Auch die Erste ist siegreich gegen Oberesslingen

Die erste Mannschaft gewinnt das Derby gegen VfB Oberesslingen/Zell am Donnerstagabend souverän mit 4:0 und setzt damit ein wegweisendes Zeichen.

Von Beginn an merkte man, dass die Erste auf eine stabile Grundordnung setzte um hinten sicher zu stehen. Der Plan schien aufzugehen, denn den Oberesslingern gelang es nicht die kompakte Ordnung zu überwinden. Nach Ballgewinn versuchte der RSK durch präzises Passspiel und einen schnellen Spielaufbau in die Spitze zu gelangen. In der 20. Minute holte J. Weißenborn einen Freistoß in aussichtsreicher Position heraus, welchen Bruder T. Weißenborn mustergültig zum 1:0 in die Maschen setzte. Der RSK blieb hungrig und in der 23. Minute zappelte der Ball nach einem Schuss von J. Weißenborn erneut im Netz, allerdings pfiff der Schiedsrichter das Tor wegen einer vermeintlichen Abseitsposition zurück. Im weiteren Spielverlauf erspielte sich die junge Mannschaft weitere Chancen. In der 40. Minute kam dann der Gastgeber das erste Mal gefährlich vor das Tor des RSK. J. Traub konnte den Abschluss gerade noch so auf der Torlinie klären und der RSK schaltete direkt in den Gegenangriff um. Über den stark aufspielenden J. Diehl konterte die Mannschaft über die linke Seite verlor den Ball aber im gegnerischen Strafraum. Die Hintermannschaft des VfB konnte den Ball nicht klären, J. Weißenborn setzte nach, eroberte den Ball zurück und legte ihn erneut auf T. Weißenborn quer. Dieser lies einen Abwehrspieler stehen und setzte den Ball gekonnt zum 2:0 ins Tor.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb der RSK dran und hielt gegen die anlaufenden Oberesslinger gut dagegen. Weitere Chancen blieben ungenutzt bis ein herausragend vorgetragener Spielaufbau über die rechte Seite in einem Steilpass auf J. Weißenborn endete welcher vor dem Tor die Übersicht behielt und auf den mitgelaufenen J. Hoffmann quer legte. Dieser lies dem Torwart keine Chance und schob in der 70. Minute zum 3:0 ein. Der RSK schien nun wie befreit aufzuspielen und in der 77. Minute machte T. Weißenborn seinen Hattrick nach Vorlage von J. Weißenborn perfekt.  Auch nach dem 4:0 hörte die Mannschaft nicht auf zu kämpfen und um jeden Ball zu fighten. Kurz vor Spielende hatte man noch die Gelegenheit auf das 5:0, allerdings wurde der Schuss vom VfB Keeper gut gehalten.

Nun gilt es diese Leistung am Ostermontag beim Heimspiel gegen die TSG Esslingen zu wiederholen.

Werbebanner 3

Olympischer Winterspieltag der F-Jugend

Der erste Spieltag der F-Jugend nach der Winterpause wurde auf dem RSK Gelände ausgetragen. Da lediglich nur wenige Freundschaftsspiele stattfinden konnten, freuten sich die Kinder bereits seit Wochen darauf. Dies schien einige Tage vor dem Austragungstermin wegen heftiger Regenschauer wörtlich ins Wasser zu fallen.

Winterspieltag

Am Morgen des Turniertags kam der Wetterumschwung dann doch für alle unerwartet: die Katharinenlinde war weiß bedeckt, der Rasen unter einer 5-cm-Schneeschicht nicht mehr zu sehen. Von zehn erwarteten Mannschaften bekamen drei kalte Füße und reisten gar nicht an, zwei weitere verließen das Turnier vorzeitig. Erfreulicherweise fiel beim RSK kein einziger Spieler spontan aus, so dass wir wie geplant mit drei Mannschaften (zwei in der F1 und eine in der F2) antreten konnten. Nahezu ungeschlagen verliefen für den RSK die Partien, auch wenn diese in der Anzahl um einiges reduziert werden mussten. Für alle Spieler und Spielerinnen war die Schneefussballschlacht ein einmaliges Erlebnis und ein guter Start in die Rückrunde.

Winterspieltag

RSK II gewinnt beim VfB Oberesslingen/Zell II

Die zweite Mannschaft hat am Dienstagabend ihr Auswärtsspiel beim VfB Oberesslingen/Zell II mit 3:1 gewonnen. Dabei überzeugte die Mannschaft um Kapitän Steffen Ben Saad sowohl mit ansehnlichen Angriffen in der Offensive als auch mit einer sicheren Vorstellung in der Defensive.

