RSK-Zweite setzt Ausrufezeichen gegen den TB Ruit II

Die 2. Mannschaft des RSK zeigt allmählich wieder das Gesicht aus der Vorsaison. Am vorgezogenen 28. Spieltag, welcher am Dienstagabend bei bestem Fussballwetter ausgetragen wurde, war der TB Ruit II zu Gast. Mit dem Derbysieg im Rücken wollte die RSK-Zweite mit breiter Brust auftreten und an die gute Leistung anknüpfen.

Genau das setzte die Mannschaft von Trainer Nico Ebert um. Von der ersten Minute an trat man dominant, konzentriert und ballsicher auf. Die Jungs vom Berg ließen Ball und Gegner laufen und so kam Ruit über die gesamte Spielzeit kaum aus der eigenen Hälfte. Zu drückend war an diesem Tag die RSK Überlegenheit. Dementsprechend fielen in regelmäßigen Abständen auch die Treffer. Das 1:0 bereits in der fünften Minuten durch Oscar Saam, welcher auch in der 13. Minute zum 2:0 traf. Noch vor der Halbzeit stellte die RSK-Zweite durch den schönen Treffer des starken Timon Kogios, sowie eines perfekt herausgespielten Konters durch Anton Mattes auf 4:0.

Man nahm sich vor auch in der zweiten Halbzeit das Tempo weiter hochzuhalten und den Gegner permanent unter Druck zu setzen. Ruit stellte sich nun noch tiefer hinten rein, um die Bälle hinter die Kette zu verhindern. Dennoch fand die RSK-Zweite durch das sichere Kombinationsspiel weiterhin die Lücken in der Defensive. Der Türöffner der zweiten Halbzeit war Valentin Hohl per direkt verwandeltem Freistoß zum 5:0. Julius Riether erhöhte mit jeweils strammen Schüssen und seinem Doppelpack auf 7:0 (79. Minute). Nur eine Minute später durfte dann auch Elias Mauch seinen Treffer zum 8:0 bejubeln. Den Schlusspunkt zum 9:0 setzte Steffen Ben Saad per Gewaltschuss aus der zweiten Reihe in der 89. Minute.

Die RSK-Zweite holt somit den nächsten Sieg, welcher nach dieser starken Leistung auch in der Höhe absolut in Ordnung geht. Mit etwas mehr Konsequenz vor dem Tor, wären sogar noch weitere Treffer drin gewesen. Die Zweite zeigt also erneut, dass die Leistungen und der Tabellenplatz aus dem Vorjahr kein Zufall waren, sondern die Qualität absolut vorhanden ist. Nun gilt es den Trend in den verbleibenden zwei Spielen beizubehalten und sich so bereits auf die anstehende Saison einzustimmen.

RSK verliert und steigt ab

Nach schwierigen Wochen ist es nun Gewissheit. Der TSV RSK Esslingen steigt drei Spieltage vor Schluss aus der Bezirksliga wieder ab und spielt nächstes Jahr Kreisliga.

Bereits am vergangenen Freitag konnte die Mannschaft den Abstieg nicht mehr verhindern. Die Niederlage gegen Donzdorf besiegelte diesen, welcher sich seit Wochen angedeutet hatte. Ein Spiel welches sinnbildlich für die gesamte Saison der Ersten Mannschaft steht. Immer wieder gute Ansätze, sowohl defensiv als auch offensiv. Aber leider fehlte auch in diesem Spiel die Konstanz in der eigenen Leistung, wie so oft in der Saison.

Jetzt gilt es für den Verein und die Mannschaft sich neu zu sortieren und im Sommer neue Energie zu sammeln. Mit neuem Trainer und vermutlich auch mit einigen Änderungen im Team und um das Team herum, wird sicherlich in den nächsten Jahren auch wieder um den Aufstieg mitgespielt werden. Trotz allem war es ein Jahr voller Erfahrungen und toller Erlebnisse. Dieses junge Team ist noch nicht fertig und wird mit Sicherheit seinen Weg gehen.

RSK-Zweite holt verdienten Derbysieg gegen den TSV Wäldenbronn

Bei sommerlichen Temperaturen fand am 27. Spieltag das Derby im Esslinger Norden zwischen der RSK-Zweiten und dem TSV Wäldenbronn statt. Nach der Niederlage im Hinspiel und der generell schwachen Saison, wollten die Jungs vom Berg unbedingt drei Zähler mitnehmen und somit wenigstens etwas Widergutmachung leisten.

