Apr 09 2019

24. Spieltag: RSK Esslingen – TV Nellingen 0:1 (0:0)

TSV RSK Esslingen Logo Wappen

TV Nellingen Logo Wappen

24.Spieltag – 6. April 2019 16:15

0:1

Tore: 0:1 87. Min. TVN

Niederlage kurz vor Schluss

Der RSK zeigte sich auch gegen den TV Nellingen nicht torgefährlich genug und verlor durch ein spätes Tor kurz vor Spielende. Die Niederlage ging aber aufgrund der Nellinger Leistung über 90 Minuten in Ordnung.

Über das gesamte Spiel war der RSK zu jeder Zeit engagiert, verbuchte aber gegen eine stabile Nellinger Mannschaft kaum gefährliche Aktionen. Meistens agierten die in blau gekleideten Gastgeber mit langen Bällen und setzen den Gast über zweite Bälle unter Druck. Der TVN allerdings reagierte souverän und ließ den Ball immer wieder gekonnt durch die eigenen Reihen laufen. Insgesamt war das Spiel in Halbzeit eins noch relativ ausgeglichen, auf beiden Seiten konnten kaum hundertprozentige Torchancen verbucht werden.

In der zweiten Halbzeit übernahmen die Gäste aber immer mehr das Kommando und brachen über die starken Außen sowie durch gezieltes Kombinationsspiel in Richtung RSK Strafraum durch. Der RSK war gleichzeitig auch relativ offensiv eingestellt, um auf drei Punkte zu spielen und so boten sich einige Räume für Nellingen.

Die Abwehr und ein gut aufgelegter Dennis Schuder hielten jedoch über fast die gesamt Spielzeit stand. Drei Minuten vor dem Abpfiff wurden die RSKler aber bestraft, nachdem erst über außen der Ball nicht sauber geklärt wurde und am Ende in der Mitte der TVN-Stürmer unbedrängt einschieben durfte. Im Anschluss warf man noch einmal alles nach vorne, allerdings war es keinem der Blauhemden vergönnt den Ausgleich zu erzielen.

So steht man am Ende wieder ohne Punkte da. In den letzten zehn ausstehenden Spielen muss der RSK unbedingt zeigen, aus welchem Holz er geschnitzt ist. Auf die stabile Defensivleistung der letzten drei Wochen lässt sich aber durchaus aufbauen.

Apr 02 2019

23. Spieltag: FTSV Kuchen – RSK Esslingen 1:1 (1:0)

TSV RSK Esslingen Logo Wappen23.Spieltag – 31. März 2019 15:00FTSV Kuchen Wappen Logo

1:1

Tore: 1:0 16.Min. FTSV, 1:1 85.Min Finn Hammerle

Schwaches Spiel endet Unentschieden

Nach zwei starken Leistungen gegen Deizisau und Donzdorf tat sich der RSK auf dem holprigem Geläuf im Ankenstadion schwer und konnte sich am Ende über einen glücklichen Punkt freuen.

Die gesamte Spielzeit kam kein ordentlicher Spielfluss zustande. Beide Mannschaften agierten hauptsächlich mit langen Bällen, wobei der RSK die größeren Probleme hatte, gegen die Offensivreihe der Kuchener zu verteidigen. Gefährlich Aktionen traten aber meisten durch individuelle Fehler auf und so ging das Heimteam nach 15 Minuten in Führung. Dabei reihte sich nach einem Standard eine passive Aktion an die nächste und der Kuchener Stürmer hatte keine Mühe im Strafraum zu verwandeln. Im Anschluss verbuchte auch der RSK seine ersten Offensivaktionen, so verfehlten Michi Schmid und Erik Scherrieble nur knapp den Ausgleich.

Mit einer knappen Führung ging es in die Pause, doch auch im zweiten Durchgang zeigte der RSK ein Spiel unter seinen Möglichkeiten. Ein zweiter Treffer für die Kuchener wäre spätestens nach 70 Minuten verdient gewesen, doch auch das Heimteam zeigte sich nicht von seiner torgefährlichsten Seite im letzten Drittel. In den letzten 10 Minuten stellte der RSK nochmals auf eine Dreiherkette um und warf alles nach vorne. Über Umwege gelangte kurz vor Schluss der Ball zu Finn Hammerle, der nicht lange fackelte und eiskalt ins rechte Toreck verwandelte. Die letzen Minuten war das Spiel komplett offen, die Kräfte neigten sich dem Ende zu und so hätten beide Mannschaften noch den Lucky-Punch erzielen können.