Das Spiel begann gleich mit einem großen Aufreger, als ein Abwehrspieler der Gastgeber als letzter Mann den Ball mit dem ausgestreckten Arm blockte und somit eine klare Torchance für den TSV RSK verhinderte. Der Schiedsrichter beließ es in dieser Situation jedoch bei einer gelben Karte und den fälligen Freistoß setzte Ben Bärtschi etwas zu hoch an (8.). In der Folge spielte nur die Mannschaft aus dem Esslinger Norden. Gute Torchancen durch Chrissi Gauß, Stefan Gauß und Aaron Schmid blieben ungenutzt. In der 31. Minute zappelte der Ball dann zum ersten Mal im Netz. Nach einer perfekten Flanke von Chrissi Gauß, kam Tom Grüner zum Kopfball und verwandelte zum vermeintlichen Führungstreffer. Doch der Schiedsrichter hatte eine Abseitsposition gesehen und erkannte den Treffer nicht an. Eine klare Fehlentscheidung, zumal die Hereingabe von kurz vor der Grundlinie gespielt wurde. Doch auch in der Folge blieb der RSK weiter am Drücker und nur drei Minuten später gelang dann endlich die inzwischen hochverdiente Führung. Nach einer Hereingabe von Stefan Gauß war es jedoch ein Oberesslinger Abwehrspieler, der den Ball im eigenen Tor versenkte (34.). Leider folgte die Antwort der Gastgeber direkt. Mit dem ersten Schuss auf das RSK-Gehäuse erzielten sie per direktem Freistoß den Ausgleich (36.), so dass es mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause ging.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild. Spielbestimmend war weiterhin die Mannschaft von der Katharinenlinde und direkt nach Wiederanpfiff köpfte Chrissi Gauß den Ball nach einer Freistoßflanke von Steffen Ben Saad in das gegnerische Tor. Doch erneut erkannte der Schiedsrichter eine Abseitsposition, was wie schon im 1. Durchgang eine sehr zweifelhafte Entscheidung war. Umso größer war dann die Erleichterung, als die erneute Führung gelang. Der gegnerische Torhüter konnte den Ball nach einem Schuss von Hassan Khodidan nur abprallen lassen und David Stöckle war zur Stelle und verwandelte zum 2:1 (71.). Nur sieben Minuten später sorgte dieser mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung. Nach einer Seitenverlagerung durch Tom Grüner tauchte er frei im Oberesslinger Strafraum auf und verwandelte sicher zum 3:1.

Am Ende steht ein verdienter Sieg gegen eine Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel. Vor allem an die mannschaftlich geschlossene Leistung gilt es nun im nächsten Spiel anzuknüpfen. Am Ostermontag ist die TSG Esslingen II auf dem Kunstrasen an der Barbarossastraße zu Gast.

Werbebanner 4

Erste erfolgreich gegen Oberensingen

C-Jugend weiter souverän, A- und B-Jugend straucheln

Jugendtrainer gesucht

Erste holt trotz Rückstand einen Punkt

Zweite mit hochverdientem Sieg gegen Ruit

Schon nach 4 Minuten setzten die Gastgeber vom TB Ruit 2 den ersten Treffer Nach einem Freistoß auf
der linken Seite auf Höhe des Strafraum. Der Freistoß wurde von einem RSK Spieler verlängert und
am zweiten Pfosten stand ein TB Ruit Spieler ungedeckt und könnte den Ball per Heber in die obere
linke Ecke verwandeln, 1:0 für TB Ruit.
Nachdem Tor spielte nur eine Mannschaft, das war der RSK Esslingen II. Die Gastgeber hatten nach dem Tor
kaum noch Ballbesitzt. Immer wieder gelang es dem RSK gefährlich vor das gegnerische Tor zu
kommen, aber der Torwart von TB Ruit hatte was dagegen den Ausgleichstreffer zu kassieren. In der
26.min. konnte dieser aber dann den Ausgleichstreffer nicht verhindern. Der Ball kam
über eine Ecke gefährliche vor das Tor, zunächst könnte der Ball noch abgelenkt werden. Der
abgelenkte Ball kam dann zum Dennis Brandl auf dem Fuß, der am Fünfer freistand und den Ball
zum 1:1 einschieben konnte. Nachdem Ausgleichstreffer spielte weiter nur der RSK II auf das gegnerische
Tor.

Dann ging es zur Halbzeitpause. Ballbesitz in der ersten Halbzeit für den RSK war bei ca. 90%.
Nach der Halbzeitpause spielte weiter nur der RSK II . Der Führungstreffer lag demnach in der Luft. TB Ruit konnte sich seit dem Führungstor in der ersten Halbzeit nur mit langen Bällen aus ihrem eigenen Strafraum befreien.

In der 58 min. kam David Stöckle für den leicht angeschlagen Christopher Gauß in das Spiel. Der
eingewechselte David Stöckle erzielte, dann in der 70 min das 1:2 für den RSK II. Der Angriff wurde
über die linke Seite vom dem Torschützen eingeleitet. Mit einem schönen Doppelpass mit Tom
Grüner war der Weg frei bis zur Strafraumgrenze. Dort schoss er mit seinem schwachen rechten Fuß ab und erzielte somit die hochverdiente 2:1-Führung. Nach dem Führungstreffer versuchte der RSK II weiter seine
Torbilanz zu verbessern.

In den letzten Minuten bemühte sich der TB Ruit nochmal vor das Tor de RSK II zu
kommen. Dies gelang dem Gastegeber nicht, so dass der Auswärtssieg des RSK II nie wirklich in Gefahr war.

Werbebanner 4

„Erste“ verliert gegen Odyssia

C-Jugend erobert im Nachholspiel Tabellenspitze