachen Ballverlusten genau gleich ausgespielt wurden. Der RSK hatte bis dahin keine Chance verbucht und tat sich auf dem großen Spielfeld sehr schwer. Erst nach dem dritten Tor der Eislinger, wiederholt nach einem Ballverlust, wachte man etwas auf. Die letzten 10 Minuten gestaltete man aktiver und diesen Schwung nahm man auch in Halbzeit 2 mit. Hier beherrschte der RSK das Spielgeschehen und ging mehr Risiko. Eislingen war durch Konter aber stets gefährlich. Trotzdem verkürzte man 30 Minuten vor Schluss nach einem Standard. Im Gegenzug erhielt man aber nach einem langen und schlecht verteidigten Ball direkt das 4:1. Eine viertel Stunde vor Schluss verkürzte Till Augner per Elfmeter und 3 Minuten vor dem Ende erzielte Chrissi Gauss sogar den Anschlusstreffer. Im der Nachspielzeit hatte man eine hundertprozentige Chance, um das Spiel auszugleichen, vergab jedoch freistehend aus wenigen Metern.
Am Ende stand eine Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten, der das nötigste Tat um das Spiel erfolgreich zu gestalten.
Beim RSK ist die Zeit gekommen, um jeden einzelnen Akteur zu hinterfragen, ob er mit seiner Leistung und seinem Engagement voll hinter dem Verein steht. Den nur mit 100% Einsatz ist ein Turnaround möglich.
Viel Zeit bleibt nicht, am Donnerstag erwartet man den Aufstiegsaspiranten TSV Oberensingen um 18:45 am Schelztor Gymnasium und 3 Tage später steigt das Abstiegsduell zuhause gegen Faurndau.

Mrz 25 2018

22. Spieltag: TSV Deizisau – RSK Esslingen 3:2 (3:0)

TSV Deizisau Logo WappenTSV RSK Esslingen Logo Wappen

22.Spieltag – 25. März 2018

3:2

Tore: 1:0 12.Min. TSVD, 2:0 18.Min.TSVD, 3:0 45.Min. TSVD, 3:1 Augner, 3:2 Augner (E)

Auswärtsniederlage in Deizisau

 

Aufgrund einer schwachen ersten Halbzeit verliert der RSK auf der Hinteren Halde und kommt dem Abstiegskampf immer näher.

Bei Sonnenschein auf dem schlechten und ungewohnten Deizisauer Kunstrasen taten sich die RSKler in der Defensivarbeit schwer. Einfach Ballverluste führten immer wieder zu gefährlichen Situationen, die die Deizisauer auch in Tore ummünzten. So fiel das 1:0 per Kopf nach einem Flankenlauf, das 2:0 per Elfmeter nach einem Konter und das 3:0 nach einem unzureichend geklärten Eckball. Alles Situation, die man einfach hätte vermeiden können. Auf der Gegenseite kombinierte man recht ordentlich, entwickelte aber nicht die Durchschlagskraft aus der Vorrunde.

Mit dem Seitenwechsel und 2 Wechseln wurde das Spiel deutlich besser. Die Deizisauer zeigten sich müde und so konnte Till Augner nach einem langen Einwurf zum Anschlusstreffer verkürzen. Nur wenige Zeigerumdrehungen später kombinierte sich der RSK durch das Mittelfeld und Alexandru Macicas wurde im Strafraum gefällt. Den Elfmeter verwandelte wiederum Till Augner sehr sicher. Die restlichen 30 Minuten gestalteten sich sehr zerfahren und leider konnte man keinen Treffer mehr erzielen. Insgesamt ging die Niederlage aufgrund der ersten Halbzeit auch in Ordnung. 0 Punkte aus den ersten 4 Rückrundenspielen zeigen, wo der Weg vorerst hingeht.