Am Ende stand aber ein Unentschieden, das die gute Moral des RSKler bestätigt. Im Derby gegen den TV Nellingen muss das Team um Trainer Thomas Wastl allerdings über 90 Minuten eine andere Einstellung an den Tag legen, um möglichst dreifach zu punkten.

Mrz 26 2019

22. Spieltag RSK Esslingen – TSV Deizisau 0:0 (0:0)

TSV RSK Esslingen Logo Wappen

TSV Deizisau Logo Wappen

22.Spieltag – 23. März 2019 18:30

0:0

Tore:

Achtungserfolg gegen den TSV Deizisau

Zu ungewöhnlicher Uhrzeit am Samstagabend unter Flutlicht traf der RSK auf den Aufstiegsaspiranten aus Deizisau und belohnte sich am Ende für eine engagierte Leistung mit einem Punkt. Vor 250 Zuschauern zeigte der RSK dabei besonders in der ersten Halbzeit eine stabile Leistung und verdiente sich über 90 Minuten den Punktgewinn.

Bereits nach wenigen Minuten hatte der RSK die erste Chance des Spiels, nachdem Chrissi Gauss kurz vor dem Strafraum gefoult wurde und Till Augner zum Freistoß antrat. Der Deizisauer Torspieler ließ sich aber nicht täuschen und parierte souverän im Torwarteck. Insgesamt hatten die Gäste mehr Spielanteile, doch wirklich gefährlich wurde es erst kurz vor der Pause, als die Deizisauer erst den Pfosten trafen und wenige Minuten später Finn Hammerle kurz vor dem einschussbereiten Deizisauer Stürmer zu einer sensationellen Abwehraktion ansetzte und die so sicher geglaubte Führung für den Tabellenzweiten zu Nichte machte. Nach 45 gespielten Minuten ging man mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit wurde zum Kraftakt für den RSK, nachdem der Gast immer mehr das Kommando übernahm und insbesondere durch Standards gefährlich wurde. Doch die brenzligste Phase überstanden die RSKler torlos und so gestaltete sich das Spiel in den letzten Minuten wieder offener. Am Ende war es aber keinem der Teams vergönnt sich in die Torschützenliste einzutragen und so pfiff der gut leitende Schiedsrichter nach 90 Minuten zum Unentschieden ab.

Insgesamt kann man mit der gezeigten Leistung und dem Engagement zufrieden sein. Insbesondere, dass die „Null“ mal wieder steht, ist auf dem RSK fast in Vergessenheit geraten. Nun gilt es in den nächsten Spielen an die gezeigten Leistungen anzuknüpfen, um weiterhin die positive Entwicklung seit der Winterpause fortzusetzen.

Mrz 18 2019

21. Spieltag: 1.FC Donzdorf – RSK Esslingen 4:3 (3:1)

1.FC Donzdorf Logo WappenTSV RSK Esslingen Logo Wappen

21.Spieltag – 17. März 2019 15:00

4:3

Tore: 9. Min 1:0 FCD, 37. Min 2:0 FCD, 43 Min. 2:1 Finn Hammerle, 45. Min. 3:1 FCD, 47 Min. 3:2 Dominik Sauter, 75. Min. 4:2 FCD, 90 Min. 4:3 Dominik Sauter

Knappe Niederlage im Lautertal

Der RSK kommt trotz dreimaliger 2-Tore-Führung der Donzdorfer immer wieder ins Spiel zurück, belohnt sich aber am Ende in einer starken zweiten Hälfte gegen den Tabellenvierten nicht.

