RSK startet mit Heimsieg in die Saison

RSK-OberensingenII

RSK – TSV Oberensingen 2

Nachdem der RSK bereits im Bezirkspokal souverän in die dritte Runde eingezogen ist (jeweils 4:0 Siege), gewinnt RSK Esslingen auch den Saisonauftakt in die Kreisliga A1 mit 4:1 gegen TSV Oberensingen 2.

Die ersten zehn Minuten gehörten den Gästen aus Oberensingen. RSK startete nervös bot viele Räume und tat sich schwer mit einem sauberen Spielaufbau. So entwickelte sich ein Spiel mit wenigen Torchancen das sich zwischen den Strafräumen abspielte.

Die erste richtige gute Chance hatte der RSK. Tilmann Weißenborn wurde über links freigespielt und fand bei seinem Abschluss im Oberensinger Torspieler seinen Meister. Kurz später war es soweit. Finn Hammerle gewinnt im Mittelfeld sein Kopfballduell, Omar Jaiteh verlängert den Ball über die Oberensinger Abwehr in den Lauf von Maurice Regber. Dieser blieb cool und vollstreckte mit einem Heber über den Torspieler der Gäste. Der Treffer in Minuten 19 kam für die Heimmannschaft zum richtigen Zeitpunkt. Insgesamt war man nun besser im Spiel und konnte die Gäste bis auf einen Standard vom eigenen Tor fern halten. So ging es mit einer 1:0 Führung in die Pause.

Die zweite Hälfte startete wie die erste Hälfte endete. Oberensingen hatte ingesamt mehr den Ball in den eigenen Reihen ohne jedoch gefährlich vor das Esslinger Tor zu kommen. Auf der anderen Seite wurde die beste Gelegenheit leichtfertig vergeben. Christoph Gauß setzte sich mit einem Dribbling gegen etliche Abwehrspieler durch und spielte den Ball von der Grundlinie gefährlich zurück in den Strafraum, dort klaute Regber dem einschussbereiten Weißenborn den Ball vom Fuß. Kurze Zeit später machte Maurice Regber seinen Fehler wieder gut. Aus gut 28 Metern hielt er einfach drauf. Der eigentlich ungefährliche Schuss fand begünstigt durch einen fatalen Fehler des Oberensinger Torspieler den Weg ins Tor – 2:0 Minute 65.

RSK zog sich in der Folge zurück und lauerte auf Konter. Bei einem glücklich gewonnen Zweikampf im Esslingen Strafraum gelang der Ball zu einem Oberensinger, der alleine vor Tim Ehrenberger keine Mühe hatte den Rückstand zu verkürzen – 2:1 Minute 67.
Doch wieder zog ein Tor zur richtigen Zeit den Oberensinger den Zahn. Regber startete bei einem Freistoß zur richtigen Zeit durch. Er scheiterte zunächst am Oberensinger Torspieler, verwertete dann im zweiten Anlauf mit seinem dritten Treffer zum 3:1 Minute 81. Den Schlusspunkt setzte Omar Jaiteh, der das Abspiel von Erik Scherrieble aus kurzer Distanz zum 4:1 (87. Minute) vollendete.

In einem ausgeglichenen Spiel war der RSK letztendlich cleverer und verwertet die Chancen effizient und jeweils zur richtigen Zeit.

RSK II mit starkem Saisonauftakt

RSK - TSV Lichtenwald

RSK – TSV Lichtenwald

Die zweite Mannschaft von der Katharinenlinde ist mit einem 5:0 Erfolg über den TSV Lichtenwald in die neue Saison gestartet. Nach einer engagierten und konzentrierten Leistung konnte die Mannschaft um Kapitän Valentin Riether die ersten drei Punkte der Saison ungefährdet einfahren.

Schon von Beginn an waren die Gastgeber von der Katharinenlinde die spielbestimmende Mannschaft. Viel Ballbesitz und Dominanz in den Zweikämpfen sorgten mehr und mehr für Selbstvertrauen in den Aktionen und so spielten sich die RSK’ler immer wieder Torchancen heraus. Nachdem gute Chancen zunächst liegen gelassen wurden sorgte eine Standardsituation letztlich für die verdiente Führung. Joshua Mangold brachte einen Freistoß perfekt in den Strafraum, Kim Augner setzte sich im Zentrum durch und köpfte zum ersten Saisontreffer auf der Katharinenlinde ein (32.). Und auch in der Folge spielte das Team zielstrebig nach vorne. In der 44. Minute scheiterte Jonas Weißenborn noch am Pfosten, ehe Christoph Kleemann mit dem Halbzeitpfiff einen Fehler der Lichtenwalder Hintermannschaft nutzen und das 2:0 erzielen konnte.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde die Gäste dann etwas aktiver. Klare Torchancen blieben zwar noch aus, aber man merkte, dass sie nun ballsicherer agierten und sich das Spiel mehr in die RSK-Hälfte verlagerte. Doch genau in dieser Drangphase schlug erneut Christoph Kleemann zu. Mit seinem zweiten Treffer in der 55. Minute sorgte er für die Vorentscheidung.

Im weiteren Spielverlauf ließ die Mannschaft von Trainer Thomas Wastl nichts mehr anbrennen. Hinten stand man sicher und mit schönen Angriffen über außen sorgte man immer wieder für Gefahr vor dem gegnerischen Tor. Durch Treffer von Jonas Weißenborn und Stephan Denzinger wurde das Ergebnis auf 5:0 in die Höhe geschraubt.

Am kommenden Wochenende geht es zum ersten Auswärtsspiel zum TSV Baltmannsweiler.