Der Start verlief jedoch entgegen der RSK Vorstellungen. Ein erster Ballverlust im Mittelfeld, schnelles Umschalten der Heimmannschaft und schon nach zwei Minuten stand es 1:0 für Wäldenbronn. Die RSK-Zweite ließ sich davon jedoch keineswegs aus der Ruhe bringen und erwischte heute einen guten Tag. Mit einem geduldigen Spielaufbau und immer wieder tiefen Bällen in die Spitze, stellte man die Wäldenbronn Defensive vor Probleme. In der 20. Minute war es dann soweit. Einen Fehler der Hintermannschaft nutzte Torjäger Stephan Denzinger eiskalt per Heber über den Torhüter zum 1:1. Nur fünf Minuten später dann der vollständige Turnaround. Nach feiner Einzelleistung durch Oscar Saam auf der linken Seite, bediente dieser den freistehenden Denzinger in der Mitte, welcher zum 2:1 traf. Die RSK-Zweite drehte somit das Spiel und blieb auch weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. In der 33. Minute folgte der nächste Treffer. Diesmal konnte Lars Bühler den nächsten gut vorgetragenen Angriff über die linke Seite zum 3:1 aus spitzem Winkel veredeln. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte startete wie die Erste denkbar ungünstig für die Jungs vom Berg. Mit einer durch meckern gegen den Schiedsrichter provozierten gelb-roten Karte dezimierte man sich bereits in der 53. Minute selbst. Doch auch hiervon ließ sich die RSK-Zweite an diesem Tag nicht stoppen. Die Moral, der Einsatz und der Wille eines jeden einzelnen stimmte und so stemmte man sich die verbliebenen knapp 40 Minuten im Verbund gegen die nun feldüberlegenen Wäldenbronner. Durch starke Defensivarbeit ließ man keine zwingende Torchance zu und konnte selbst den ein oder anderen Entlastungsangriff einleiten. In der 70. Minuten konnte man einen solchen Angriff in die endgültige Entscheidung ummünzen. Ein Ballverlust im Aufbauspiel der Heimmannschaft landete über mehrere Stationen bei Valentin Hohl, welcher mit einem strammen Schuss zum 1:4 traf. Die verbleibenden Minuten verteidigte man weiter konsequent, sodass nichts mehr nennenswertes passierte.

Die RSK-Zweite holt somit den so wichtigen Derbysieg, welcher am Ende auch absolut verdient war. Die Mannschaft trat als Einheit, mit der nötigen Konzentration und dem stetigen Willen auf, das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Das ist das Gesicht, das man aus der vergangenen, erfolgreichen Saison kannte. Nun gilt es die noch verbleibenden drei Spiele mit der selben Einstellung anzugehen, um das noch bestmögliche Resultat aus einer ansonst verkorksten Saison zu erzielen. Weiter geht es bereits am Dienstag, den 14. Mai gegen den TB Ruit II. Anstoß ist um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasen Schulzentrum Nord.

U13: D1 gewinnt nun auch in Wolfschlugen

Nachdem die letzten beiden Spiele jeweils gewonnen wurden, hieß es für die Jungs vom RSK weiter an die guten Leistungen der Vorwochen anzuknüpfen. Bei strahlendem Sonnenschein ging es für Mannschaft nach Wolfschlugen, gegen die man in einem schwachen Hinspiel nur ein Unentschieden erreichen konnte.

Gut eingestellt und hellwach gingen unsere Jungs in die Partie. Wie bereits letzte Woche ging die  Mannschaft in den ersten Minuten in Führung. Ein Abwehrchaos des Gegners nutze Lenny Bischoff in der 2. Minute aus und schob den Ball mit links ins Tor. Aber auch Wolfschlugen konnte sich immer wieder Chancen arbeiten. Dank einer gut organisierten Abwehr und einer hervorragenden Torwartleistung blieb allerdings die Null stehen. Einen Eckstoß in der 12. Minute von Lenny Bischoff köpfte Henry Eldh unhaltbar für den Torwart zum 0:2 ein. Weitere Chancen sowohl auf der einen, als auch auf der anderen Seite blieben in der ersten Halbzeit ungenutzt.