Auf dem holprigen Geläuf im Lautertal Stadion begann das Spiel erwartend dominant aus Donzdorfer Sicht. Der RSK beschränkte sich vorerst auf eine stabile Defensive, allerdings brachen die gegnerischen Außenstürmer immer wieder über die Außenseite durch und so war der erste Gegentreffer auch nur eine Frage der Zeit. Bereits in der 9. Minute belohnten sich die Gastgeber für eine engagierte Anfangsphase mit der Führung. Danach hielt die RSK-Defensive einigermaßen stand, auf der Gegenseite konnte man allerdings kaum gelungene Angriffe vortragen. Kurz vor der Pause ging es dann Schlag auf Schlag. Erst erhöhten die Donzdorfer auf 2:0 und nur wenig später wurde der RSK zum ersten Mal gefährlich. Finn Hammerle brachte den RSK mit dem ersten Torabschluss nach einer Ecke wieder ins Spiel. Im Anschluss stellte man sich wiederum äußerst naiv an und wurde nach einem eigenen Freistoß in der gegnerischen Hälfte mustergültig ausgekontert. So ging man mit dem alten 2-Tore-Abstand in die Pause.

In der zweiten Halbzeit zeigte der RSK ein ganz anderen Bild. Keine zwei Minuten waren gespielt, als der erste gut vorgetragene Angriff der RSKler, über Chrissi Gauss und Michi Schmid, Dominik Sauter erreichte und dieser gekonnt zum Anschlusstreffer verwandelte. Im Anschluss entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem der RSK wieder mehr Spielanteile erlangte und insbesondere durch den Pfostentreffer durch Michi Schmid dem Ausgleich sehr nahe war. Eine viertel Stunde vor Schluss erfolgte dann aber die Vorentscheidung, nachdem ein Donzdorfer Spieler im Strafraum ungeschickt bedrängt wurde und dieser den Kontakt dankend annahm. Der Donzdorfer Stürmer ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte den fälligen Elfmeter zum 4:2.

Zwar kam der RSK in der letzen Spielminute noch zum Anschlusstreffer, wieder durch Dominik Sauter, mehr sollte aber in einem kräfteraubenden Spiel bei tiefem Geläuf nicht mehr drin sein.

Insbesondere aber auf die 2. Halbzeit kann die Mannschaft aufbauen und man ist zuversichtlich das Flutlichtspiel am !!!Samstag Abend!!! um 18:30 auf dem Kunstrasen am Schelztor Gymasium Esslingen gegen den TSV Deizisau erfolgreich zu bestreiten.

Feb 06 2019

Alles Gute, Armin Ehret!!!

Bildschirmfoto 2019-02-06 um 17.15.53

Die Fußballabteilung des TSV RSK gratuliert Ihrem Vorstand und ehemaligen langjährigen Abteilungsleiter zum 60. Geburtstag. Wir wünschen Dir alles Gute und beste Gesundheit. Wir danken für Deinen unermüdlichen Einsatz für die „RSK’ler“.

Jan 13 2019

Jugend-Hallenturniere im Januar 2019

Bildschirmfoto 2019-01-13 um 17.22.57

Nov 21 2018

17. Spieltag: SF Dettingen/Teck – RSK Esslingen 3:1 (0:0)

Der RSK kommt dem Abgrund näher

Der RSK lässt beim punktgleichen Konkurrenten aus Dettingen die Grundtugenden im Abstiegskampf vermissen und verliert deshalb am Ende verdient mit 3:1.
Bis auf die ersten 10 Minuten, in denen der RSK um einen ordentlichen Spielaufbau bemüht war, konnte man über die gesamte Spielzeit insbesondere kämpferisch und läuferisch nicht mit den Dettingern mithalten.
Das Heimteam wurde immer wieder durch eigene Fehler eingeladen und am Ende der ersten Halbzeit war man froh ohne einen Gegentreffer in die Pause zu gehen. Eigene Chancen waren eher Mangelware. Die zweite Halbzeit wurde noch offener geführt, allerdings war Dettingen immer wieder durch ein schnelles Umschaltspiel gefährlich. So entstand auch 15 Minuten vor Schluss der Führungstreffer, nachdem der Außenstürmer durchgebrochen war und in die Mitte passte. Der Ball konnte nicht geklärt werden und im Nachschuss verwandelte das Heimteam zur Führung. Nahezu im Gegenzug erfolgte sogar noch der glückliche Ausgleichstreffer, nachdem ein langer Ball von Chrissi Gauss behauptet wurde und Till Augner frei vor dem Torhüter zum 1:1 einschob. Nur wenige Minuten später dann wieder die Führung für Dettingen nach einem Foulelfmeter. In der Entstehung wurde zu lethargisch verteidigt und am Ende konnte der freistehende Stürmer nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Mit der letzten Aktion des Spiels erhöhten die Dettinger sogar noch durch einen Konter auf 3:1.
Die Hinrunde ist mit dem vergangenen Spiel gegen Dettingen abgeschlossen. Der RSK ist Vorletzter der Bezirksliga Neckar/Fils und braucht in der Rückrunde, die mit den Spielen gegen Rechberghausen und Neckartailfingen bereits vor Weihnachten beginnt, eine ordentliche Serie, um den Klassenerhalt zu schaffen. Möglicherweise kommt da das spielfreie Wochenende gerade recht, um neuen Mut und Kraft zu schöpfen.