Mrz 23 2018

Egidius-Braun-Stiftung des DFB unterstützt TSV RSK – Fußballjugend

Integration wird beim TSV RSK Esslingen großgeschrieben. Zahlreiche Engagements zur Flüchtlingsintegration zeichneten den TSV RSK Esslingen schon 2017 aus. Dies würdigte die Egidius-Braun-Stiftung des DFB mit einem Scheck für die Jugendabteilung. „Ein Bike für den Berg“ riefen die RSK`ler Ihr kleines Projekt nun auf. Hintergrund war die Tatsache dass A-Junior Emmanuel Kru den weiten steilen Weg auf den Berg zur Katharinenlinde stets zu Fuß auf sich nahm.“Hier herrscht Handlungsbedarf“ verkündete Mannschaftskamerad Finn Hammerle. Mit Hilfe der DFB-Stiftung beschaffte die Mannschaft ein Mountainbike. Freudestrahlend konnte Emmanuel das Bike übergeben werden.Bildschirmfoto 2018-03-23 um 21.40.43

Mrz 21 2018

18. Spieltag: FV Neuhausen : RSK Esslingen 3:0 (2:0)

FV Neuhausen Logo WappenTSV RSK Esslingen Logo Wappen

18.Spieltag – 15. März 2018 19:30

3:0

Tore: 1:0 4.Min. FVN, 2:0 45.Min. FVN, 3:0 54. Min FVN

Deutliche Niederlage im Nachholspiel

Das Nachholspiel am Donnerstag begannen die Gastgeber hellwach und hatten gleich in der dritten Minute ihre erste Torchance, die der Keeper der Esslinger gekonnt vereitelte. In der Folgeminute gelang dem Neuhausener Josip Colic der Führungstreffer. Nach einem etwas müden Start der Esslinger, kamen diese ebenfalls zu ihren Chancen. Lutz Rath scheiterte in der 21. Spielminute im Sechzehner aus kurzer Entfernung am Torspieler des FVs. Anschließend konnte sich Kapitän Till Augner in der 26. Minute unglücklicherweise nur mit einem Pfostenschuss zufriedengeben. Auch Christoph Gauss konnte das Runde zu Ende der ersten Halbzeit nicht ins Eckige verfrachten. Das längst überfällige Tor der Esslinger blieb aus und kurz vor der Halbzeit erhöhte der Neuhausener Spieler Tomas Novak auf 2:0. In der 57. Minute traf Colic erneut und zum letztendlichen Endstand von 3:0. Tobias Gauss sah wenige Minuten später die gelb-rote Karte, was zur fast schon willkürlichen Kartenverteilung und der Agenda des Schiedsrichters, das Spiel kontinuierlich durch Fehlentscheidungen aufzuhalten und zu stören, passte.

Der RSK nahm aus den ersten vier Spielen der Rückrunde lediglich nur einen Punkt mit und befindet sich zur Zeit auf Tabellenplatz neun. Der Start in die Rückrunde verlief alles andere als wünschenswert. Das einzig positive ist, dass man sich nach den englischen Wochen jetzt hoffentlich körperlich auf einem Niveau befindet, um die nächsten Spieltage mit einer anderen Körpersprache und Einstellung anzugehen.

Es spielten: Lipp, T. Gauss, C. Gauss, Augner, Haensel, Hesse, Mayer, Beutter, Smajli, Schmid, Rath, Gajic, S. Lorenz, Macicas, Weißborn

Mrz 20 2018

A-Junioren Leistungsstaffel: 1. Spieltag


Niederlage zum Auftakt der U19 Leistungsstaffel

Die A-Junioren von der Katharinenlinde haben ihr Auftaktspiel der diesjährigen Leistungsstaffel unnötig mit 3:1 in Uhingen verloren. Die Jungs von Thomas Wastl und Jochen Köstle waren dabei über einen großen Teil des Spiels die bestimmende Mannschaft verpassten es aber die Tore zu erzielen.