Die zweite Halbzeit startete ähnlich wie die erste. In der 34. Minute schlug Lenny Bischoff einen langen Ball auf Max Schmitt, der souverän zum 0:3 verwandelte. Im weiteren Verlauf der Partie spielten sich unsere Jungs immer wieder gute Chancen heraus. Sowohl in der Abwehr, als auch im Mittelfeld konnte man trainierte Abläufe und Passkombinationen im Spiel der Mannschaft erkennen. Nach 60 anstrengenden Minuten hieß es beim Abpfiff 0:3 für die Jungs vom Berg.

Nach 3 Auswärtssiegen und auf Tabellenplatz 2 geht es nun in die Pfingstferien. Nach Pfingsten spielt die Mannschaft dann zu Hause gegen den Tabellenführer aus Donzdorf. Wir freuen uns am 08.06.2024 um 13:30 Uhr auf viele Zuschauer bei unserem nächsten Heimspiel.

U17: B-Jugend mit deutlichem Heimsieg

Nachdem die B-Jugend am letzten Spieltag beim VfB Oberesslingen/Zell nur zu einem 0:0 Unentschieden kam, wollte man es am Wochenende gegen den Gast aus Süßen besser machen.

Um die Tabellenführung zu verteidigen musste ein Sieg her. Dies war den Jungs von Anfang an bewusst und so legten sie los wie die Feuerwehr. Ähnlich wie in Oberesslingen spielte man nahezu 80 Minuten auf das gegnerische Tor – einziger Unterschied: Diesmal fielen die Tore.

Bereits in der 12. Minute konnte J. Ruder einen Patzer der Süßener Hintermannschaft nutzen und zur 1:0 Führung einschieben. In der 30. Minute erhöhte A. Kassem auf 2:0, nur 4 Minuten später folgte das 3:0 durch D. Kalkan, der seine gute Leistung keine zwei Minuten später mit seinem Tor zum 4:0 Halbzeitstand krönte. Nach der Halbzeit schafften es die Jungs vom Berg weiterhin die Spannung hochzuhalten, was zu vielen tollen Spielzügen und drei weiteren Toren führte. Diese erzielten P. Schneider (5:0) sowie der eingewechselte B. Hauser (6:0, 7:0).

In Summe stand also ein hochverdienter Heimsieg zu Buche. Nach der Pause in den Pfingstferien gilt es für die Mannschaft die letzten beiden Saisonspiele siegreich zu bestreiten um die Chance auf den Staffelsieg zu wahren.

Spieltag Telegramm Jugend KW19

Bambini
Spieltag in Oberesslingen

F-Junioren U9
Heimspieltag an der Katharinenlinde

E-Junioren U11
RSK 1 : TSV Wäldenbronn-Esslingen I – 4:0
TV Nellingen IV : RSK 2 – 3:6

Heimspiele finden an der Katharinenlinde
statt, Auswärtsspiele und Spieltage siehe fussball.de.
Vielen Dank unseren Schiris bei Abbas Kassem und Tim Kirchner!

D-Junioren U13
TSV Wolfschlugen I : RSK 1 – 0:3
RSK 2 : TSV Grötzingen II – 1:2

C-Junioren U15
RSK 1 : Spfr Dettingen/​Teck I – 1:3
VfR Süßen : RSK 2 – 06.06., 18:30 Uhr

B-Junioren U17
RSK : VfR Süßen – 7:0

A-Junioren U19
RSK : Spfr Dettingen/​Teck – 2:2

Nach der Spielpause während der Pfingstferien geht es für die Jugend ab Mittwoch, 06.05.24  um 17:30 Uhr weiter. Wir wünschen Euch gute Erholung und Frische!

U13: 3:5-Auswärtssieg der D1 in Altenstadt

In einer sehr spannenden und von beiden Seiten intensiv geführten Partie gewannen die Jungs vom RSK Esslingen letztendlich verdient mit 5:3 Toren. Die Gastgeber waren über weite Strecken spielbestimmend und hatten durchaus öfters die Gelegenheit, das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen. Die Jungs vom RSK erzielten die Tore immer genau zum richtigen Zeitpunkt und verwerteten ihre Chancen nach sehenswerten Spielzügen nahezu zu 100%.

Die Anfangsphase gehörte zunächst dem RSK Esslingen. Die Jungs begannen frischer und waren von Beginn an konzentriert auf dem Platz. Bereits in der 4. Spielminute gingen sie durch Arman Lakanwal in Führung. Sein Abschluss aus 16 m schlug unhaltbar halbhoch im linken Eck ein. Bereits 3 Minuten später erhöhte Lenny Bischoff auf 0:2: Wieder erkämpften sich unsere Jungs den Ball. Das direkte Anspiel aus dem Mittelfeld leitete Arman Lakanwal an Lenny Bischoff weiter, der souverän ins rechte Eck einschob.

Den Rest der ersten Halbzeit dominierten die Gastgeber. Sie erspielten sich eine Großchance nach der anderen. Der RSK kam kaum noch zu Entlastungsangriffen. Die Defensive mit David Olomu, Hannes Tietz, Jona Vetter und Lukas Brand stand unter Dauerbeschuss. Auch die Wechsel auf Seiten des RSK konnten nicht für die dringend notwendige Entlastung sorgen. Drei Minuten vor der Halbzeit war es dann soweit: Ein aus der gegnerischen Abwehr geschlagener weiter Pass auf die Mittelstürmerposition fand den gegnerischen Stürmer, der zum Anschlusstreffer und gleichzeitig zum Halbzeitstand einschob.

Auch die ersten Minuten der zweiten Halbzeit gehörten den Gastgebern. Wiederholt zeichnete sich Max Mutschler im Tor des RSK durch sehenswerte Paraden aus. Genau in dieser Phase fiel, etwas überraschend, das 3:1. Max Schmitt erhielt auf Höhe des gegnerischen Strafraums ein Anspiel, setzte sich gegen seine Gegenspieler durch und konnte zum 3:1 flach in die linke untere Eck einschieben.

Die folgenden Minuten gehörten wieder den Gastgebern, die intensiv auf den erneuten Anschlusstreffer hin arbeiteten. Dem RSK gelangen jedoch immer wieder effizient vorgetragene Gegenstöße. So scheiterte Nick Schlauch nur knapp am Ausbau der RSK Führung. In der 18. Minute der zweiten Halbzeit war es wieder Max Schmitt, der auf 4:1 erhöhte. Seinen Schuss von der Höhe des Sechzehnmeterraums schlug unhaltbar im gegnerischen Tor ein. Die Antwort des TV Altenstadt kam prompt. Bereits 4 Minuten später fiel der Anschlusstreffer zum 2:4. Nach einem direkt verwandelten Freistoß auf Höhe der Strafraummitte verkürzten sie in der 26. Minute der zweiten Halbzeit sogar auf 3:4.

Die Schlussphase wurde wie erwartet turbulent. Der TV Altenstadt wollte unbedingt den Ausgleich erzielen und warf alles nach vorne. Durch geschicktes und konsequentes Defensivverhalten der gesamten Mannschaft sowie immer wieder gut über das Mittelfeld vorgetragenen Entlastungsangriffen wurde der Gegner in Schach gehalten. Den Schlusspunkt setzte dann, auch zur Erleichterung der mitgereisten Fans, Hannes Tietz. Im Anschluss an eine Ecke von der linken Seit köpfte Hannes Tietz den Ball unhaltbar ein und sorgte für die Entscheidung.

RSK verpasst Big Point gegen Jesingen

Unsere erste Mannschaft vergibt Big Point gegen Jesingen und steht mit einem Bein in der Kreisliga.

Nach dem Donzdorf bereits am vergangenen Freitag verloren hatte, konnte der RSK mit einem Sieg Punkte gut machen. Leider reichten 10 schlechte Minuten unserer Mannschaft aus, um Jesingen den Sieg zu bescheren. Die Mannschaft machte direkt zu Beginn am gegnerischen 16er Druck und versuchte sich mit hohen Ballgewinnen in gefährliche Situationen zu bringen. Dies klappte zu Beginn gut und die ersten Chancen konnten sich erspielt werden. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurde N. Hannak im Strafraum gefoult und Kapitän Weißenborn verwandelte den Elfmeter souverän. Die Jungs machten weiter Druck verpassten aber nachzulegen. Eine sehr gute erste Halbzeit ging zu Ende, in dem der RSK mit Druck und vollem Fokus spielte.

Leider konnte in Hälfte zwei an die gezeigte Leistung nicht mehr angeknöpft werden und Jesingen zeigte seine Klasse. RSK lies sich immer mehr in die eigene Hälfte drücken und verpasste es die eigenen Chancen sauber zu Ende zu spielen. Mitte der zweiten Halbzeit reichten zwei Standardsituationen aus, um Jesingen in Führung zu bringen. Die letzten Minuten wurde noch einmal alles probiert um wenigstens ein Punkt mitzunehmen, aber am Ende steht eine bittere Niederlage zu Buche. Auch wenn es noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt gibt, geht der Blick in Richtung Abstieg. In den nächsten Spielen ist Charakter gefordert und die Mannschaft wird versuchen weiterhin zu punkten.