Nov 14 2018

16. Spieltag: RSK Esslingen – FV Neuhausen 1:5 (1:2)

Inkonsequenz wird bestraft

Trotz zwanzig ordentlicher Minuten in Halbzeit 1 gibt der RSK nach der Führung das Spiel aus der Hand und verliert am Ende deutlich gegen die Gäste aus Neuhausen, denen das Toreschießen deutlich zu leicht gemacht wurde.

Das Spiel auf dem Kunstrasen am Schelztor Gymnasium Esslingen begann ansprechend für die RSKler. Neuhausen lief spät an und so konnte man immer wieder gute Angriffe aufbauen. Einer dieser Angriffe wurde dann auch gleich von Till Augner genutzt, nachdem Chrissi Gauss den Ball im vorderen Drittel gekonnt behauptete und auf den einschussbereiten Augner ablegte. Die Führung der Esslinger ging in den ersten Minuten durchaus auch in Ordnung, allerdings waren die Gäste bei jeder Offensivaktion brandgefährlich. Ein langer Einwurf kugelte durch den RSK Strafraum und am Ende wurde der Neuhausener Stürmer elfmeterwürdig zu Fall gebracht. Der Kapitän ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte souverän zum Ausgleich. Keine fünf Minuten später dann die Führung für Neuhausen, nachdem ein langer Ball durch das Zentrum schwach geklärt wurde und am Ende einer Fehlerkette der Gast zur Führung einschob. Nach diesem Doppelschlag fing man sich wieder und war hauptsächlich durch den starken Chrissi Gauss in der Sturmspitze gefährlich. Wie in den letzten Spielen auch ging man mit einem positiven Gefühl in die zweite Halbzeit, hatte man sich doch einiges vorgenommen. Doch keine 10 Minuten gespielt, war das Spiel nach einem wiederholten Neuhausener Doppelschlag entschieden. Zuerst war man bei einem abgelegten 20-Meter-Schuss viel zu schläfrig im Strafraum unterwegs und keine 5 Minuten später durften die Gäste nach einem Freistoß unbedrängt einköpfen. Der Schlag saß tief und der RSK sollte sich im Anschluss nicht erholen. Ende des Lieds war ein weiterer einfach vorgetragener Angriff der Gäste, den man frei vor RSK Keeper Johannes Lipp verwandelte. Letztendlich ging der Sieg im Großen und Ganzen bestimmt um das ein oder andere Tor zu hoch aus, allerdings wird man mit so einer Defensivleistung in der Bezirksliga wenig reißen.

Das sollte der Mannschaft möglichst schnell bewusst werden, sonst gehen bereits vor Weihnachten auf dem Berg die Lichter aus.

Nov 14 2018

13. Spieltag: RSK Esslingen – SV Mettingen 7:0 (2:0)

Gelungener Abschluss der Vorrunde!

Gegen Angstgegner SV Mettingen feierte der TSV RSK Esslingen II am Sonntag auf dem  Kunstrasenplatz in Wäldenbronn einen überraschend deutlichen und verdienten 7:0-Erfolg. Dabei ließ man den Mettingern, die dem TSV RSK in der Tabelle schon mächtig auf die Pelle gerückt waren, nicht den Hauch einer Chance und hält sie somit erst einmal auf Abstand. Positivste Erkenntnis – von der berühmt berüchtigten Abschlussschwäche war beim TSV RSK  diesmal nichts zu merken.

Das 1:0 in der 14. Minute resultierte aus einer tollen Einzelleistung von Ben Bärtschi,

Beruhigung brachte das 2:0 kurz vor der Pause durch Stefan Gauß, nach Traumpass Yonathan Weldeyohannes und weil 2:0 ein gefährliches Ergebnis ist, erzielte Finn Hammerle kurz nach der Pause (47. Min.) das vorentscheidende 3:0. Damit gar nichts mehr schief geht köpfte Yonathan Weldeyohannes in der 58. Min. zum 4:0 ein.

Zwei weitere Tore steuerte Edel-Joker Dennis Boeversen bei, der schon seine Treffer vier und fünf als Einwechselspieler beisteuerte nur unterbrochen durch den zweiten Treffer von Stefan Gauß, der einen Pfostenknaller von Valentin Riether abstaubte.

Damit hat der TSV RSK Esslingen II als erstes Team die Vorrunde beendet und wird, unabhängig vom Ausgang der restlichen Spiele, die Vorrunde mit 28 Punkten auf Platz drei abschließen, was angesichts der Konkurrenz, wie dem FC Esslingen und dem TSV Baltmannsweiler, als mehr als ordentliche Zwischenbilanz des neu gebildeten Teams bezeichnet werden kann.

 

Tore:  1:0 (14. Min.) Bärtschi,  2:0 (43. Min.) Gauß, 3:0 (49. Min.) Hammerle., 4:0 57. Min.) Weldeyohannes, 5:0 (58. Min.) Boeversen, 6:0 (85. Min.) Gauß, 7:0 (90. Min.) Boeversen

Es spielten:  Ehrenberg, Stöckle, Bärtschi, Netter, Boeversen, Weldeyohannes, Hatzitheodorou, Muino, Hammerle, Lorenz B., Augner K.,Gauß S., Kleemann, Hägele, Riether.

Nov 10 2018

15. Spieltag: FV 09 Nürtingen – RSK Esslingen 0:5 (0:3)

Pflichtsieg gegen Nürtingen

Der RSK fährt in Nürtingen einen ungefährdeten Sieg ein und spielt zum zweiten Mal in dieser Saison zu Null. Dabei ging von den Nürtingern über die gesamte Spielzeit keine große Gefahr aus und das Spiel war bereits nach der ersten Halbzeit entschieden.

Im Gegensatz zu den vorherigen Wochen konnte der RSK auch mal wieder mit einem soliden Kader antreten. So begannen Michi Schmid im Sturm und Johannes Traub in der Innenverteidigung für die angeschlagenen Nic Hemminger und Dominik Sauter. Der RSK kontrollierte das Spiel von der ersten Minute an. Sowohl läuferisch, als auch spielerisch war man den Nürtingern in allen Belangen überlegen. Konsequenz war die Führung durch Tilman Weißenborn, das 2:0 durch Omar Jaitah und die frühzeitige Entscheidung zum 3:0 durch Michael Schmid. Mit etwas mehr Willen hätte man dieses Ergebnis durchaus auch schon höher ausbauen können. Auf Nürtinger Seite stand allein ein Lattentreffer, der nach einem Kopfball zustande kam. Auch in der zweiten Halbzeit war der RSK dominant. Spätestens mit dem 4:0 durch Martin Buchta war das Spiel gelaufen und der FV09 zeigte kaum noch Gegenwehr. So durfte sich kurz vor Schluss auch noch Jonathan Behrwind per Kopfball in die Torschützenliste eintragen. Insgesamt ein zu keiner Zeit gefährdeter Sieg gegen den Tabellenletzten, der auch zu Recht ganz unten steht. Für den RSK ist entscheidend, dass man zu Null gespielt hat und gesehen hat, dass man durchaus in der Lage ist, Torchancen zu kreieren und diese zu nutzen. Insgesamt überwiegt das positive Gefühl des Siegs. Nächsten Sonntag zuhause gegen Neuhausen wird aber ein ganz anderer Gegner auf dem Platz stehen, bei dem der RSK an die Leistungsgrenze kommen muss, um erfolgreich zu sein.

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge