Erste: 2:0 Heimsieg gegen Altbach

Torschütze zum 2.0 Patric Mayer

Torschütze zum 2.0 Patric Mayer

Um nicht weiter unten reinzurutschen, fuhr die erste Mannschaft des RSK Esslingen einen ganz wichtigen Sieg gegen Altbach ein.

Die erste Halbzeit ist schnell erzählt. Insgesamt war es ein Spiel auf einem niedrigen hohen Niveau. Dem RSK war die Verunsicherung der letzten Wochen anzumerken und der zunächst feldüberlegene Gast konnte sich allerdings keine Nennenswerte Chance herausspielen. Der Aushilfstorwart (Feldspieler Jonas Weißenborn) des RSK wurde nicht geprüft. Auf der Gegenseite waren durch Tilman Weißenborn und Emmanuel Kru erste Torannährungen zu verzeichnen. Wie aus dem Nichts das 1:0 nach einem Eckball. Der Altbacher Torwart segelt am Eckball vorbei von Johannes Traub prallt der Ball zum 1:0 ins Netz – 35. Minute. Mit der 1:0 Führung ging es in die Pause.

Gestärkt durch die Führung übernahm der RSK in Halbzeit zwei das Kommando und hatte in der zweiten Hälfte mehr vom Spiel. Der ansonsten gute Schiedsrichter pfiff in dieser Phase einige knappe Entscheidungen zu Gunsten des Gasts, wodurch die ein oder andere Großchance zunichte gemacht wurde. Zudem wurden zwei, drei große Chancen leichtfertig vergeben.

Ein sauber zu Ende gespielter Konter brachte die 2:0 Führung. Christoph Gauss steckte auf Patric Mayer durch. Der Außenverteidiger blieb cool und schob alleine vor dem Torwart zum 2:0 ein – 70 Minute. In der Folge verwaltete der RSK clever und verpasste durch Chancenwucher einen höheren Sieg. Johannes Traub verhinderte mit einer starken Abwehraktion den Anschlusstreffer der Altbacher und bewahrte den RSK vor einer Zitterpartie in den letzten Minuten.

Es spielte:

Weißenborn J. – Kru, Traub, Ben Saad, Mayer – Hammerle, Damolli – Weißenborn T., Gauss, Buchta – Sauter

  1. Minute Jaiteh für Sauter
  2. Minute Hohl für Demolli
  3. Minute Behrwind für Weißenborn

Werbebanner 4

Erste: Verdiente Niederlage gegen die TSG Esslingen

TSG - RSK

TSG – RSK

Der RSK überließ von Beginn an der TSG das Feld und versuchte so der anfälligen Defensive mehr Stabilität zu verleihen. Leider ging dies voll in die Hose und der RSK handelte sich zwei frühe Gegentreffer ein. Eine einfache Seitenverlagerung brachte die RSK Hintermannschaft in Schwierigkeiten und führte zum 1:0. Nach einem einfachen Standardtrick klingelte es zum zweiten Mal im Esslinger Kasten. Einige Umstellungen führte schließlich zu etwas mehr Sicherheit und ersten Torannäherungen. So ging es mit 0:2 aus Sicht des RSK in die Kabinen. TSG-Torjäger Seiler hatte Mitte der ersten Halbzeit großes Glück, dass er trotz Tätlichkeit nicht vom Platz flog.

Der RSK kam nun besser ins Spiel und verkürzte durch Johannes Traub zum 1:2. Die aufkommende Hoffnung wurde jedoch in der nächsten Minute wieder zunichte gemacht. Das 3:1 fiel wiederum nach einem Standard. Insgesamt kontrollierte der TSG das Spiel und verwaltete die Führung clever und hatte darüber hinaus Pech bei einem Lattentreffer.
Ein Platzverweis für einen TSG-Akteur 20 Minuten vor Schluss war der letze Hoffnungsschimmer den TSV RSK. Fortan nahm man das Spiel in die Hand und erspielte sich einige Chance. Jedoch fehlte häufig die letzte Konsequenz und Konzentration im Abschluss oder beim letzten Abspiel.
Es kam wie es kommen musste. Eine Ecke führte schließlich zum 4:1 für die TSG Esslingen. Tilman Weißenborn gelang schließlich noch der Anschlusstreffer zum 2:4.

Jeder der ersten Mannschaft muss sich hinterfragen, damit man nicht noch weiter in den Abwärtsstrudel gerät. Kommenden Sonntag steht ein äußerst wichtiges Heimspiel gegen Altbach vor der Tür.

Es spielten: Schuder – Mayer, Ben Saad (Demolli 80. Minute), Traub, Hemminger, Behrwind (Buchta 30. Minute )- Hammerle – Jaiteh, Regber, Weißenborn – Schnee (Gauß 46. Minute)

Werbebanner 3