RSK-Zweite unterliegt auch dem TV Nellingen II

Nach der blamablen Vorstellung in der vergangenen Woche, erwartete die RSK-Zweite den TV Nellingen II auf der Katharinenlinde. Die Vorzeichen waren also recht klar – Widergutmachung – hatte man ja auch bereits im Hinspiel eine deutliche Pleite einstecken müssen.

Von Beginn an merkte man auch, dass sich die Jungs vom Berg einiges vorgenommen hatten. Der Wille und Einsatz stimmte, man hatte die nötige Spielkontrolle und kam in der Anfangsviertelstunde ein ums andere mal gefährlich vor den Strafraum der Gäste. Allerdings ist es wie so oft in dieser Saison, dass der finale Pass und ein wirklich gefährlicher Abschluss ausblieben. Nach 16 Minuten dann der Treffer aus dem nichts. Der TV Nellingen II kommt praktisch mit dem ersten Angriff zum 0:1. Eine Flanke über die rechte Seite kann nur in den Rückraum abgewehrt werden und fällt vor die Füße des Nellinger Angreifes, welcher platziert zur Führung trifft. Ein erster Bruch im Spiel der Zweiten. Es häuften sich nun Ungenauigkeiten im Spiel nach vorne, viele leichte Ballverluste luden den Gegner zu schnellen Umschaltmomenten ein. In den Minuten 29. und 31. folgte der Doppelschlag der Gäste, welcher einer Art Vorentscheidung gleich kam. Zu harmlos war die RSK-Zweite nach vorne. Zunächst landete ein Pass des Torspielers beim Angreifer, welcher einschob und nur zwei Minuten später war es ein starker Kopfball aus einem Eckball heraus. Bis zur Halbzeit hatte man Glück, nicht noch weitere Gegentreffer schlucken zu müssen.

Für die zweite Hälfte wollte man nochmal versuchen den Fuß in die Türe zu bekommen, allerdings war meist kurz hinter der Mittellinie Schluss. Die Fehlpässe und Unkonzentriertheiten waren zu häufig und so musste der Gästekeeper nur einen Ball abwehren. Selbst stand die RSK-Zweite in der Verteidung recht sicher, nur bei Ballverlusten im Mittelfeld waren Lücken vorhanden, welcher der TVN II auch konsequent bespielte. Es dauerte allerdings bis zur 83. Minute, als ein erneuter Ballverlust im Zentrum zum 0:4 genutzt werden konnte. Mit dem Schlusspfiff fiel sogar noch das 0:5 aus einem schnell ausgeführten Freistoß und der anschließenden nicht konsequent verteidigten Flanke.

Es bleibt am Ende eine Leistungssteigerung, welche keinem so wirklich weiterhilft. Generell war die Einschätzung nach dem Spiel schwierig, da man die ersten 20 Minuten weitestgehend im Griff hatte und ehe man sich versah stand es 0:3. Die RSK-Zweite bleibt nach vorne einfach zu harmlos und macht es der eigenen Defensive mit teils haarsträubenden Fehlern schwer. Kommende Woche steht das Derby gegen den TSV Wäldenbronn an. Die Motivation sollte also von Natur aus gegeben sein, zumal auch hier noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen ist. Anpfiff ist um 15 Uhr auf dem Kunstrasen Schulzentrum Nord.

Spieltag Telegramm Jugend KW18

E-Junioren U11
RSK 1 : TB Ruit I – 11:1
TB Ruit III : RSK 2 – 0:4

D-Junioren U13
TV Altenstadt : RSK 1 – 3:5
RSK 2 : 1. FC Rechberghausen – 04.05.24, 1:5

Heimspiele finden an der Katharinenlinde
statt, Auswärtsspiele und Spieltage siehe fussball.de.
Vielen Dank unseren Schiris Amir Mousa und Julius Gramlich!

C-Junioren U15
TSV Berkheim : RSK 1 – 4:1
RSK 2 : SV Ebersbach II – 1:5

B-Junioren U17
VfB Oberesslingen/Zell : RSK – 0:0

A-Junioren U19
RSK : TV Neidlingen – 5:2