In der ersten Halbzeit war der RSK sofort das aktivere Team. Bildschirmfoto 2018-03-21 um 11.27.49Der Gastgeber SGM Uhingen agierte von Beginn an sehr defensiv und zeigte keinerlei Offensivbemühungen. Doch zunächst blieben auch große Chancen für die RSK’ler aus. Zu viele Ungenauigkeiten und ein teilweise behäbiger Spielaufbau lähmten die Offensivbemühungen. Doch mit zunehmender Spieldauer steigerten sich die Esslinger. Dass es zur Halbzeit noch immer 0:0 stand lag zum großen Teil an der mangelnden Chancenverwertung. Die zweite Halbzeit begann wie die erste Halbzeit endete. Immer wieder tauchten die RSK-Angreifer im gegnerischen Strafraum auf, ohne dass ihnen ein Treffer gelingen sollte.In der 62. Minute dann der ersteBildschirmfoto 2018-03-21 um 11.28.07 Schock.  Nach einem harmlosen Zweikampf, bei dem Finn Hammerle den Gegner im Mittelfeld an der Schulter festhielt entschied der Unparteiische zur völligen Überraschung aller Anwesenden auf Freistoß und glatt rot. Eine unfassbare Fehlentscheidung, doch zunächst ließ sich die Mannschaft dadurch nicht entmutigen. Weiterhin versuchte man das Tor zu erzwingen und in der 75. Minute war es dann so weit. Der eingwechselte Damian Chmielarz wurde im Strafraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Strafstoß.  Diesen verwandelte Johannes Lipp souverän zur 1:0 Führung.Im Anschluss ging allerding der Faden im RSK-Spiel komplett verloren. Nach einem Eckball kamen die Gastgeber aus Uhingen zum Ausgleich (80.). Dass darauf auch noch das 2:1 und 3:1 folgte setzte der missglückten zweiten Halbzeit letztlich die Krone auf. Eine sehr unnötige Niederlage zum Auftakt der Leistungsstaffel.

Doch nach all den liegengelassenen Chancen darf man sich letztlich nicht beschweren. In den nächsten Begegnung muss diese Schwäche unbedingt abgestellt werden, da man sonst wohl auch in den kommenden Partien nicht erfolgreich sein wird.Bildschirmfoto 2018-03-21 um 11.28.19

Mrz 11 2018

20. Spieltag: TT Göppingen – RSK Esslingen 2:1 (1:0)

SGM TT Göppingen Logo Wappen

TSV RSK Esslingen Logo Wappen

20.Spieltag – 11. März 2018 15:00

2:1

Tore: 1:0 43.Min. TT, 2:0 48.Min. TT, 2:1 70.Min. Till Augner

RSK verliert knapp in Göppingen

 

Auch das dritte Spiel innerhalb einer Woche kann der RSK nicht gewinnen, obwohl man am Ende dem Ausgleich sehr nahe war.
Auf dem großen Kunstrasen an der Hohenstaufenstraße tat man sich in der ersten Hälfte gegen stark kombinierende Göppinger sehrBildschirmfoto 2018-03-11 um 21.55.21 schwer. Mit gezieltem Passspiel wurden die Reihen der RSKler immer wieder aufgebrochen und man hätte sich nicht beschweren
dürfen, hätten die Göppinger zur Pause bereits einige Treffer erzielt. Doch auch auf der RSK Seite konnte man aufgrund der offensiven Spielweise des Gegner mit einigem Sturmläufen für Furore sorgen. Am Ende fehlte aber stets die Präzision und so ging die TT Göppingen nach einem Freistoß in Führung. Der Ball klatschte an den Pfosten, doch der Nachschuss aus abseitsverdächtiger Position wurde verwandelt.
Die 2. Halbzeit begann für die Göppinger ähnlich dominant mit einigen hochkarätigen Torchancen. Eine davon verwandelte der Außenstürmer mit einem schönen Linksschuss ins obere Eck. Allerdings war der Szene eine offensichtliche Schwalbe der Göppinger vorausgegangen, die der Schiedsrichter aber nicht sanktionierte.Bildschirmfoto 2018-03-11 um 21.55.32
Danach zogen sich die Göppinger etwas zurück und zeigten sich mit der Führung zufrieden. Die RSKler wurden stärker und mit der Einwechslung von Tobi Gauss wurde noch mehr Gefahr erzeugt. Dieser wurde 15 min vor Schluss freistehend vom Torhüter gefällt. Den daraus folgenden Elfmeter
verwandelte Till Augner zum Anschlusstreffer. Und nur wenige Minuten später hätte der Ausgleich fallen müssen, nachdem ein Kopfball vom eigenen RSK Spieler unglücklich auf der Linie geklärt wurde. So blieb es leider bei der knappen Auswärtsniederlage, die aufgrund der ersten 60 dominanten Minuten der Göppinger sicherlich nicht unverdient war.
Jetzt heißt sich zu schütteln, denn bereits am Donnerstag gehen die Englischen Wochen in Neuhausen weiter. Im 3. Auswärtsspiel in Folge wollen die Esslinger unbedingt ihren ersten Sieg in 2018 einfahren.Bildschirmfoto 2018-03-11 um 21.55.59

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge